RWE-Auswärtsserie gestoppt: 1. FC Köln U21 trotzt Rot-Weiss Essen einen Punkt ab

RWE-Auswärtsserie gestoppt: 1. FC Köln U21 trotzt Rot-Weiss Essen einen Punkt ab

 
5.0 (1)
KH 23 Oktober 2021

Wo kostet ne Bratwurst satte vier Euro, gibt es das Bier in kleinen Gläsern äh Bechern und dudelt stimmungsvolle Karnevals-Vereinsmukke durchs Stadion deren Melodien sich bei vielen Liedern an der traditionellen schottischen Folkmusik bedient haben? Richtig: Beim Effzeh Kölle bzw. bei der U21 des Domstadtklubs. Die empfing heute im Schatten des Kölner Geißbockheims im Franz-Kremer-Stadion Rot-Weiss Essen zum 13. Spieltag der Regionalliga West Saison 2021/2022. 

Aber so ganz U21 ist die Truppe von Mark Zimmermann natürlich auch nicht: Unter anderem mit Marius Laux (35 Jahre) und Lukas Nottbeck (33 Jahre) hat die zweite Mannschaft des 1. FC Köln ein paar Haudegen im Kader, die dem Nachwuchs den Weg weisen, sicherlich auch denen die auch ab und zu in der ersten Reihe spielen dürfen. Krux der zweiten Mannschaften: Kaum Zuschauer (heute gerade einmal knapp über 1.000 auch dank der zahlreichen Gästefans) und der Tausch der Spieler von der ersten in die zweiten Reihe nach Belieben. Aber gut, dieses wettbewerbsverzerrende Ärgernis haben wir in der vergangenen Saison zur Genüge thematisiert.



Zweite Mannschaften der Profiklubs kicken weiter in der Regionalliga West und stellen den etablierten Mannschaften für die es um die Zukunft und/oder Existenz geht weiter ein Bein. So auch heute. Statt eines Sieges gab es für den Gast aus Essen nur einen Punkt. Am Ende kann man aber aus sportlicher Sicht von einer verdienten Punkteteilung sprechen, machte vor allem der Kölner Nachwuchs über weite Strecken ein sehr gutes Spiel. Auch die mit Bundesligaerfahrung gesegneten Noah Katterbach, Sava Cestic und Tim Lemperle wussten sich in Szene zu setzen.





Die Spieler von Rot-Weiss Essen, die beim Warmmachen mit Unterstützungs Shirts („Gute Besserung Daniel & Holz“ / „Jetzt erst recht #immeRWEiter) für die im letzten Spiel verletzten Daniel Heber (Wadenbeinbruch) und Kevin Holzweiler (Kreuzbandriss) aufliefen, brauchten gute zehn Minuten um ins Spiel zu finden und vor allem selbiges von den Kölnern zu übernehmen. Mit fast der ersten Chance erzielte Simon Engelmann dann die Führung nach einer Vorlage von Dennis Grote. Ein guter Start, den der Goalgetter der vergangenen Saison zum Ende der ersten Halbzeit noch vergolden hätte können. „Hätte, hätte Fahradkette“. In einer Strafraumszene lief der Kölner Noah Katterbach Simon Engelmann in die Hacken und es gab zu Recht Elfmeter. Der Gefoulte trat selber an und … vergab. Nicht schlecht geschossen, aber Julian Roloff (20 Jahre) im Tor der Kölner glänzte und wehrte den Ball ab. Der Nachschuss brachte nichts mehr ein.





Mit der knappen Führung ging es in die Pause. RWE hätte diese sicherlich auch gerne über die komplette Spielzeit gerettet, dafür hätte aber auf dem Spielfeld mehr passieren müssen. Auch frühzeitige Wechsel und nicht erst kurz vor Schluss hätten dem Essener Spiel sicherlich gut getan. So verzweifelte Isaiah Young immer wieder an der Kölner Abwehr, die sehr robust und vom Schiedsrichter nicht geahndet zu Werke gehen. Hier hätten ein früher Wechsel und eine Umstellung eventuell mehr Zug ins Spiel gebracht. Auch die Einwechselung von Zlatko Janjić (er scheint gefühlt noch nicht richtig angekommen zu sein) für Simon Engelmann wirkte nicht und so verebbten die RWE-Angriffe in Harmlosigkeit, während die Kölner den Druck vergrößerten und der Essener Keeper Daniel Davari ordentlich was zu tun bekam. In der 71. Spielminute  war er dann aber machtlos. Erst konnte Davari gegen Obuz klären, gegen den Schuss von Jens Castrop aber nicht.



1:1 in einem hart umkämpften Spiel. Am Ende ging der Punkt in Ordnung. Nach fünf Auswärtssiegen in Folge in der Liga der erste Punktverlust. Aber das Positive ist hervorzuheben: Rot-Weiss Essen ist seit über zwei Monaten ungeschlagen und bleibt weiterhin Spitzenreiter, aber auch der Gejagte. Knapp hinter RWE lauern der Wuppertaler SV, Fortuna Köln und Preußen Münster auf weitere Punktverluste von RWE. Den Abstand vergrößern könnte Essen am kommenden Mittwoch im Nachholspiel beim nächsten Klub vom Rhein, der zweiten Mannschaft von Fortuna Düsseldorf.

> zur Fotostrecke vom 1. FC Köln

> zur Fotostrecke von Rot-Weiss Essen

 

Hat Dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support:

Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Dann gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose, Gezapftes, Palette oder eine Kiste) via PayPal aus - Klicke in das Feld zur Auswahl (1 Euro, 2,50 Euro, 5 Euro, 9,90 Euro, 19,90 Euro):
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Dort kannst Du auch noch die Anzahl auswählen des Gerstensaftes, den Du uns gönnen möchtest. Danke für Deine Unterstützung


Inhalt über Klub(s):
Spielergebnis:
1:1
Zuschauerzahl:
1.400
Gästefans
400

Ligen

Inhalt über Liga
Regionalliga
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0(1)
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0