Hessenderby: FSV Frankfurt gegen Kickers Offenbach, Regionalliga Südwest

Hessenderby: FSV Frankfurt gegen Kickers Offenbach, Regionalliga Südwest

 
5.0 (1)
KH 25 Mai 2021

Bei den Städtenamen Frankfurt und Offenbach schnalzen Fußballfans mit der Zunge, denn die Nachbarschaftsduelle auf Rasen und Rängen sind teils legendär. Gemeint ist das Mainderby zwischen Eintracht Frankfurt und Kickers Offenbach, das seinen Ursprung in den 1930er Jahren hatte zu einer Zeit als auch die Fans des zweithöchst spielenden Klubs der Mainmetropole es eher mit den Kickers als mit der Eintracht hielten, wenn man den Geschichtsschreibern glaubt. Inzwischen hat sich das Blatt gewendet und die schwarz-blauen „Bornheimer“ halten dann doch eher zum größten Klub der eigenen Stadt.

Dies liegt natürlich auch an den fehlenden Spielen zwischen dem FSV Frankfurt und Eintracht Frankfurt aufgrund der unterschiedlichen Ligen Zugehörigkeit. Während die Eintracht in der Bundesliga und Europa in den letzten Jahren furios auf sich aufmerksam machte, spielt der FSV seit 2017 wieder in der vierten Liga, nachdem man acht Jahre in der zweiten Liga kickte (in der Saison 2011/2021 gab es das letzte Stadtderby) und dann in der Drittligasaison 2016/2017 als Tabellenletzter nach unten durchgereicht wurde. Nun spielt der FSV Frankfurt in der vierten Saison in der Regionalliga Südwest mit weiteren „tief gefallenen“ Traditionsvereinen bei denen Fußballnostalgiker feuchte Augen bekommen: SSV Ulm, FC 08 Homburg, Hessen Kassel und natürlich Kickers Offenbach.



Wie auch die Regionalliga West mit Traditionsvereinen wie Alemannia Aachen, Fortuna Köln, Rot-Weiss Essen, Rot Weiß Oberhausen, Preußen Münster und dem Wuppertaler SV legte die Regionalliga Südwest in dieser Saison keine Corona bedingte Spielpause ein und spielt bis zum 12. Juni ihren Aufsteiger in die 3. Liga aus. Aber genauso wie in der Regionalliga West haben die Traditionsklubs im Südwesten keine Chance auf den Aufstieg. Dabei ist der Flaschenhals nicht die vor einigen Spielzeiten abgeschaffte Relegation, sondern die Beteiligung von zweiten Mannschaften der Profiteams am regulären Spielbetrieb. Während im Westen Borussia Dortmund mit Einsatz von Profis und teuer zugekauftem Spielermaterial in den kommenden Tagen den Aufstieg klar machen kann, ist es im Südwesten der SC Freiburg der mit seiner Zwoten nach oben strebt und so den „echten“ Klubs die sportliche Perspektive nimmt.



Egal wo, egal wie: Zweite Mannschaften haben nichts im Profifußball zu suchen. Sie bringen den anderen Klubs keinen Mehrwert: Keine Zuschauer, dafür aber sportliche Wettbewerbsverzerrung mit dem Griff in die schmutzige Kiste (Profis aus der ersten Mannschaft). Während vor ein paar Wochen für Kickers Offenbach noch minimale Chancen auf den Aufstieg vorhanden waren, ist der SC Freiburg aktuell der Liga fast komplett enteilt. Das Spiel des OFC beim ebenfalls gut positionierten FSV Frankfurt am 22. Mai war ein entscheidendes. Mit einem Sieg hätten die Offenbach nochmal leicht oben anklopfen können.



Daraus wurde aber nichts, denn das Team vom Bieberer Berg biss sich förmlich am starken FSV-Torwart Daniel Endres die Zähne aus in einem sehr umkämpften Derby. Bereits in den Anfangsminuten hätte der OFC in Führung gehen können, aber Endres parierte. Frankfurt setzte auf Konter, die großen Torchancen blieben aber aus. Zum Ende des Spiels war es erst der Offenbacher Lucas Albrecht der am Frankfurter Keeper nach einem Kopfball scheiterte, dann vergab Marcell Sobotta als er auf Endres völlig frei zulief. Der FSV Frankfurt hielt den Kasten sauber und das Spiel endete mit einem 0:0. Für den FSV ein Erfolg, für den OFC viel zu wenig für etwaige Aufstiegsträume.



So hat nur noch der SC Elversberg theoretische Chancen (81 Punkte bei 39 Spielen) auf den Aufstieg bei drei ausstehenden Spielen. Höchstwahrscheinlich wird dieser aber den "zweiten Profis" aus dem Breisgau (86 Punkte / 38 Spiele) kaum mehr zu nehmen sein. Der FSV Frankfurt dagegen wird die Regionalliga Südwest mit der besten Platzierung (Platz sechs) seit dem Abstieg 2017 abschließen und kann hoffen vielleicht im kommenden Jahr auch oben mitmischen zu können.

Fotos: Marc Junge

> zu den FSV Frankfurt Fotos

> zu den Kickers Offenbach Fotos

Hat Dir der Artikel gefallen? Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Wenn Du magst gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose oder Gezapftes) via PayPal aus - Klicke in das Feld zur Auswahl (1 Euro, 2,50 Euro oder 5 Euro):
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Danke

Übrigens: Wir bieten mit turusPlus ab sofort eine besondere Supportmöglichkeit unseres Magazins (ab 1,25 Euro im Monat) an, bei der Du keine Werbung mehr auf turus.net siehst.mehr Infos
Spielergebnis:
0:0

Ligen

Inhalt über Liga
Regionalliga
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0(1)
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0