Die Ulmer Spatzen auf dem Weg in Liga drei?!

Die Ulmer Spatzen auf dem Weg in Liga drei?!

Spatzen-Alarm in der 1. Bundesliga. Na, wer erinnert sich noch? 1993/94 war der SSV Ulm 1846 noch in der Oberliga Baden-Württemberg zu finden, im Jahr darauf war Ulm in der neugegründeten Regionalliga Süd mit am Start. Der große Aufbruch erfolgte schließlich in der Spielzeit 1997/98. Mit einem Punkt Vorsprung auf Kickers Offenbach wurde sich in der Regionalliga Süd der Meistertitel und somit der Aufstieg in die 2. Bundesliga gesichert. Der SSV Ulm 1846 war wieder dort, wo er bereits in den 1980er Jahren fünf Saisons (zuletzt 1987/88) gespielt hatte.

Werbung:

Die Spatzen aus Ulm wurden nun zu echten Falken. Wieder mit einem Punkt Vorsprung - dieses Mal war Hannover 96 der Leidtragende - wurde als Tabellendritter im Frühjahr 1999 der Sprung in das deutsche Fußballoberhaus gefeiert. Dragan Trkulja (14 Tore), David Zdrilic (12 Tore) und Janusz Góra (10 Tore) sorgten mit dafür, dass der SSV Ulm 1846 in jener Zweitligaspielzeit die stärkste Offensive hatte. Ausgerechnet gegen den Tabellenführer Arminia Bielefeld wurde mit einem 6:2 der höchste Saisonsieg gefeiert.

Jahrtausendwende - und Ulm war mit dabei in der 1. Bundesliga. Kanonenfutter wurden die Ulmer Spatzen nicht. Immerhin neun Siege wurden in der Saison 1999/2000 eingefahren, doch reichten die 35 Punkte am Ende nicht. Hinter dem F.C. Hansa Rostock musste Ulm als Tabellensechzehnter wieder den Weg in die Zweitklassigkeit antreten. Was hängen bleibt? Hm ja, sicherlich die derbe 1:9-Klatsche gegen Bayer 04 Leverkusen. Aber hey, daheim im Donaustadion wurden Eintracht Frankfurt und der TSV 1860 München jeweils mit 3:0 geschlagen.

Was folgten waren die Insolvenz und ein Neubeginn in der Verbandsliga Württemberg. Bis 2008 wurde in der Oberliga Baden-Württemberg gespielt, nach drei Jahren Regionalliga musste 2011/12 wieder ein Jahr in der Oberliga gekickt werden. Nach weiteren zwei Jahren in der Regionalliga folgten wiederum zwei Jahre in der Oberliga Baden-Württemberg, bevor in der Regionalliga Südwest Fuß gefasst wurde und es nur noch einstellige Tabellenplätze gab.

Wirklich passabel schaut es in der laufenden RL-Saison aus. Bislang musste nur eine einzige Niederlage verschmerzt werden, 14-mal konnte ein Sieg eingefahren werden. Nachdem der Verfolger Kickers Offenbach am Freitagabend mit einem 2:1-Sieg gegen den SGV Freiberg vorlegen konnte, hieß es für den SSV Ulm 1846 am vergangenen Samstag gegen die TSG 1899 Hoffenheim II nachzulegen. 

3.095 Zuschauer (keine Gästefans) hatten sich auf den Rängen des altehrwürdigen Donaustadions eingefunden, und es hätten in der Fankurve noch ein paar mehr sein können, wenn nicht kurz zuvor einige aktive Fans ein Stadionverbot aufgedrückt bekommen hätten. Aus aktuellem Anlass gab es eine Choreo für die „Sektion Stadionverbot“ in den klassischen Farben Schwarz und Weiß. 

„Freunde genommen, Wut bekommen!“, hieß es auf einem Banner. „Police not welcome“ und „Die Ultras gewinnen immer!“, war zudem zu lesen. Stichwort gewinnen. Bereits nach drei Minuten erzielte Lucas Röser den Treffer des Tages. Wurde in der ersten Halbzeit das Ganze recht souverän runtergespielt, hätte man sich in Halbzeit zwei nicht über einen Ausgleichstreffer beschweren dürfen. Egal! Am Ende wurde der 1:0-Sieg eingefahren. Und da der FC 08 Homburg gegen Balingen nicht über ein 2:2 hinauskam, konnte der Vorsprung auf diesen Konkurrenten auf acht Punkte ausgebaut werden. Der Vorsprung zu Kickers Offenbach beträgt weiterhin sechs Punkte.

> zur turus-Fotostrecke: SSV Ulm 1846

Stadionname:
  • Donaustadion
Inhalt über Klub(s):
Artikel wurde veröffentlicht am
15 März 2023
Spielergebnis:
1:0
Zuschauerzahl:
3.095

Ligen

Inhalt über Liga
Regionalliga

Benutzer-Kommentare

7 Kommentare
 
86%
 
14%
3 Sterne
 
0%
2 Sterne
 
0%
1 Stern
 
0%
View most helpful
Hast du schon ein Konto?
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
keiner
braucht ulm!
D
Kommentar melden Kommentare (0) | War dieser Kommentar hilfreich für dich? 0 0
Nichts gegen Ulm aber die Offenbacher Kickers wären mir lieber als Aufsteiger...
E
Kommentar melden Kommentare (0) | War dieser Kommentar hilfreich für dich? 0 0
Für immer!
Dieser Verein ist magisch!
Ganz Ulm steht hinter dem SSV Ulm 1846!
Der SSV für alle !
161 X 1846 = ❤️
SU
Kommentar melden Kommentare (0) | War dieser Kommentar hilfreich für dich? 2 1
G
Kommentar melden Kommentare (0) | War dieser Kommentar hilfreich für dich? 1 0
G
Kommentar melden Kommentare (0) | War dieser Kommentar hilfreich für dich? 2 0
T
Kommentar melden Kommentare (0) | War dieser Kommentar hilfreich für dich? 3 0
G
Kommentar melden Kommentare (0) | War dieser Kommentar hilfreich für dich? 3 0