Gladbach gegen Bayern: Pokalgeschichte vom Bökelberg zum Borussia-Park

MB
 
0.0 (0)
Inhalt bewerten

Der Herbstwind wehte über den legendären Bökelberg, als unten auf dem Rasen die Mannschaften von Borussia Mönchengladbach und des FC Bayern München die Klingen kreuzten und um den Einzug in DFB-Pokalachtelfinale kämpften. Man schrieb den 25. Oktober 1987 und die Ränge waren mit 34.000 Zuschauern ausverkauft. Es war ein Duell auf Augenhöhe und die Sache ging mit 1:1 in die Verlängerung. Michael Rummenigge hatte die Bayern in der 72. Minute in Front gebracht, nur fünf Minuten später konnte Christian Hochstätter zum 1:1 ausgleichen. Der Bökelberg bebte.

Der Herbstwind wehte über den legendären Bökelberg, als unten auf dem Rasen die Mannschaften von Borussia Mönchengladbach und des FC Bayern München die Klingen kreuzten und um den Einzug in DFB-Pokalachtelfinale kämpften. Man schrieb den 25. Oktober 1987 und die Ränge waren mit 34.000 Zuschauern ausverkauft. Es war ein Duell auf Augenhöhe und die Sache ging mit 1:1 in die Verlängerung. Michael Rummenigge hatte die Bayern in der 72. Minute in Front gebracht, nur fünf Minuten später konnte Christian Hochstätter zum 1:1 ausgleichen. Der Bökelberg bebte.

In der Verlängerung waren es wieder die Bayern, die Dank des Treffers von Hans Dorfner, in der 97. Minute in Führung gingen. Es dauerte allerdings nur drei Minuten, bis Günter Thiele zur Stelle war und den Treffer zum 2:2 erzielte. Bei diesem Spielstand blieb es. Elfmeterschießen? Nicht im Jahre 1987! Am November kam es zum Wiederholungsspiel im Münchner Olympiastadion. Und wieder war Thiele zur Stelle. Diesmal brachte er die Borussen vom Niederrhein in der 57. Minute in Front. Lothar Matthäus glich aus und wieder ging es mit einem 1:1 in die Verlängerung. Denkbar knapp brachten die Bayern Dank der beiden Tore von Michael Rummenigge den Sieg in trockene Tücher. Der Treffer von Hans-Jörg Criens zum zwischenzeitlichen 2:2 war aus Sicht der Gladbacher zu wenig. Interessant: Damaliger Trainer des FC Bayern war kein geringerer als Jupp Heynckes!

Am heutigen Abend kommt es in Mönchengladbach zum Pokal-Gipfeltreffen. Der Gegner: Der FC Bayern mit Jupp Heynckes an der Außenlinie. Gespielt wird allerdings nicht wie 1987 im Stadion auf dem Bökelberg, sondern im Juli 2004 eröffneten Stadion im Borussia-Park. Das Bökelbergstadion wurde ab Januar 2006 abgerissen. Seitdem entsteht dort eine Wohnsiedlung, allerdings sind gegenwärtig noch durchaus Spuren des einstigen Stadion zu sehen. Fußballfreunde aus der ganzen Republik werden vor Ort noch den einstigen Zugang zum Gästebereich wieder erkennen.

Nach der 1987er Partie trafen sich Gladbach und der FC Bayern noch einmal am 02. Oktober 1996 im Rahmen eines DFB-Pokalspiels im einstigen Bökelbergstadion. Logischerweise waren auch bei jener Begegnung die Ränge brechend voll. Abends an einem Herbsttag. Flutlicht und kühles Wetter. Dazu vielleicht noch eine Prise Nieselregen. So musste das auf den unüberdachten, verdammt steilen Stehrängen sein. So hasste man den Bökelberg, so liebte man den Bökelberg. So brannte sich dieses Stadion in das Hirn tausender und aber tausender Fußballfans ein!

Bei jener Pokalschlacht im Oktober 1996 behielten wieder einmal die Bayern knapp die Oberhand. Jörg Neun brachte die Fohlen bereits in der neunten Minute in Führung, doch es nutzte nichts. Thomas Strunz und Alexander Zickler drehten kurzerhand die Partie während der regulären Spielzeit. Strunz? Was erlauben Strunz? Richtig! Sein damaliger Bayern-Trainer war Giovanni Trapattoni!

Sechsmal (inklusive des Wiederholungsspiels) trafen die beiden Rivalen im DFB-Pokal aufeinander. Nicht ein einziges Mal konnten die Gladbacher die Partie für sich entscheiden. Immer wieder war Pech im Spiel. Im Finale 1984 ging die Sache im Frankfurter Waldstadion im Elfmeterschießen verloren. Lothar Matthäus, damals noch im Gladbach-Trikot, und Norbert Ringels verschossen.

Im Halbfinale des DFB-Pokals 1984/85 war für Gladbach im Halbfinale Schluss. In der Verlängerung verwandelte Sören Lerby in der 101. Minute einen Strafstoß für die Bayern, die dann ins Finale einzogen, in Berlin gegen Bayer 05 Uerdingen allerdings ihr chemisches Wunder erlebten.

Zuletzt gab es zwischen den beiden am 31. Oktober 2007 ein Pokalduell. Vor 69.000 Zuschauern in der Allianz Arena erzielte Luca Toni die ersten beiden Treffer des Abends. Marcel Ndjeng gelang der zwischenzeitliche Anschluss, bevor Miroslav Klose mit dem Köpfchen den 3:1-Endstand herstellte.

Fazit: Heute dürften in der Tat die Gladbacher mal durchaus an der Reihe sein! Wenn nicht heute, wann sonst, immerhin besiegte das Team von Lucien Favre die Bayern in dieser Saison schon zweimal. Zeit also ein neues Kapitel Pokalgeschichte an neuer Wirkungsstätte zu beginnen.

Bilder: Fotos 1 und 2 Bökelberg heute (20. März 2012) | Foto 3 Nordkurve im Borussia Park

> zur Fotostrecke Borussia Mönchengladbach

Artikel weiterempfehlen / teilen:

Kommentare und Bewertungen:

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Kommentare und Bewertungen können als Gast ohne Registrierung abgegeben werden. Wenn Du aber einen Account bei turus.net hast (z.B. für unser Forum) dann logge Dich doch ein:
Ratings
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare