Hannover 96 vs. Hansa Rostock: Stichwort erstes Auswärtsspiel

Hannover 96 vs. Hansa Rostock: Stichwort erstes Auswärtsspiel

„Auswärts fahren und Fanclubschlacht. Fußball ist so schön. Sind gefahren die ganze Nacht. Wir wollen Hansa seh'n…“ Neben dem ersten Heimspiel (heute werden ja schon Babys vom stolzen Papa mitgenommen) ist das erste Auswärtsspiel ein prägendes Erlebnis im Leben eines Fußballfans. Mein erstes Auswärtsspiel mit Hansa war am 07.12.1985 in Berlin. Ich hatte gerade meine Lehre bei der Reichsbahn begonnen und dank der Freifahrten fuhr ich mit ein paar Lehrlingen meiner Klasse zum FDGB-Viertelfinalhinspiel beim amtierenden Meister BFC Dynamo.

Werbung:

Aufregung pur in der öden Theoriewoche im Wohnheim Güstrow. Unser Zug fuhr früh um 6:30 Uhr ab Rostock, sodass ich die halbe Nacht nicht geschlafen hatte. Dazu Berlin, Mauer, Gästeblock, gegnerische Fans und Respekt vor den „alten“ Hansafans. Wahnsinn! Hansa bekam, wie fast immer auswärts, die Jacke voll und verlor mit 5:1. 

Ich erinnere mich noch an die Grenzsoldaten im Stadion. Der Jahn-Sportpark war noch ohne überdachte Gegentribüne und mit Vormauer im Stadion. Die Grenze zum Gesundbrunnen war nur paar Meter weg, sodass unser Blick immer in Richtung Westberlin ging. Die Grenzer ermahnten uns „Schaut zum Spielfeld!“. Trotz Niederlage war es ein unvergesslicher Tag bei meinem ersten Auswärtsspiel mit Hansa, welche noch hunderte weitere folgen sollten, ob im Intertotocup in Göteborg oder Debrecen oder in Ostrava bis zmu Trainingslager mit wenigen Fans in Dubai, Spanien oder Portugal.  Wo und wann war euer erstes Auswärtsspiel mit Hansa?

Mein Sohn hatte keine Wünsche zum Weihnachtsfest, daher bekam er zu Weihnachten sein erstes Auswärtsspiel mit Hansa nach Hannover geschenkt. Am Sonnabend früh fuhr unser ICE von Rostock nach Hannover. Kurz ins Hotel, dann im Sealife Fische betrachtet und später ins Brauhaus eingekehrt. Am Sonntag war dann Fietes großer Tag, und in der Nähe vom Stadion trafen wir uns noch mit meinem Kollegen Burkhard (96 Fan) auf ein Bier. 

Der Eingang konnte ohne Probleme betreten werden, denn heute gab es keinen „Hamburger Kessel“. Hannover präsentierte sich als guter Gastgeber. Im Gästeblock und den angrenzenden Bereichen waren rund 6.000 Hansafans aus Nah und Fern angereist. Sehr imposant und faszinierend, diese Fan-Masse im fremden Stadion zu sehen.

Hannover hatte rund 25.000 Heimzuschauer dagegen, welche aber nur bei Erfolg Stimmung machen. Hannover ist für mich ein Verein, der nicht auffällt, außer mal durch Herrn Kind und seine Probleme mit der eigenen Fanszene. Dazu die üblichen Trainerwechsel und hohe Erwartungen der Niedersachsen. Aktuell wurde seit sechs Spielen nicht mehr gewonnen, da sollte doch unsere Ostseewelle uns wieder nach oben treiben.

Schon nach acht Minuten stand es 1:0 für die “Pferde“, aber Schiedsrichter Siebert schaute es sich lange am Monitor an und nahm den Treffer zurück. Puuuh, gut für uns und ärgerlich für den Stadionbesucher der Heimseite. Hannover 96 kam zu weiteren Chancen, da unsere umgestellte Verteidigung viele Probleme zeigte. Nach 20 Minuten kamen wir endlich ins Spiel und wir drückten auf unsere Führung. 

Dieses gelang dann in der 44. Minute durch Dressel. 6.000 Hansafans bejubelten seinen Schuss ins Dreiangel. „Auswärtssieg! Auswärtssieg!“ brüllten alle Hansafans und freuten sich auf die zweite Halbzeit. Hannover wirkte nach der Pause verunsichert und kam aber nach einem Eckball, welchen Dressel unglücklich auf Besuschkow verlängerte zum Ausgleich. 

Nun folgten Chancen der Hausherren, welche Kolke verhinderte, hinzu kam auch ein zum Glück nicht gegebenes Abseitstor. Ingelsson, Verhoek und Malone hatten indes auf unserer Seite die Möglichkeiten zur erneuten Führung. Das Spiel blieb bis zum Schluss spannend, am Ende blieb es beim 1:1 und der F.C. Hansa Rostock hat jetzt 25 Punkte auf der Habenseite. Ein Sieg gegen Fortuna Düsseldorf ist nun einfach Pflicht, um den Abstand zur Gefahrenzone nach Möglichkeit wieder etwas vergrößern zu können.

In Hannover mussten Fiete und und ich uns nach dem Spiel sehr beeilen, denn unser ICE fuhr bereits eine halben Stunde später nach Rostock zurück. Mal sehen, wie viele Auswärtsspiele bei Fiete folgen werden...

Bericht: Heiko Neubert

Fotos: Heiko Neubert, Ulf Lange

> zur turus-Fotostrecke: F.C. Hansa Rostock

Stadionname:
  • Heinz von Heiden Arena
Artikel wurde veröffentlicht am
14 März 2023
Spielergebnis:
1:1

Ligen

Inhalt über Liga
2. Bundesliga

Benutzer-Kommentare

4 Kommentare
Hast du schon ein Konto?
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
G
Kommentar melden Kommentare (0) | War dieser Kommentar hilfreich für dich? 0 0
G
Kommentar melden Kommentare (0) | War dieser Kommentar hilfreich für dich? 1 0
G
Kommentar melden Kommentare (0) | War dieser Kommentar hilfreich für dich? 2 0
G
Kommentar melden Kommentare (0) | War dieser Kommentar hilfreich für dich? 3 0