Adlershofer BC und Mariendorfer SV beschenken sich am Valentinstag gegenseitig

MD 14 Februar 2015
Adlershofer BC und Mariendorfer SV beschenken sich am Valentinstag gegenseitig

turusWas oft in der Liebe gilt, galt an diesem Valentinstag auch im Berliner Amateurfußball: Es geht wieder von vorne los. Und als wüsste Petrus, wie lieb vielen Berlinern der Lederkick ist, sandte er herrlichstes Wetter in die Bundeshauptstadt. Wem da nicht der Sinn nach Fußball stand, ist auch nicht mehr zu helfen. Für den Adlershofer BC 08 begann die Rückrunde der Landesliga-Saison 2014/2015 (Staffel 1) mit einem Heimspiel gegen den Mariendorfer SV. Beide Teams hatten in der Hinrunde nicht unbedingt für Furore gesorgt, befinden sich aber auch jenseits dunkler Tabellenregionen. Nichtsdestotrotz enthielt das Spiel der beiden Mittelfeldteams (ABC 8., MSV 10. der Tabelle) ein gewisse Brisanz. Schließlich hatten die Adlershofer vor dem Spieltag nur zwei Punkte mehr auf dem Konto als ihr Gast. Damit nicht genug: vor gerade einmal zwei Spieltagen standen sich beide Mannschaften im Hinspiel gegenüber. Nachdem ABC spät zum 2:2 ausgleichen konnte, gelang den Mariendorfern in der Nachspielzeit das umjubelte 3:2.

turus FotosEin heißes Vorspiel für einen noch heißeren zweiten Akt? Leider nein. Sollten die Adlershofer auf Rache gesinnt gewesen sein, merkte man es Ihnen zumindest im ersten Durchgang nicht an. Auch den Mariendorfern war offenbar nicht daran gelegen, Adlershof noch einmal in Verlegenheit zu bringen. Ohne Ideen, ohne Witz plätscherte das Spiel 30 Minuten vor sich hin. Beide Teams operierten mit hohen Bällen und spielten fast ausschließlich durch die Mitte. Folgerichtige fanden die meisten Zweikämpfe im Bereich des Mittelkreises statt. Am Spielfeldrand kümmerten sich die jüngeren unter den zirka 40 Zuschauern mehr um ihre Smartphones als um das Geschehen auf dem Kunstrasen. Leider wurde das Duell somit nicht zu dem Leckerbissen, den man sich angesichts des strahlenden Sonnenscheins gewünscht hatte.

turus FotosFür etwas Abwechslung sorgten immerhin manch seltsame Entscheidung des Schiedsrichters sowie einige Fouls, die zu zwei frühen Auswechslungen führten. In der sonst fair geführten Partie waren das aber auch schon die Höhepunkte der ersten halben Stunde. Als der Pausenpfiff immer näher rückte, drehten der MSV aber noch einmal auf und gelangte prompt zum Führungstreffer (Däms, 35.). ABC-Keeper Marc Nawrocki sah dabei nicht ganz glücklich aus. Wenig später erhöhte Volkan Özer mit einem hübschen Lupfer sogar auf 0:2. Bei diesem Spielstand ging es auch in die Kabinen.

Dass Mariendorf zur Halbzeit führte, lag jedoch nicht etwa an der besseren Spielanlage. Vielmehr macht Adlershof zwei Fehler mehr als der Gegner und wurde dafür bitter bestraft. Die eigene Torgefahr beschränkte sich hingegen auf zwei Chancen nach Eckbällen. ABC's Torjäger vom Dienst, Mathias Martin, war mehr oder weniger abgemeldet.

turusDie Hoffnungen auf ein paar schöne Spielzüge richteten sich also auf Halbzeit zwei. Adlershof, nun mit Sonne und Wind im Rücken, war die Wut über die zwei Gegentreffer anzumerken. Nach wie vor bevorzugten die Hausherren jedoch lange Bälle, die in der MSV-Hintermannschaft kaum für Gefahr sorgten. Nach einem langen Einwurf klingelte es dann aber doch im Mariendorfer Kasten (Martin, 60.). ABC schien Lunte gerochen zu haben und begann ab Minute 70 sogar einige Kombinationen aufzuziehen. Vor dem Tor fehlte es den Hausherren aber an Genauigkeit. Das Team von Trainer Thoralf Dominok gab aber nicht auf – und wurde belohnt. In der 81. Spielminute erzielte Moritz Heidenreich aus dem Gewühl heraus das mittlerweile verdiente 2:2.

Mit aufgeklappten Visieren gingen beide Mannschaften in die Schlussphase. Hüben wie drüben war der Lucky Punch im Bereich des Möglichen. Anders als im Hinspiel gelang aber keinem Spieler mehr der späte Siegtreffer. Schließlich teilten sich beide Teams die Punkte. Das tat keinem weh, hilft aber auch keinem richtig weiter.

Ein richtiges Valentinstag-Spiel, könnte man sagen. Zwei Geschenke hier, zwei Retourkutschen da – und in der Tabelle können ABC und MSV weiterhin nicht richtig von einander ablassen.

Fotos: Matthias Dehmel

> zur turus-Fotostrecke: Landesligen Berlin

Spielergebnis:
2:2

Ligen

Inhalt über Liga
Landesliga
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung

Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0  (1)
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
War diese Bewertung hilfreich für Sie? 0 0