Wienbreyer und Gutsche lassen es krachen: BFC Dynamo gewinnt sein Hallenturnier

MB Updated

Spannender konnten das Finale und das Spiel um Platz 3 des Fußballhallencups 2013 in der großen Sporthalle am Sportforum in Berlin-Hohenschönhausen nicht sein. Beide Partien wurden vor über 1.000 Zuschauern im Neunmeterschießen entschieden. Im kleinen Finale konnte sich der Landesligist Fortuna Biesdorf gegen den Oberligisten SV Lichtenberg 47 durchsetzen, im Finale behielt der BFC Dynamo gegen den Berlinligisten Eintracht Mahlsdorf die Oberhand. Nach der 2:0-Führung der Hausherren schien bereits der Turniersieg in trockenen Tüchern, doch auf Grund eigener Nachlässigkeit im Zuge der Euphorie kamen die Mahlsdorfer doch noch ins Spiel zurück und erzwangen das Entscheidungsschießen.

Werbung:

BFC SiegerSpannender konnten das Finale und das Spiel um Platz 3 des Fußballhallencups 2013 in der großen Sporthalle am Sportforum in Berlin-Hohenschönhausen nicht sein. Beide Partien wurden vor über 1.000 Zuschauern im Neunmeterschießen entschieden. Im kleinen Finale konnte sich der Landesligist Fortuna Biesdorf gegen den Oberligisten SV Lichtenberg 47 durchsetzen, im Finale behielt der BFC Dynamo gegen den Berlinligisten Eintracht Mahlsdorf die Oberhand. Nach der 2:0-Führung der Hausherren schien bereits der Turniersieg in trockenen Tüchern, doch auf Grund eigener Nachlässigkeit im Zuge der Euphorie kamen die Mahlsdorfer doch noch ins Spiel zurück und erzwangen das Entscheidungsschießen.

HalleDer Reihe nach. Pünktlich um 15 Uhr begann das mit zehn Mannschaften durchgeführte Hallenturnier. Als erste Partie des Samstagnachmittags bekamen die Zuschauer das Duell zwischen Lichtenberg 47 und VSG Altglienicke zu sehen. Die 47er kamen zu zwei, drei guten Möglichkeiten, doch am Ende ging das Spiel der Gruppe mit 0:0 aus. Ebenfalls keine Treffer fielen beim Aufeinandertreffen zwischen dem BFC Dynamo und dem FSV Union Fürstenwalde. Der BFC lief mit den Rückennummern 79 bis 88 auf, die symbolisch für die in der DDR-Oberliga geholten Meistertitel standen. In dem ersten Spiel der Gruppe B kamen beide Teams zu hochkarätigen Möglichkeiten, doch Torhüter und Latte verhinderten mögliche Tore. Auch diese Partie endete nach zehn Minuten mit 0:0.

WeißenfelsAls auch im dritten Spiel des Tages zwischen Sparta Lichtenberg und Eintracht Mahlsdorf der Ball einfach nicht ins Gehäuse gehen wollte, rieben sich die Zuschauer verwundert die Augen. Bereits über 28 Minuten – und kein einziger Treffer? Was für ein kurioses Hallenturnier! Mahlsdorf erspielte sich Chancen, brachte die Kirsche aber nicht im Netz unter. Als alle bereits mit dem dritten torlosen Remis in Folge rechneten, lochte Sekunden vor Schluss der SV Sparta Lichtenberg zum etwas überraschenden 1:0 ein. Laut wurde es bei der anschließenden Partie 1. FC Weißenfels gegen SV Empor Berlin. Über 50 Fans aus Weißenfels unterstützten ihr Team lautstark und peitschten es nach vorn. Mit Erfolg. Hochmotiviert gingen die Blau-Gelben aus Sachsen-Anhalt die Sache an und erzielten nach toller Kombination das umjubelte 1:0. 

TorNicht wirklich auf dem Posten war im nächsten Spiel der BSV Oranke. Ohne Probleme konnte der SV Lichtenberg 47 mit 2:0 die Oberhand behalten. Eine klasse Form bewiesen anschließend die Jungs von Fortuna Biesdorf. Gegen den BFC Dynamo wurde es hitzig. Nach einer umstrittenen Situation musste BFC-Spieler Kevin Gutsche mit einer Zeitstrafe vom Platz, kurz vor Schluss machten die Biesdorfer nicht unverdient das 1:0 klar. Als beim Spiel gegen den SV Empor Berlin das Team des BFC Dynamo bereits nach zweieinhalb Minuten mit 0:1 zurücklag, drohte bereits das vorzeitige Turnieraus. Die Hausherren legten allerdings ein Schippchen drauf und kamen zurück ins Spiel. 1:1 für den BFC – Dank eines coolen Treffers von Julian Wienbreyer. Tolle Stimmung nun auf den Rängen. Empor blieb brandgefährlich, doch das 2:1 erzielten die Hohenschönhausener. Kevin Gutsche ließ anderthalb Minuten vor Schluss die BFC-Fans euphorisch jubeln. 

Halle„Fortschritt!“, ertönte es später aus der anderen Ecke der Halle, als der 1. FC Weißenfels gegen Fürstenwalde auf der Siegerstraße war. Bereits nach einer Minute führte Weißenfels mit 1:0, wenig später folgte das 2:0. Fürstenwalde kam noch mal auf 1:2 heran, doch am Ende waren es die Weißenfelser, die sich über einen weiteren Sieg freuen durften. Kurioses dann in der Partie Eintracht Mahlsdorf gegen BSV Oranke. Der Ball traf die wirklich hohe Hallendecke. Gips von der Verkleidung rieselte auf den Bodenbelag. Ein Betreuer und zwei Spieler wischten die Krümel vom Spielfeld. Am Ende konnte Mahlsdorf das Spiel mit 2:0 für sich entscheiden.

Rote KarteNach dem 0:0 im Lichtenberger Derby zwischen Sparta und den 47ern kam es in der Gruppe B zum großen Showdown zwischen dem BFC Dynamo und dem 1. FC Weißenfels. Erwartungsgemäß wurde das Ganze eine hitzige Angelegenheit. Wütende Proteste gab es, als der BFC-Keeper mit Rot vom Platz musste. Außerhalb des Torraums soll er den Ball mit der Hand abgewehrt haben. Da er dies auf der Linie beim Sprung tat, war die Sache ziemlich knifflig zu bewerten. In Unterzahl – was in der Halle bei drei gegen vier Feldspielern nicht unerheblich ist – verteidigte der BFC die knappe Führung. Kurz vor Schluss konnte der BFC wieder in kompletter Mannschaftsstärke den Sieg in trockene Tücher bringen. Allerdings war auch eine mächtige Portion Glück dabei. Sekunden vor Abpfiff vergab Weißenfels eine hundertprozentige Möglichkeit, aus kurzer Distanz wurde der Ball weit über das Gehäuse gedroschen.

BFC DynamoNachdem Fortuna Biesdorf gegen den FSV Union Fürstenwalde in einer knackigen Partie mit 2:1 gewinnen konnte, stand fest, dass der BFC im Halbfinale auf Lichtenberg 47 und Biesdorf auf Eintracht Mahlsdorf treffen würde. Im ersten Halbfinale gingen die 47er sogleich mit 1:0 in Führung, doch die Hausherren ließen sich nicht beirren und kamen Dank des Treffers von Kevin Gutsche zurück ins Spiel. Als zwei Minuten vor Schluss das 2:1 für den BFC fiel, gab es kein Halten mehr. Lautstark ertönte das „Dynamo!“ von den Rängen. Die erhoffte Finalteilnahme war geschafft. Im zweiten Halbfinale war Fortuna Biesdorf eindeutig besser, doch den einzigen Treffer des Spiels erzielte Eintracht Mahlsdorf.

BFCIm Spiel um Platz 3 gingen die Biesdorfer zweimal in Führung, zweimal konnte Lichtenberg 47 ausgleichen. Im Entscheidungsschießen machte der Biesdorfer Torhüter den entscheidenden Neuner selber klar und sicherte den Grün-Weißen den dritten Platz. Im Finale ließ der BFC Dynamo eigentlich nichts anbrennen und ging Dank der Tore von Wienbreyer und Gutsche mit 2:0 in Front. Euphorisch drängte das Team nun zum dritten Treffer, um dem Publikum noch mehr zu bieten. Dieser Schuss ging allerdings nach hinten los, denn kurz vor Schluss konnten Matthias Heller und Viktor Janitzek für Eintracht Mahlsdorf ausgleichen. Spannend wurde auch das Entscheidungsschießen. Drei Schützen pro Team genügten nicht – es stand auch hier 2:2. Nachdem der BFC mit 4:3 in Führung gehen konnte, gelang es Kevin Sommer den Schuss von Christopher Zorn zu halten. Jubel und Traubenbildung – die Revanche gegen Mahlsdorf war geglückt!

Lichtenberg 47Kuriosität des Tages: Der SV Lichtenberg 47 hatte am Samstag seinen Kader geteilt und trat sowohl in Berlin-Hohenschönhausen, als auch beim Hallenturnier des FSV Borgsdorf in der Stadthalle Hohen Neuendorf an. In der Gruppe B hatten es die 47er mit dem Oranienburger FC Eintracht, dem FC Kremmen und dem SC Union Klosterfelde zu tun. Für Lichtenberg gab es vor rund 450 Zuschauern (viele von ihnen fanden jedoch keinen richtigen Platz) sogleich zu Beginn eine derbe 1:5-Niederlage gegen Oranienburg. Als die 47er im Anschluss gegen Kremmen nicht über ein 2:2 hinauskamen, war das vorzeitige Aus besiegelt. In der Gruppe A konnten sich der SV BW Hohen Neuendorf und der FSV Borgsdorf gegen den Birkenwerderer BC und den SV GW Bergfelde durchsetzen. Im Halbfinale waren es die Vertreter der Gruppe B, die ins Finale einziehen konnten. So kam es dort zum erneuten Aufeinandertreffen zwischen dem Oranienburger FC Eintracht und dem FC Kremmen. Der OFC bewies weiterhin gut Form und setzte sich mit 4:3 durch.

Fotos: Marco Bertram (BFC-Turnier), Ricardo Lichtenfeld (Borgsdorf-Turnier)

> zur turus-Fotostrecke: Impressionen von den Hallenturnieren

 

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare