Eintracht Mahlsdorf vs. Hansa Rostock II: Vom BZA-Lauf bis zur kleinen Pyro-Einlage

Eintracht Mahlsdorf vs. Hansa Rostock II: Vom BZA-Lauf bis zur kleinen Pyro-Einlage

 
4.3 (6)
MB 08 November 2021

Wie General George Custer kurz vor der Schlacht am Little Bighorn lief unser POS-Sportlehrer Kustack in der muffigen Umkleide durch die Reihen, zog einen Flunsch und inspizierte seine „Soldaten“. Er drehte eine Runde, blieb dann stehen und fragte mit kurzen Worten: „Marco, dabei? Mittwochabend BZA-Lauf auf dem Rosenhag?“ Puuuh. Mal war es ein Crosslauf im Schloßpark Biesdorf, mal war es der besagte BZA-Lauf auf dem Sportplatz Rosenhag in Berlin Mahlsdorf. Sportlehrer Kustack pickte sich seine Kandidaten raus - und ein „Nein“ gab es quasi nicht, zumal man dann im Sportunterricht bei ihm ein Stein im Brett hatte und beim verhassten Geräteturnen mal nicht Vorturnen musste.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Beim abendlichen BZA-Staffellauf war ich bei nasskaltem Herbstwetter Ende der 80er Jahre der vorletzte Läufer, legte alles in die Waagschale und hechelte mir die Lungen aus dem Leib. Klassenkamerad Jan vom SC Dynamo machte dann den Sack zu. Wir waren für das Finale im Jahn-Sportpark qualifiziert, doch da ich nach dem Qualifikationslauf ein paar Tage flach im Bett lag - ich hatte mir nicht schnell genug was übergezogen -, fand das große Finale ohne mich statt.

 

Mitte der 90er hatte es mich dann wieder auf den Sportplatz Rosenhag verschlagen. Mein jüngerer Bruder ließ in der E-Jugend des BSV Eintracht Mahlsdorf den Ball rollen, und privat nutzten wir das eine oder andere Mal den hinteren Kunstrasenplatz. Ich zeigte der kleinen Atze, was ich in Leverkusen gelernt hatte und drosch den Ball mit Schmackes in die Maschen. Schade, aus Olaf hätte nen prima Spieler werden können, doch zwangen Wachstumsprobleme im Knie ihn zum Karriereende, bevor es eigentlich hätte richtig losgehen können. Bei der Mahlsdorfer Eintracht, bei Union, beim BFC oder vielleicht sogar bei Hansa.

 

Der BSV Eintracht Mahlsdorf klopfte die vergangenen Jahre das eine oder andere Mal in der Berlin-Liga oben an, musste jedoch am Ende dem einen oder anderen den Vortritt lassen. Gut möglich, dass in manchen Spielzeiten der Aufstieg in die NOFV-Oberliga auch gar nicht geplant war und man „nur“ oben mitspielen wollte. Nun jedoch war die Zeit reif, und nach der abgebrochenen Saison 2020/21 wurde vor dem SV Sparta Lichtenberg mit zehn Siegen und einem Remis aus elf Partien der Aufstieg in die Oberliga gefeiert. 

 

Mit einem Mal darf erstmals überregional gespielt werden, und kurioserweise gibt es zu Eintracht Mahlsdorf einen englischsprachigen Wikipedia-Eintrag, jedoch keinen deutschen. In diesem Beitrag erfährt der interessierte Fußballfreund, dass zu DDR-Zeiten als Medizin Lichtenberg, Medizin Marzahn und Medizin Berlin 1896 gespielt wurde. In der Nachwendezeit wurde schließlich als BSV Eintracht Mahlsdorf in der Landesliga und der Verbandsliga / Berlin-Liga gespielt. Aktuell sind die Mahlsdorfer in der Oberliga recht gut dabei und überraschten zuletzt mit einem 2:1-Sieg beim Tabellenführer Rostocker FC. Auf dem RFC-Platz II hatte Kay Michel beide Treffer für die Eintracht erzielt. Und was die Zuschauerzahlen betrifft, ist Mahlsdorf recht solide dabei. Gegen den Greifswalder FC kamen 162 Zuschauer, gegen den RSV Eintracht 1949 waren es am ersten Spieltag sogar 271 Zuschauer. 

 

Am gestrigen Nachmittag war gegen die Amateure des F.C. Hansa Rostock ebenso mit einer stattlichen Kulisse zu rechnen, da klar war, dass der eine oder andere Hansa-Fan die Partie besuchen würde. Allerdings war gegen Mittag kurzzeitig das Wetter dermaßen übel, sodass der eine oder andere abgeschreckt wurde und sich nicht auf den Weg nach Mahlsdorf machte. Schade, denn kurz vor Spielbeginn hörte der Regen auf und die Sonne lugte ein wenig durch die Wolken hervor. Zudem zeigte sich der BSV Eintracht Mahlsdorf als hervorragender Gastgeber. Eine freundliche Kontrolle am Eingang, ein beheiztes Zelt zum Verweilen vor dem Spiel, und zudem wurde ein weiterer Imbissstand direkt auf Höhe der Mittellinie aufgebaut. Perfekt! Die dort verweilenden Hansa-Fans mussten quasi nur einen Schritt machen, um das Bierchen für 3,10 Euro oder den Glühwein zu bestellen.

 

Nachdem ich mir einen Glühwein mit Schuss gönnte, fragte ein anderer gleich mal nach, ob es auch ne Rum-Cola gibt. „Ham wa leider nicht“, lautete die Antwort. Wie jetzt? Einfach den „Schuss“ statt in den Glühwein in die Cola hauen! Stimmt natürlich. Und schon hielt der Hansa-Fan glücklich sein gewünschtes Getränk in der Hand. Noch ne Wurscht - dann konnte es losgehen. Über 100 Hansa-Fans aus Nah und Fern hatten sich auf dem Sportplatz eingefunden, und es liegt auf der Hand, dass es das eine oder andere große Hallo gab. Die Laune war bei den Anwesenden eh überaus gut, da die erste Mannschaft am Tag zuvor ein wenig überraschend beim Tabellenzweiten Jahn Regensburg mit 3:2 gewinnen konnte. Jetzt noch ein gutes Spiel der Hansa Amateure - und dann wäre doch alles geritzt. 

 

Dass es kein Selbstläufer werden würde, war jedoch wohl jedem klar, nachdem Mahlsdorf beim überraschend ganz oben stehenden Rostocker FC gewinnen konnte. Die Hansa Amateure kamen gut ins Spiel und konnten die couragiert auftretenden Mahlsdorfer in den ersten 20 Minuten prima Schach halten. In der Folgezeit wurde Mahlsdorf jedoch stärker und ging nach einer halben Stunde nicht unverdient Dank des Treffers von Alexander Möller in Führung. Kurz nach der Pause legte Nico Beyer zum 2:0 nach, und wieder zeigte sich, dass Hansa Rostock II bei Standardsituationen hinten anfällig ist.

 

Was jedoch in jedem Fall passte, war die Moral der Rostocker. Nur sieben Minuten nach dem 2:0 machte Alessandro Schulz den Anschlusstreffer klar, und die Hansa-Fans kamen langsam auch in Form. Das „Hansa forever“ und weitere Gesänge ertönten, nach exakt 65 Minuten gab es zwei rote Fackeln und eine Portion Rauch zu sehen. Nach kurzer Unterbrechung konnte es auf dem Rasen weitergehen, und nur fünf Minuten nach der Pyro-Einlage schoss Nick Stepantsev das umjubelte Tor zum 2:2. Da ging sogar noch mehr! In der Schlussphase hatten die Rostocker noch zwei, drei gute Möglichkeiten zum Siegtreffer, doch am Ende blieb es bei der Punkteteilung.

 

Nach Abpfiff bekamen die Spieler von den Hansa-Fans den verdienten Applaus, und nachdem ich mit zwei Kindern (meins und das eines Freundes) ein Erinnerungsfoto mit zwei, drei Hansa-Spielern machen wollte, stellte sich sogar die gesamte Mannschaft zum Gruppenfoto auf. Tausend Dank an dieser Stelle! 

 

Nach dem Spiel ließ man es sich am Bahnhof Mahlsdorf noch etwas gutgehen, und nachdem das Kind heil nach Hause gebrachte wurde, lockte noch ein weiteres Bierchen in kleiner Runde in einer Bar des Vertrauens. Fazit: Ein prima Nachmittag mit prima Leuten an einem Schauplatz der Kindheit und Jugend. Was will man mehr?! Die Sause mit den Amateuren nach Ludwigsfelde am 27. November ist gebongt. Da am Tag darauf die Sp.Vg. Blau-Weiß 90 Berlin bei der Mahlsdorfer Eintracht spielt, wird es wohl für uns gleich ein schmucker Doppelpack. :-)

Fotos: Marco Bertram, Tobi

> zur turus-Fotostrecke: F.C. Hansa Rostock

 

Hat Dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support:

Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Dann gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose, Gezapftes, Palette oder eine Kiste) via PayPal aus - Klicke in das Feld zur Auswahl (1 Euro, 2,50 Euro, 5 Euro, 9,90 Euro, 19,90 Euro):
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Dort kannst Du auch noch die Anzahl auswählen des Gerstensaftes, den Du uns gönnen möchtest. Danke für Deine Unterstützung


Spielergebnis:
2:2
Zuschauerzahl:
200
Gästefans
120

Ligen

Inhalt über Liga
Oberliga
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

6 Bewertungen
 
83%
4 Sterne
 
0%
3 Sterne
 
0%
2 Sterne
 
0%
 
17%
Kommentar & Artikelbewertung:
 
4.3(6)
View most helpful
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 1 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 3 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 2 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
1.0

Scheiss Amateure

G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 3
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 4 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 3 0