IMG_8871

FV Erkner 1920 vs. FSV Union Fürstenwalde II: Mit Volldampf in die Jubiläumssaison!

 
5.0 (3)
MB 31 August 2019
Inhalt bewerten

Im kommenden Jahr wird der derzeitige Brandenburger Landesligist FV Erkner 1920 im großen Rahmen seinen 100. Geburtstag feiern, und da ist es nur allzu klar, dass die Spieler die frisch gestartete Saison erfolgreich gestalten wollen. Zudem passt prima, dass der FV Erkner 1920 im 2020 auf den Markt kommenden Buch „Fußballheimat Brandenburg - 100 Orte der Erinnerung“ seine zwei Seiten bekommen wird. Vergangene Woche wurde beim MTV 1860 Altlandsberg eine Lücke geschlossen, am gestrigen Freitagabend wurden im am Dämeritzsee gelegenen Erich-Ring-Stadion aktuelle Fotos angefertigt. 

Um gleich vorweg zum Stadion zu kommen. Es gibt Sportstätten, die sind im Sommerhalbjahr genial, jedoch an einem trüben, nieseligen Novembernachmittag sicherlich alles andere als heimelig. Am gestrigen Abend war es großartig, sich auf einem der Plastiksitze der recht hohen Gegengerade gemütlich zu machen und das Spiel anzuschauen. Die Sicht ist prima, rechte Hand geht die Sonne hinter den Bäumen unter, und zwischen den Bäumen lugt der besagte Dämeritzsee hervor. An solch einem lauen Sommerabend wie gestern hat man auf der Gegengerade sitzend das Gefühl, man könne gerade auch bei einem unterklassigen Spiel irgendwo auf dem Balkan, in Brasilien oder auf Madeira sitzen. Herrlich! Wenn jedoch im Winter die nasskalte Brise vom nahen See herüberzieht, würde ich sicherlich die Nähe zum Kiosk (Glühwein bitte!) und den Windschatten des Hauptgebäudes suchen.

Die persönliche Bestnote für das einst am 19. Juli 1927 eingeweihte Stadion gab gestern in jedem Fall der mitgenommene Sohnemann. Er übte seine Salto-Sprünge in der Weitsprunggrube und tobte kurz in der Halbzeitpause mit anderen kleinen Jungs auf dem Rasen umher. Der klare Vorteil des Amateurfußballs. Wuseln, freies Umherlaufen, lockere Atmosphäre. Und was das Ganze gestern aus Sicht eines Erwachsenen betraf: Es wurde ein flottes Fußballspiel geboten, bei dem es keine Minute langweilig wurde.

Der FC Erkner 1920 durfte am Ende der Saison 2006/07 den Aufstieg in die Landesliga feiern. Zum Abschluss gab es einen 5:0-Sieg gegen die SG Aufbau Eisenhüttenstadt zu sehen. Apropos, am 1. Juli 2016 wurde Aufbau Eisenhüttenstadt aufgelöst, die Fußballabteilung trat dem FC Eisenhüttenstadt bei. Seufz, Aufbau und Stahl sind nun Geschichte. Dinge, die ich einfach nicht verstehen kann. Aber ist dies eine andere Sache. Widmen wir uns dem gestrigen Auftritt der Jungs aus Erkner, die seit 2007 nonstop in der Landesliga spielten. 

Zum Saisonauftakt gab es am 16. August daheim vor 111 Zuschauern einen 2:1-Sieg gegen den SV Frankonia Wernsdorf zu sehen, am vergangenen Wochenende musste sich Erkner beim SV Germania Schöneiche nach eigener Führung mit 1:2 geschlagen geben. Vor 66 zahlenden Zuschauern schien es gestern anfangs gegen die zweite Mannschaft des FSV Union Fürstenwalde auch eine knifflige Angelegenheit zu werden. Die Nachbarn aus Fürstenwalde machten zu Beginn den etwas spritzigeren Eindruck, doch Erkner ließ den viel zitierten Knoten in der 23. Minute platzen. Leon Alfer schob unten links den Ball zum 1:0 ein, und fortan lief es beim FV Erkner 1920 runder.

Bereits elf Minuten später konnte Joao Marcos Dangler Cortez zum 2:0 nachlegen, und zum zweiten Mal ertönte laute fetzige Mucke aus den Stadionboxen. „Weiter so!“, hallte es über den Rasen. Gesagt, getan. Eine tolle Aktion zeigte Cortez auf der rechten Außenbahn. Stück für Stück arbeitete er sich vor, setzte sich gegen mehrere Gegenspieler durch und brachte am Ende das Spielgerät noch in den Strafraum. Das 3:0 fiel jedoch nicht nach diesem Spielzug, sondern kurz vor der Pause vom Punkt aus. Der Schiedsrichter fackelte nicht lange, und Fürstenwalde diskutierte kaum. Souverän haute Christopher Dillgen den Ball oben rechts in die Maschen.

In der zweiten Halbzeit ließ Erkner nichts mehr anbrennen. Leon Alfer und Joao Marcos Dangler Cortez legten jeweils noch einen Treffer nach. Am Ende konnte der FV Erkner 1920 das Spiel mit 5:0 gewinnen, und die Fledermäuse kreisten inzwischen in luftiger Höhe über den Platz und erfreuten sich an der Insektenschar, die sich an den Lampen der Flutlichtmasten einfand.

Fotos: Marco Bertram

> zur turus-Fotostrecke: Weitere Impressionen aus Erkner

 

Inhalt über Klub(s):
Spielergebnis:
5:0
Zuschauerzahl:
66

Ligen

Inhalt über Liga
Landesliga
Hat Dir der Artikel gefallen? Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Wenn Du magst gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose oder Gezapftes) via PayPal aus:
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Wenn Du uns unterstützen möchtest aber kein PayPal hast, schreibe uns einfach redaktion/turus/.net.
Danke
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Kommentare und Bewertungen:

3 Bewertungen

Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0  (3)
Kommentare und Bewertungen können als Gast ohne Registrierung abgegeben werden. Wenn Du aber einen Account bei turus.net hast (z.B. für unser Forum) dann logge Dich doch ein:
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 1 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 2 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 2 0