Meisterfeier in alkoholfreier Zone: VfB Stuttgart U17 holt bei Hertha den Titel

MB
 
0.0 (0)
Inhalt bewerten
VfB Stuttgart

U17 StuttgartNachdem im Halbfinale der B-Jugend Meisterschaft die U17 des SV Werder Bremen mit 7:1 und 4:0 völlig zerlegt wurde, gelang es dem VfB Stuttgart auch im Finale im Amateurstadion von Hertha BSC die Oberhand zu behalten. Allerdings mussten die Stuttgarter mit Hertha BSC eine weitaus härtere Nuss knacken. Der Nachwuchs der Alten Dame, trainiert von Andreas Thom, konnte sich im Halbfinale gegen die U17 des FC Schalke 04 durchsetzen. Nach dem 1:0-Sieg beim S04, genügte im Rückspiel vor 1.758 Zuschauern ein 2:2, um ins Finale einzuziehen.

Anzeige

U17 FinaleAm Samstagnachmittag kam es somit im Hanns-Braun-Stadion (Amateurstadion) auf dem Gelände des Berliner Olympiastadions zum Aufeinandertreffen zwischen den U17-Mannschaften von Hertha BSC und des VfB Stuttgart, deren Kader jeweils einen Altersdurchschnitt von exakt 16,7 Jahren haben. Immerhin 2.800 Zuschauer strömten bei gutem Wetter auf die Ränge des Amateurstadions, das für solche Partien einen perfekten Spielort darstellt. Im Gästeblock hatten sich anfangs rund 40, im Laufe der zweiten Halbzeit dann um die 60 VfB-Sympathisanten eingefunden.

HeckenguckerWer indes am Imbissstand nach einem Bier Ausschau hielt, wurde enttäuscht. Im Gegensatz zum Halbfinalspiel gegen Schalke 04 durfte beim Finale kein Bier – auch kein alkoholfreies – ausgeschenkt werden, da es sich um eine Veranstaltung des DFB handelte. Nachwuchsfußball und Alkohol? Ein klares Nein vom Verband. Sicherlich zurecht. Berlin ist jedoch Berlin. Die netten Verkäufer am Wurststand gaben den Tipp, doch einmal beim Turnier hinter dem Amateurstadion vorbeizuschauen, dort floss das kühle Blonde in Strömen und wurde tablettweise abgeholt. Da man sich auf dem großräumig umzäunten Gelände frei bewegen kann, war es somit kein Problem, sich dort zu versorgen und mit dem Becher in der Hand hinter der Hecke auf der einen Torseite das Spiel zu verfolgen. Mit hinein in die Blöcke durfte man das Getränk schließlich nicht mitnehmen.

U17 FinaleVor ansprechender Kulisse – auf der Sitzplatztribüne waren zahlreiche ältere, eingefleischte Hertha-Fans zu finden – begann auf dem Rasen eine recht muntere und in der ersten Halbzeit völlig ausgeglichene Partie. Nach 40 Minuten Spielzeit ging es allerdings torlos in die Kabinen, ein Schippchen draufgelegt wurde in den zweiten 40 Minuten. Hertha BSC mit der ersten fetten Möglichkeit, doch das Tor machten auf der Gegenseite die Stuttgarter. Von der linken Seite aus brachte Öztürk den Ball hinein, Grbic erzielte in der 49. Minute das 1:0 für die Gäste. Die U17 von Hertha BSC machte in der Folgezeit mächtig Druck und stemmte sich gegen die drohende Finalniederlage, doch am Ende war es der VfB-Keeper Funk, der den Unterschied ausmachte. Allerdings hätte der VfB in der 78. und 80. Minute bereits alles klarmachen können, musste sich dann aber noch durch die fünfminütige Nachspielzeit zittern.

VfB StuttgartAls der Schlusspfiff ertönte, feierten die jungen Stuttgarter wie die Großen. Traubenbildung und anschließend rüber zu den Fans im Gästeblock. Noch eine kleine Uffta, bevor es schließlich zur offiziellen Zeremonie auf dem aufgebauten Podest ging. Im Anschluss rannten die jubelnden Spieler noch einmal mit der Trophäe direkt zur kleinen Anhängerschaft im Block K. Die Revanche für die 0:2-Niederlage im Vorjahr an gleicher Stelle war geglückt. Zudem konnte der VfB Stuttgart seine Position als Rekordmeister der B-Junioren ausbauen. Bereits siebenmal konnte seit 1977 der Titel eingefahren werden. Hertha BSC, Borussia Dortmund, Eintracht Frankfurt und der FC Bayern München wurde bisher jeweils viermal B-Jugendmeister. Zwei Titel habe der FC Schalke 04 und der 1. FC Köln. Mit jeweils einem Titel sind in der Auflistung folgende Vereine zu finden: Hertha Zehlendorf, 1. FC Kaiserslautern, Bayer 04 Leverkusen, TSV 1860 München, Blau-Weiß 90 Berlin, VfL Bochum, 1899 Hoffenheim, Borussia Mönchengladbach, Bayer 05 Uerdingen und die SG Wattenscheid 09.

Noch nicht entschieden ist die Deutsche Meisterschaft der A-Junioren. Bei der U19 ausgetragen wurden die Hinspiele des Halbfinales. Der VfL Wolfsburg konnte sich vor 1.824 Zuschauern im Porschestadion gegen den FC Schalke 04 mit 2:0 durchsetzen, im anderen Hinspiel gelang der U19 des FC Hansa Rostock ein 2:0-Sieg beim FC Bayern München vor 5.500 Zuschauern in der Allianz-Arena. Die Rückspiele finden am 17. und 18. Juni statt. Das Finale steigt am 23. Juni 2013. Titelverteidiger ist Schalke 04, das im Finale 2012 in Oer-Erkenschwick den FC Bayern mit 2:1 bezwingen konnte.

Fotos: Marco Bertram

> zur turus-Fotostrecke: VfB Stuttgart

 

Artikel weiterempfehlen / teilen:

Kommentare und Bewertungen:

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Kommentare und Bewertungen können als Gast ohne Registrierung abgegeben werden. Wenn Du aber einen Account bei turus.net hast (z.B. für unser Forum) dann logge Dich doch ein:
Ratings
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare