Das Waidmannsheil blieb aus! Füchse überraschen den BFC Dynamo

Das Waidmannsheil blieb aus! Füchse überraschen den BFC Dynamo

 
3.6 (11)
R 29 September 2021

Dienstag, 19:00 Uhr, Stadion am Wackerweg zu Reinickendorf. Dort, wo einst in den 70ern der SC Wacker 04 in der 2. Bundesliga gegen Leverkusen, Dortmund, Göttingen und Union Solingen gekickt hatte. Während der Rest der Stadt seine Arbeitsbotten in den Flur geschossen hatte und auf der Couch dem Mainstream folgte, gastierte der BFC Dynamo in der 2. Runde des AOK - Landespokals bei den Reinickendorfer Füchsen. Die Füchse belegen aktuell den ersten Tabellenplatz in der Berlin-Liga und sind bis dato ungeschlagen. Mit einem Torverhältnis von 20:2 Toren weisen sie eine saubere Bilanz vor.

Für mich persönlich war es gestern eine Rückkehr in alte Gefilde. Vor 29 Jahren stand ich als damals 6-jähriger das erste Mal im Stadion am Wackerweg. Bis zu meinem 14 Lebensjahr wohnte ich nur knappe 150 Meter vom Stadion entfernt und war nahezu immer da, wenn ein Heimspiel war. Damals spielte hier noch die Mannschaft von Wacker 04. Das Stadion hat Charme, etwas von einem Oldschool-Charakter und hat sich bis dato kaum verändert. Außer, dass nun die Füchse hier spielen. 

Das Vereinsheim wurde etwas aufgehübscht und farblich verändert. Vorbei die Zeit, als man fünf Pfennig in den Automaten am Tresen warf und eine Handvoll süßer Erdnüsse erhielt. Der Eintritt war für uns als Kinder damals frei, brachte man doch der sehr alten Dame an der Kasse immer frische Äpfel mit, welche man fünf Minuten zuvor in der Kleingartenanlage von irgendeinem Baum rupfte, welcher in einem der kleinen Gärtchen stand. Ja, auch damals musste man sich zu helfen wissen. Der Geruch von altem Bier, der bereits im Teppich versank - alles eine Utopie von damals. Mittlerweile ziert ein hellbraunes Parkett das Vereinsheim. Die Bilder von damals werden nun getauscht gegen den eigentlichen Spielbericht.

Gleich von Beginn an wollten beide Teams ihre Ambitionen unterstreichen und legten los wie die Feuerwehr. Bereits in der ersten Minute unterstrichen die Füchse, dass sie hier kein Kanonenfutter für den BFC Dynamo werden wollen. Der Kopfball ging nur knapp am Tor vorbei. Nach 3 Minuten wagte sich dann auch der BFC nach vorne. Bolyki schickte einen Pass in die Mitte, welcher jedoch abgefangen wurde.

Nur zwei Minuten später probierte es Darryl Geurts mit einer Direktabnahme. Diese kann zur Ecke pariert werden, welche aber nichts einbrachte. Nach zehn Minuten probierte es Joey Breitfeld, aber auch dessen Schuss wurde geblockt. Eine Minute später forderte der BFC einen Elfmeter! Möbius setzte sich über links durch und zog nach innen. Die Füchse konnten sich nur noch mit einem Foul helfen. Alle warteten auf den Pfiff, und den gab es auch. Jedoch folgte kein Elfmeter, sondern Abstoß. Eine klare Fehlentscheidung, und das direkt vor dem Block der gut 250 mitgereisten BFC Anhänger.

In der 14. Minute probierte es Felix Meyer mit einer Flanke, welche sich fast noch ins Tor senkte. Knappe Kiste. Völlig überraschend starteten die Füchse in der 17. Minute nach einer Ecke des BFC einen Konter.  Der BFC wurde so schnell überrumpelt, dass Caner Özcin zum 1:0 für die Füchse vollenden konnte. Junge, Junge. Ähnlich wie gegen Chemnitz wieder ein völlig überraschender Rückstand. 

Der BFC ließ sich davon jedoch überhaupt nicht beeindrucken und drückte weiter auf's Pedal. Eine Minute später probierte es Pelle Hoppe mit einem Schuss aus der Distanz. Vier Minuten darauf sollte es dann endlich soweit sein. Geurts ging über rechts durch und passte mustergültig auf Alexander Siebeck. Der musste nur noch den Kopf hinhalten. 1:1. Na bitte, geht doch!

Nach einer zehnminütigen Ruhephase was die Chancen angeht und etlichen Unterbrechungen wegen teils rabiaten Fouls im Mittelfeld probierte der BFC wieder Fahrt aufzunehmen. In der 33. Minute probierte es Geurts mit einer flachen Hereingabe, aber gerade so sauste eine Grätsche ran und klärte den Ball.  Zwei Minuten danach der nächste Knall im Mittelfeld. Möbius lag schmerzverzehrt am Mittelkreis. Den Zusammenprall und das dazugehörige Foul hatte man bis in den Gästeblock gehört bzw. gesehen, aber Schiedsrichter Kai Kaltwasser ließ weiterlaufen und zückt 20 Sekunden später die gelbe Karte für Pelle Hoppe. Schwalbe. 

Teils waren dies sehr fragwürdige Entscheidungen in Hälfte eins. Zwei Minuten später der nächste Karton für den BFC, und auch Dag Rüdiger holte sich das gelbe Präsent ab. In der 42. Minute probierte es noch einmal Justin Möbius mit einem direkten Freistoß, aber auch dieser wollte den Weg nicht ins Tor finden. Die Füchse sehnten sich nun nach dem Halbzeitpfiff und überstanden gerade so das große Ping Pong in der 45. Minute. Das hätte das 2:1 für den BFC sein müssen. So ging es mit einem Remis in die Pause. 

Die zweite Hälfte begann (mal) wieder mit einem Foul gegen den BFC. Stutter blieb verletzt liegen. Die Sorgen einer neuen Verletzung werden momentan groß geschrieben, ganze vier Feldspieler auf der Ersatzbank sprechen Bände. Davon drei A-Junioren und Christian Beck, der eine kleine Auszeit bekommt, aber später noch am Spielgeschehen teilnahm. Er kam für Pelle Hoppe. 

In der 51. Minute probierten es die Füchse mit einem eher harmlosen Schuss, aber Geburtstagskind Kevin Sommer krallte sich das Leder. Zwei Minuten später startete wieder der BFC-Turbo. Nach schöner Hereingabe konnte der Ball zunächst geblockt werden, den Nachschuss konnte Alexander Siebeck problemlos verwerten und staubte zum 2:1 ab. Abermals zwei Minuten später meldete sich dann der angeschlagene Marcel Stutter. Die Verletzung scheint doch ernster zu sein. Für ihn kam Justin Reichstein. Die Verletzungsserie des BFC hält an. Aber teilweise ist dies auch kein Wunder bei dem Geholze der Gegner…

Das Spiel nahm nun ordentlich an Fahrt auf, und der BFC wurde langsam müde. Die vielen englischen Wochen zerren an der Substanz. Trotzdem probierten sie das Bestmögliche herauszuholen, um keineswegs in die Verlängerung zu müssen. Eine Vorentscheidung wäre jetzt ideal gewesen. 

Aber auch die Füchse wahrten ihre Chance und forderten in der 71. Minute einen Elfmeter. Viel zu wenig für einen Strafstoß, aber lautes Brüllen geht ja neuerdings im Fußballgeschäft immer. In der 77. Minute konnte der BFC der Druckphase der Füchse nicht standhalten und kassierte durch Faruk Numan Sentürk den Augleich. Der Ball schlug unten links ein. Unhaltbar. Was ein Mist aus Sicht der Weinroten - welch ein Jubel auf Seiten der Füchse!

Der BFC trotzte dem Ergebnis und hatte auf gut Deutsch gesagt keinen Bock auf eine Verlängerung am Wackerweg und kam noch einmal zu zwei gefährlichen Aktionen in der 83. und 85. Minute.  Beide Male stand Füchse-Torwart Max Oberschmidt goldrichtig und vereitelte das 2:3. Unglaublich. Wie gegen Chemnitz wollte der Ball einfach nicht über die Linie. 

Und wie es so oft kommt… Machst du vorne die Dinger nicht, kassierst du sie hinten. Rein mit dem Fünfer ins fett Phrasenschwein. In der 87. Minute vollendete Kapitän Maik Haubitz zum 3:2 für die Füchse. Fußball kann manchmal so brutal und ungerecht sein. Für die Gastgeber war dies aber natürlich ein sensationeller Moment, der die Heimzuschauer zum Jubeln brachte.

Der BFC warf in den letzten Minuten alles, aber wirklich alles nach vorne und wollte wenigstens den Sprung in die ungeliebte Verlängerung schaffen, aber alles Beten und Flehen half am Ende nichts. Den Füchsen gelang die Sensation. Am Ende vielleicht minimalistisch verdient, da der BFC Dynamo seine Chancen nicht genutzt hat und der Druck der Füchse zu groß war.  Der Fußballgott war am gestrigen Abend nicht auf der Seite des BFC und so kann sich fortan auf die Liga konzentriert werden, wo mit Optik Rathenow der nächste Gegner wartet. Anpfiff im Sportforum ist um 19:00 Uhr. JETZT erst recht! Wir sehen uns am Freitag! Tabellenführung behaupten! Mit besten Grüßen, Euer Kämpfer. 

Einen weiteren Gruß sendet Marco, der die Fotos gemacht und sich auf dem Wackerplatz wieder pudelwohl gefühlt hatte, an Arnaud, Marcel und all die anderen gestern anwesenden Kumpels.

Fotos: Marco Bertram

Bericht: Abteilung Utzki

> zur turus-Fotostrecke: BFC Dynamo

Hat Dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support:

Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Dann gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose, Gezapftes, Palette oder eine Kiste) via PayPal aus - Klicke in das Feld zur Auswahl (1 Euro, 2,50 Euro, 5 Euro, 9,90 Euro, 19,90 Euro):
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Dort kannst Du auch noch die Anzahl auswählen des Gerstensaftes, den Du uns gönnen möchtest. Danke für Deine Unterstützung


Spielergebnis:
3:2
Zuschauerzahl:
475
Gästefans
250

Ligen

Inhalt über Liga
Landespokal
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

11 Bewertungen
 
55%
 
9%
3 Sterne
 
0%
 
9%
 
27%
Kommentar & Artikelbewertung:
 
3.6(11)
Alle Benutzer-Bewertungen ansehen View most helpful
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 1 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
T
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 1
Kommentar & Artikelbewertung:
 
2.0
?

Berichte voll duch die biffzen Brille gesehen. Schade, Objektivität ist hier leider ein Fremdwort. Ev aber auch gewollt, da der Verfasser warum auch immer grosser Anhänger dieses merkwürdigen Vereins ist.
und ja, ich mag die nicht

K
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
4.0
T
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
1.0
Einseitig

Sehr einseitige Sicht auf ein vollkommen ausgeglichenes Spiel mit einem nicht nur glücklichen Sieger. Inhaltlich zudem dahingehend falsch, dass die Füchse nicht mehr ungeschlagen waren, sondern erst vor wenigen Tagen bei Türkspor verloren hatten.

S
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 1 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
1.0
Komische Sicht

Musst ein völlig anderes Spiel gesehen haben. Allein die Statistik der gelben Karten sagt einiges darüber aus, wer wann gefoult hat. Der Schiri hat nach dem Spiel selbst gesagt, dass das erste Ding im Strafraum eine klare Schwalbe war und er da schon hätte gelb zeigen müssen. Das zweite Ding war wohl knapp aber für ihn nicht so klar, da Elfer zu geben. Das dritte Ding war rotzfrech und es gab zurecht die gelbe Karte wegen Schwalbe. Weshalb es Benbennek nötig hat, seine Spieler anzuweisen beim Fallen zu schreien und das vor den Ohren des Linienrichters, bleibt sein Geheimnis. Was die Gangart anbetrifft sei an das Frustfoul von Suttner an Haubitz erinnert.

Letztlich war die Niederlage verdient. Von "auf's Pedal" war wenig vom BFC zu sehen. Wer als Tabellenführer der Regionalliga gegen einen Sechstligieten drei Dinger frisst, fliegt verdient raus. Aber vielleicht sitzt ja der Frust bei dir tief. Teils kompletter Blech, den du schreibst.

D
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 4 2
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 1 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
1.0
Rothaug

Leider ein sehr schwacher Spielbericht.

M
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 4 3
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 2 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 2 0
Alle Benutzer-Bewertungen ansehen