Pokalendspiele in Holland: Keine Gästefans beim Hassduell Ajax - Feyenoord

MB
Ursprünglich sollte es in den Niederlanden ein Pokalendspiel geben - und dieses sollte in Rotterdam stattfinden. So weit, so gut. Das Problem: Die beiden Erzfeinde Ajax Amsterdam und Feyenoord Rotterdam schafften es ins Finale. Ein Pokalendspiel mit beiden Fangruppen in einem Stadion erschien ein Ding der Unmöglichkeit. Zu oft gab es in der Vergangenheit Ausschreitungen der Fans und Hooligans. Mehr Hass geht nicht, brisanter könnte ein Pokalendspiel kaum sein. Was tun? Die Lösung ist simpel und zugleich genial. Es wird zwei Pokalendspiele geben.
 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ursprünglich sollte es in den Niederlanden ein Pokalendspiel geben - und dieses sollte in Rotterdam stattfinden. So weit, so gut. Das Problem: Die beiden Erzfeinde Ajax Amsterdam und Feyenoord Rotterdam schafften es ins Finale. Ein Pokalendspiel mit beiden Fangruppen in einem Stadion erschien ein Ding der Unmöglichkeit. Zu oft gab es in der Vergangenheit Ausschreitungen der Fans und Hooligans. Mehr Hass geht nicht, brisanter könnte ein Pokalendspiel kaum sein. Was tun? Die Lösung ist simpel und zugleich genial. Es wird zwei Pokalendspiele geben.

Im KNVB Beker wird es ein Hinspiel in der Amsterdam Arena und ein Rückspiel im Fejenoord-Stadion De Kuip geben. Merkwürdig? Gar nicht so sehr. Bis vor einigen Jahren wurde sogar das UEFA-Cup-Endspiel mit Hin- und Rückspiel ausgetragen.

Das letzte Mal wurde das Pokalendspiel in den Niederlanden mit Hin- und Rückspiel in der Saison 1982/83 ausgetragen. Gästefans werden dieses Mal nicht zugelassen sein. Das ist ja gerade der Coup. Man umgeht ein direktes Aufeinandertreffen der arg verfeindeten Fangruppen.
Das Hinspiel wird am Sonntag, den 25. April 2010 stattfinden, das Rückspiel wird am 06. Mai 2010 ausgetragen.

Im Halbfinale hatte es Feyenoord mit dem FC Twente Enschede zu tun. Mit 2:1 wurde der aktuelle Tabellenführer der niederländischen Eredivisie geschlagen. Ruiz brachte Twente in Führung, van Bronckhorst und Makaay drehten das Spiel zu Gunsten Rotterdams um.
 
Ajax Amsterdam gewannen ganz locker flockig mit 6:0 bei den Go Ahead Eagles Deventer.
Interessant war im Viertelfinale das Duell PSV Eindhoven gegen Feyenoord Rotterdam. Mit 3:0 überraschte Feyenoord im Stadion des PSV.
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare