Dynamisches Vorlagenmonster Joey Breitfeld erlegt den BAK!

Dynamisches Vorlagenmonster Joey Breitfeld erlegt den BAK!

 
4.6 (5)
R 01 Dezember 2021

Willkommen, Ihr Freunde des runden Leders, Ihr schick angezogenen Menschen und stets überaus interessierten Leser von turus.net! Während andere gerade ihre Arbeitsjacke trockneten und die stinkenden Arbeitsschuhe auf den Balkon stellten, fing meine Arbeit erst an. Bähm! Mit dem Privatjet wird das Poststadion in Berlin Moabit angesteuert. Es schellt 18:30 Uhr und ich sitze im VIP-Bereich am Tisch einiger Schlachtenbummler des BFC Dynamo. Alle dekadent gekleidet - soll es doch heute ein großes Fest werden. Zwischen all den Gesprächen taucht auch Ante Covic auf, der aktuelle Cheftrainer der zweiten Mannschaft von Hertha BSC. Auch er möchte sich dieses geile Spiel geben. Er wird nicht enttäuscht werden...

Werbung:

Hinein ins Spiel! Der Berliner AK 07 übernimmt sofort die Offensive und erspielt sich den ersten Eckball nach 16 Sekunden. Dieser bringt zwar nichts ein, zeigt aber, dass der BAK von Beginn an zeigen möchte, dass die Niederlage in Rathenow nur ein Ausrutscher war. 

 

Nach fünf Minuten liegt der Ball plötzlich im Tor des BFC. Vorausgegangen war ein starker Pass von "Oldie" Jürgen Gjasula, Rintaro Yajima schiebt den Ball vorbei an Dmitri Stajila ins Gehäuse und wird zurückgepfiffen. Abseits! Es bleibt beim 0:0.

Das große "Hallo wach" beim BFC blieb dennoch vorerst aus. Der BAK spielt weiter druckvoll und mit der nächsten Chance nur vier Minuten später, Abu Barkarr Kargbo schießt aber am Kasten vorbei. Puuuh, der Dynamo-Express ist noch nicht ganz warmgelaufen. Dies sollte sich aber ändern! 

 

Nach und nach kommt der BFC besser ins Spiel und traut sich nun auch mal nach vorne. Angeführt von Kapitän Pollasch, der sich ein ums andere Mal den Ball schnappt und seine Mannen nach vorne peitscht. Nach 19 Minuten probiert es Justin Möbius über links mit einer Flanke, diese wird zwar abgefangen, landet aber genau vor die Füße von Andreas Wiegel. Der wird doch nicht … nicht schon wieder… ?! Doch! Ein Strahl seinesgleichen flattert aus gut 28 Metern ins Tor. Boom! 1:0 für den BFC Dynamo. Der Gästeblock mit gut 800 Mann wird zum Tollhaus. Andreas Wiegel kann neben gefühlvoll auch brachial. Vorbildlich! 

Nach gut einer halben Stunde hatte sich dann auch der BAK wieder gefangen und kommt direkt brandgefährlich vor das Tor der Weinroten. Lukas Lämmels Schuss streift die Latte, und nur ein paar Minuten später kratzt Dmitri Stajila den Freistoß von Lämmel aus dem Eck. Nach 36 Minuten holt Marcel Stutter den agilen Rintaro Yajima von den Beinen und kassiert Gelb. Den fälligen Freistoß legt sich "Oldie" Jürgen Gjasula zurecht, und was soll man sagen?! Er weiß halt wie man Freistöße schießt. Der Ball schlägt unhaltbar links oben im Dreiangel ein. 1:1 nach 36 Minuten. Mit diesem Ergebnis geht es auch in die Halbzeit. 

Während der Halbzeitpause sind sich viele einig, dass dies hier noch ein heißer Tanz wird. Wer schnappt sich die "Herbstmeisterschaft"? Wir gehen rein in Hälfte zwei und sehen einen veränderten BFC Dynamo. Von Beginn an druckvoll, konzentriert und mit Leidenschaft. Sechs Minuten sind im zweiten Durchgang gespielt, als sich Vorlagenmonster Joey Breitfeld den Ball im Mittelfeld schnappt und bis zur Strafraumgrenze marschiert, einmal kurz guckt, Darryl Geurts den Ball in den Lauf serviert - und der vollendet etwas stolpernd zum 2:1 für den BFC Dynamo. Wahnsinn! Im letzten turus-Bericht haben wir bereits über die wertvollen Vorlagen von Joey Breitfeld berichtet, heute folgte dann Nummer 10 in der 51. Minute. Was fehlt, ist der eigene Torerfolg. Zu wünschen wäre es ihm allemal.  Aber noch ist das Spiel ja nicht vorbei…

 

Der BAK spielt fortan enorm druckvoll. Man wollte nicht die zweite Niederlage in Folge kassieren - und schon gar nicht in diesem so wichtigen Spiel. Gleich fünfmal wechselt BAK-Trainer André Meyer, um die Niederlage abzuwenden. Das Spiel ist nun ein Auf und Ab, und es geht hin und her. Der BFC will den Sack zu machen, und der Berliner Athletik Klub probiert es mit der Brechstange. 

Trotz des Regens, der mittlerweile niederprasselt, ist die Stimmung im Gästeblock mehr als frenetisch. Alle spüren, dass das hier heute ein feucht fröhlicher Abend werden könnte. Bis dato sah es gut aus, aber der BAK kommt nun fast im Minutentakt zu Chancen. Entweder steht Dmitri Stajila goldrichtig, Chris Rehers Kopf ist dazwischen oder Beckus klärt mit dem Knie in der eigenen Abwehr. Komplett abgemeldet hingegen ist das "Wunderkind" Nader El-Jindaoui, dem heute so gut wie gar nichts gelingt. Zwar agierte er in Hälfte eins sehr druckvoll, aber die zwingende Torgefahr kam nicht zum Vorschein. 

Kurz vor Schluss knickte Philip Schulz um und musste behandelt werden. Humpelnd und mit Eisbeutel am Knöchel musste er dennoch ausgewechselt werden. Für ihn kam Andor Bolyki ins Team. Wir hoffen, dass es nichts ernsteres bei Schulz ist! Als der BAK noch einmal alles nach vorne werfen will, startet der BFC zum Knockout. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld wird Andor Bolyki über rechts auf diese Reise geschickt. Der will den Ball scharf nach innen passen, BAK-Torhüter Pascal Kühn kann nur abklatschen - und wer steht goldrichtig und kann zum 3:1 einnetzen? Richtig! Er hat es endlich vollbracht! Joey Breitfeld belohnt sich endlich selbst und sorgt für den Auswärtssieg beim BAK und schießt den BFC Dynamo endgültig zur Herbstmeisterschaft! 

Im Gästeblock hält es niemanden mehr und knapp 100 Fans erklimmen den Zaun. „Oh wie ist das schön“ schallt es quer durchs Poststadion. Die Heimseite schweigt und die ersten Fans verabschieden sich bereits aus dem Stadion. Während alle auf den Schlusspfiff warten, kassiert Joel Richter noch die rote Karte, nachdem er den ebenso eingewechselten Felix Meyer von den Beinen geholt hat. Anschließend war Feierabend im Poststadion, und der BFC Dynamo holt sich völlig verdient die Herbstmeisterschaft. 

Ein kleines Fazit im Schnelldurchgang: Im ersten Spiel siegt der BFC 4:1 bei Lok Leipzig und demonstrieren Stärke. Neuzugang Christian Beck trifft im ersten Spiel für den BFC Dynamo. Im zweiten Spiel trifft König Andor in der Nachspielzeit zum 2:1-Sieg. Das erste Liga-Heimspiel in unserem Wohnzimmer! Im dritten Spiel bezwingt der BFC den Aufsteiger Eilenburg kurz und bündig 2:0. 

In Meuselwitz dreht der BFC das eher mäßige Spiel nach zweimaligem Rückstand und siegt mit 3:2. Im Heimspiel gegen Tasmania erzielt Beckus einen Dreierpack, die Weinroten gewinnen 6:0. In Babelsberg wird die erste Niederlage (1:2) der Saison kassiert. Zum Heimspiel gegen den SV Lichtenberg 47 darf abermals spät gejubelt werden. Alexander Siebeck trifft in der 90. Minute per Kopf zum 2:1-Sieg.

Bei den Amateuren von Hertha BSC gewinnen die Weinroten glücklich mit 3:2, gegen Halberstadt wird zu Hause souverän mit 2:0 gewonnen. Gegen die BSG Chemie Leipzig wird sich keine Blöße gegeben und abermals 2:0 gewonnen. In Luckenwalde, zu Hause gegen Chemnitz und gegen Rathenow kommen wir trotz Rumpel-Elf jeweils zu einem 1:1. 

In Jena kassiert der BFC Dynamo die zweite Niederlage der Saison. Verdient! Gegen Auerbach lässte man es indes zu Hause krachen - 5:0 der Endstand. Bei Tennis Borussia Berlin wird knapp, aber verdient mit 1:0 gewonnen. Gegen Fürstenwalde gelingt Beckus abermals ein Dreierpack - 5:2 war am Ende an der Anzeigetafel zu lesen. Gegen den Angstgegner VSG Altglienicke gewinnt der BFC souverän 2:0. Und zu guter Letzt  wird beim BAK mit 3:1 gewonnen. Es wird die Herbstmeisterschaft geholt und unter Beweis gestellt, dass dem BFC auch Verletzungssorgen nichts anhaben können. Die Mannschaft hat immer durchgezogen und bis zum Erbrechen gekämpft, somit steht sie auch verdient nach der Hinrunde auf Platz eins. Am Samstag beginnt die Rückrunde. Zu Gast im Wohnzimmer ist der 1. FC Lokomotive Leipzig. Wir hoffen auf die Fortsetzung der Ereignisse und auf gefüllte Ränge.

 

Und beim Berliner AK? Nach dem Spiel haderte man beim Bierchen ein wenig am Fanartikelstand. Zweimal in Folge ein 1:3 - so was musste erst einmal verdaut werden. Die Laune verderben ließ man sich jedoch nicht. Bei Bier und Glühwein wurde gefachsimpelt, und eine kleine Truppe plante bereits die Auswärtssause nach Jena am kommenden Freitag. Soweit es halt möglich sein wird…

Bericht: Abteilung Utzki (in Zusammenarbeit mit Marco Bertram)

Fotos: Abteilung Utzki, Marco Bertram

> zur turus-Fotostrecke: BFC Dynamo

Hat Dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support:

Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Dann gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose, Gezapftes, Palette oder eine Kiste) via PayPal aus - Klicke in das Feld zur Auswahl (1 Euro, 2,50 Euro, 5 Euro, 9,90 Euro, 19,90 Euro):
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Dort kannst Du auch noch die Anzahl auswählen des Gerstensaftes, den Du uns gönnen möchtest. Danke für Deine Unterstützung


Inhalt über Klub(s):
Spielergebnis:
1:3
Zuschauerzahl:
2.426
Gästefans
800

Ligen

Inhalt über Liga
Regionalliga
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

5 Bewertungen
Kommentar & Artikelbewertung:
 
4.6(5)
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
Top Bericht

Super Bericht,incl Fazit!Weiter so,lese eure Berichte immer gerne!
Gruß

WM
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 1 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
3.0
Tom Bartels

Fachlich okay, leider viel zu parteiisch... Immer wenn er die große Chance der Deutschen sieht, ist leider klar was kommt... Weniger wäre deutlich mehr!

HL
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 1
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0

Starke Leistung! Aufstieg, das wäre was!

G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 3 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
Wahnsinn!

Macht richtig Spaß diese Berichte zu lesen. Starke Arbeit, ob nun alleine oder zu zweit.
Weiter so!

K
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 3 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 3 0