001

Dritter Sieg im vierten Spiel: Hansa Rostock legt bei 1860 München prima Auftritt hin

 
5.0 (10)
MB 04 März 2019
Inhalt bewerten

Auswärtsspiele beim TSV 1860 München? Diese gab es für den F.C. Hansa Rostock seit der Zweitligasaison 1993/94 wahrlich reichlich. Darunter waren von 1995 bis 2004 ganze neun Auswärtsspiele im Rahmen der 1. Bundesliga. Allerdings wurden diese allesamt im Olympiastadion und später in der Allianz Arena ausgetragen. Am 24. März 1994 kamen die Rostocker letztmalig in den Genuss auswärts bei 1860 im Stadion An der Grünwalder Straße spielen zu dürfen. Vor insgesamt 9.000 Zuschauern fuhr der FCH einen 2:1-Sieg ein. Die Treffer für Hansa erzielten Marco Küntzel und Olaf Bodden. Der Anschlusstreffer von Niels Schlotterbeck für die Sechziger in der 89. Minute kam zu spät. Allerdings gab es einen weiteren Auftritt der Rostocker im schmucken Stadion An der Grünwalder Straße. Am 35. Spieltag der Drittligasaison 2010/11 (24. April 2011) trat der F.C. Hansa bei den Amateuren des FC Bayern München an. Vor insgesamt knapp 2.000 Zuschauern erkämpfte Rostock ein torloses Remis. Die Kogge hatte damals den Sprung in Liga zwei gepackt. Bereits vor dem Spiel bei Bayern II stand der Aufstieg fest, da am Tag zuvor Rot-Weiß Erfurt bei Wehen Wiesbaden gewonnen hatte und Offenbach in Braunschweig Federn lassen musste. Halten wir fest: Beim letzten Spiel bei 1860 in diesem Stadion gab es einen 2:1-Auswärtssieg, beim letzten Spiel überhaupt in dieser Spielstätte war der FCH auf dem Sprung in die 2. Bundesliga. Kombinieren wir beides mal eben - dann… Aber Spaß beiseite! Kommen wir zum gestrigen Spiel.

Mit allen möglichen Verkehrsmitteln wurde sich auf den Weg in die bayrische Landeshauptstadt gemacht. Die einen mieteten sich einen schmucken Bus, andere fuhren im ICE und hoben bereits in diesem die Tassen, andere nutzten klassisch den PKW, und sicherlich werden auch Hartgesottene als Gruppen wieder auf die Regionalzüge zurückgegriffen haben. In unserem Fall war es Tom, der im ICE saß und uns jederzeit live mit Infos und Fotos versorgte. Zuerst eine Aufnahme von einem Bundespolizisten, der durch den Zug lief. Dann ein klassisches Foto vom ersten Gedeck. „Finde den Fehler!“ Ja, super, nur Kaffee. „Fehler eingesehen und behoben!“, hieß es eine Viertelstunde später. Zünftiges Weißbier stand nur auf dem kleinen Tisch. Der Seidenschal wurde bereits in freudiger Erwartung um den Hals gebunden. Wohl paar Bier später waren auch die Sonnenbrille auf der Nase und die blau-weiß-rote Strickmütze auf dem Haupt. Läuft! Blöd nur, dass unsereins in heimischen Gefilden seine Aufgaben zu erfüllen hatte und nicht mit nach München konnte. 

Und so ging es nahtlos weiter. Wie in einem professionellen Liveticker trudelten die Fotos herein. Standort Sendlinger Tor. Eine Aufstellung des TSV 1860 München. Elfmal „Arschloch“. Dann ging es in einem Auto gen Städtisches Stadion An der Grünwalder Straße. Und wie der Zufall so will, fuhr der Hansa-Mannschaftsbus direkt vor der eigenen Nase. Und dann schon wieder Weißbier. Mensch, Leute, wo führt das hin? Hinten auf dem Bierdeckel ein Zitat vom Brauereigründer Johann Liebhard vom 2. Februar 1878. „Von uns das erste Bier ausgeschenkt, sehr gut und alles voll Leut. Michl und Müller von Höhenkirchen solche Räusch, dass sie zehnmal umgeworfen.“ Es floss in der Martin-Luther-Straße. Da konnte man echt neidisch werden. Und immer wieder Fotos von Krügen und Gläsern. 12:46 Uhr ging es schließlich ins Stadion. Das nennt man wohl Punktlandung.

Wohl denn, für beide Mannschaften ging es darum, sich nach Möglichkeit etwas Luft zu verschaffen. Man weiß ja, wie blöde es noch kommen könnte, und der Abstand zur Gefahrenzone muss stets im Auge behalten werden. Vor dem Spiel waren es beim TSV 1860 München acht Punkte und beim F.C. Hansa sieben Punkte. Klingt noch recht passabel. Wenn man aber bedenkt, wie Eintracht Braunschweig plötzlich unten am Finger zog und fünf Siege und ein Remis in sieben Spielen einfuhr. Nun noch eventuell ein Braunschweiger Sieg in Jena. Na rechnen kann jeder selbst. Man wird am Ende der laufenden Spielzeit schon ein paar Punkte auf dem Konto haben müssen, um nicht absteigen zu müssen.

Bei angenehmem Wetter - der Himmel über Giesing schimmerte passend blau-weiß - und logischerweise ausverkauften Rängen ging es in die Partie, und beide Seiten hatten eine Choreo vorbereitet. Auf Heimseite gab es ein Fahnenmeer, in der Mitte waren unter weißen und blauen Bahnen Bilder vom Meistertitel 1966 und vom Aufstieg 2018 zu sehen. Das Motto: „Sechzig München unsere Liebe - Du wirst niemals untergehn.“ In der zweiten Halbzeit gab es zudem eine große Pyro-Aktion zu sehen, bei der grüner und gelber Rauch emporstieg und rote Fackeln abgebrannt wurden. Die Farben des Gesamtvereins sind bekanntlich Grün und Gold. Diese kamen unter anderen auch bei der Choreo beim Freundschaftsspiel gegen die BSG Chemie Leipzig im Januar 2018 zum Einsatz. 

Im Gästeblock hieß es am gestrigen Nachmittag oben und unten am Block auf gesamter Länge: „Hansa Rostock hier und dort. Mit Hansa Rostock ziehen wir fort.“ Ergänzt wurde das Ganze durch zahlreiche hochgehaltene Doppelhalter mit dem Wappen des F.C. Hansa Rostock. Schmucker Anblick auf Heim- und Gästeseite. Und dass diese altehrwürdige Spielstätte bei jedem Besucher die Zunge schnalzen lässt, dürfte eh klar sein. So gab es von Hansa-Fans nach dem Spiel nur Lobeshymnen zu hören. Aber okay, dass der weite Ausflug in den Süden eine bombige Angelegenheit wurde, lag natürlich auch am Auftritt der Hansa-Mannschaft.

Nach langer Durststrecke gab es zwei 2:0-Siege hintereinander. Zuerst daheim gegen Unterhaching, dann auswärts in Würzburg. Gegen den SV Meppen musste dann jedoch vor 12.000 Zuschauern eine unnötige 0:2-Niederlage verschmerzt werden. Bei den Münchner Löwen galt es nun, das Ruder wieder herumzureißen und die Kogge auf Kurs zu bringen. Und das gelang mit Bravour! Rostock machte gleich zu Beginn richtig Druck. Bereits nach vier Minuten konnte Soukou den Ball rüber zu Pascal Breier bringen. Dieser stand völlig frei, aus spitzem Winkel haute er den Ball am 1860-Keeper vorbei in die Maschen. Jubelorgie im Gästeblock, manch ein Hansa-Fan hatte in jenem Moment noch einen Doppelhalter in den Händen. 

Die zunächst größte Möglichkeit auf Heimseite gab es nach einem schnellen Angriff über die linke Seite zu sehen, doch Mölders kam nach der Hereingabe nicht mehr an den Ball. In der Folgezeit gab es ein flotte Partie von beiden Seiten zu sehen, doch den nächsten Treffer erzielten wieder die Gäste von der Ostsee. Kurz vor der Pause wurde der Ball von der linken Außenbahn prima hereingebracht zu Breier, dieser legte das Spielgerät ab zu Soukou, und jener ließ sich nicht lange lumpen und schloss routiniert ab. Links unten rollte der Ball ins Gehäuse - 2:0 für den F.C. Hansa Rostock!

Verständlich, dass der Gastgeber in der zweiten Halbzeit ein Schippchen drauflegen musste. Nach knapp einer Stunde hatte Mölders den Anschlusstreffer auf dem Fuß, in der 70. Minute machte Steinhart seinem Namen alle Ehre. Sein harter Schuss aus kurzer Distanz traf nur die Unterseite der Querlatte. Zwei Minuten später war es dann soweit. Eine Unachtsamkeit der Rostocker Hintermannschaft wusste Mölders zu nutzen. Nur noch 1:2, es wurde noch einmal richtig spannend. In der 78. Minute brachte Rostock von der linken Seite aus den Ball hoch in den Strafraum der Sechziger. Kurze Verwirrung, der Ball konnte nicht geklärt werden. Plötzlich wurde der bereitstehende Biankadi umgeholzt. Elfmeter für den F.C. Hansa, der Sack konnte zugemacht werden. Breier trat an und wollte den Ball vom Punkt aus unten links unterbringen. Den nicht platziert genug geschossenen Ball konnte 1860-Keeper Hiller jedoch problemlos abwehren. 

In der Schlussphase gab es ein letztes Aufbäumen der Löwen, doch die Jungs von der Küste brachten das 2:1 über die Runden. Der dritte Sieg im vierten Spiel war in trockenen Tüchern. Bing, bing, bing! Der nächste Schub Fotos trudelte auf dem Handy ein. Auswärtssieg! Die nächste Zündstufe gefällig? Es wurde nun von Bier auf Mixgetränke umgestiegen. Der Abend konnte beginnen. Sexy Werbung auf einem Münchener Bus. Rostocker Aufkleber in einer Nachtbar. Das letzte Foto von jener Sause? Tom mit Freundin im Sitzen schlafend. Müde, knülle, aber glücklich…

Fotos: Tom, Matthias

> zur turus-Fotostrecke: TSV 1860 München

> zur turus-Fotostrecke: F.C. Hansa Rostock

Spielergebnis:
1:2
Zuschauerzahl:
15.000

Ligen

Inhalt über Liga
3. Liga
Hat Dir der Artikel gefallen? Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Wenn Du magst gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose oder Gezapftes) via PayPal aus:
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Wenn Du uns unterstützen möchtest aber kein PayPal hast, schreibe uns einfach redaktion/turus/.net.
Danke
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Kommentare und Bewertungen:

10 Bewertungen

 
(10)
4 Sterne
 
(0)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(0)
1 Stern
 
(0)
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0  (10)
Zeige die hilfreichsten
Kommentare und Bewertungen können als Gast ohne Registrierung abgegeben werden. Wenn Du aber einen Account bei turus.net hast (z.B. für unser Forum) dann logge Dich doch ein:
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 1 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 2 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 2 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
R
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 3 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 4 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 6 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
FCH
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 8 2
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 9 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
N
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 9 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 11 0