roger

Lange Nacht vor ausverkauftem Haus: Kluge & Reinhardt sorgen für tolle Stimmung im Velodrom

 
5.0 (2)
BM 27 Januar 2019
Inhalt bewerten

Die Samstagnacht zählt seit Jahren zu den besonderen Höhepunkten eines Sechstagerennens, nahezu immer eine proppenvolle Halle, tolle Stimmung und sportliche Spitzenleistungen der Akteure vom Nachwuchs bis hin zu den Hauptdarstellern des Profirennens. Gefordert sind dabei aber auch diejenigen, die mit der Organisation des Rennens betraut sind, denn bis Mitternacht wird Rad gefahren und die Nacht ist dann für alle nur kurz, da es am Sonntag schon wieder um 11.00 Uhr weitergeht. Auch für die Journalisten sind diese beiden Tage eine besondere Herausforderung, denn nach getaner Arbeit gibt es vielleicht noch einen kleinen Erfrischungsschluck und dann für den einen oder anderen noch eine längere Heimfahrt, die Berichte müssen ja auch verfasst sein und da bleibt dann wirklich nur noch wenig Zeit für Schlaf.

Aber Six Days sind nur einmal im Jahr in Berlin und das ist auch gut so, würde ein ehemaliger Regierender Bürgermeister sagen, obwohl es dieses Spektakel früher schon sogar zweimal im Jahr in der Hauptstadt gegeben hat. Es hat sich aber im Laufe der Jahre vieles verändert, nicht nur der Programmablauf ist mit früheren Zeiten nicht mehr vergleichbar, die Wettbewerbe sind vielfältiger mit umfangreichen Nachwuchsrennen, Derny- und Steherrennen sowie Rennen für die Sprinter und Frauen und dann wollen auch die sozialen Medien aktuell und schnell bedient werden. Hektik und Stress ist angesagt und das sechs Tage lang, da ist man am Ende dann doch ganz schön geschlaucht.

 

Man muss schon auch ein Herz für den Radsport haben, ansonsten ist man hier fehl am Platz. Wenn aber wie heute die Halle ausverkauft ist, dann ist der Erwartungsdruck hoch und die Spannung bei allen Beteiligten erreicht ihren Höhepunkt. Der Nachwuchs sorgte mit Rennen für die U 17, U 19 und U 23 für die richtige Einstimmung eines Abends mit diversen Highlights. Für die U 17 war es der letzte Tag, der noch einmal von den starken Dänen dominiert wurde, die mit Philip Mathiesen und Gustav Wang die Temporunden und das Ausscheidungsfahren beherrschten und auch in der Gesamtwertung durch Philip Mathiesen mit 178 Punkten und Gustav Wang mit 176 Punkten einen Doppelsieg herausfuhren. Einen ausgezeichneten dritten Platz mit 162 Punkten belegte der Berliner Henning Sage vom Marzahner RC 94 vor seinem Vereinskameraden Robin Ruhe mit 146 Punkten, die beide in diesem internationalen Fahrerfeld unter 37 Platzierten eine starke Leistung ablieferten.

 

Im Punktefahren der Junioren siegten die Deutschen Pierre-Pascal Keup und Nicolas Heinrich, die dann im Madison über 20 Minuten ihren Landsleuten Tim Torn Teutenberg und Luca Dreßler den Vortritt lassen mussten, die auch die Gesamtwertung anführen. Im 30 Minuten Madison der U 23 siegten die Polen Filip Prokopyszyn/Damian Slawek vor den Tschechen Petr Kelemen/Jan Vones, während die Dänen Arne Birkemose/Anders Fynbo vor den rundengleichen Polen in der Gesamtwertung vorn liegen.

 

Das Hauptprogramm mit Sprintern, Frauen und den Profis war wieder voll gepackt mit unterschiedlichen Disziplinen und für die Frauen endete das Programm mit einem weiteren Erfolg für die Dänin Trine Schmidt im Scratchrennen und damit holte sie sich auch den Gesamtsieg hier in Berlin mit 290 Punkten vor ihrer Landsmännin Julie Leth, mit der sie auch zu Beginn des Abends das Madison über 20 km gewonnen hatte. Der Dominator im Sprint war einmal mehr Maximilian Levy, der erneut im Rundenrekordfahren mit 12,332 Sekunden erfolgreich war, den Sprint gegen den Russen Denis Dmitriev gewann, der wiederum mit seinen Landsleuten Shane Perkins und Nikita Shurshin im Teamsprint siegte, bevor im Keirin der Franzose François Pervis die Nase vorn hatte. Damit behauptete Maximilian Levy seine Führung in der Gesamtwertung mit 148 Punkten klar vor Denis Dmitriev mit 113 Punkten.

Die Profis begannen mit der Jagd über 30 Minuten, die unterbrochen werden musste, da aus dem Publikum aus Unachtsamkeit Flüssigkeit auf die Bahn geschüttet wurde. Nach Wiederaufnahme des Rennens ging es spannend weiter und die Sieger hießen am Ende Wim Stroetinga aus den Niederlanden mit seinem belgischen Partner Robbe Ghys, die in der zweiten Jagd gegen die Topfavoriten Roger Kluge/Theo Reinhardt knapp das Nachsehen hatten. Nach den Siegen vom Dänen Jesper Mörköv und Theo Reinhardt in den beiden Läufen hinter dem Derny, dem Punkterennen mit dem Sieg des jungen Dänen Matias Malmberg und dem Erfolg der Polen Wojciech Pszczolarski/Daniel Staniszewski in der Mannschaftsausscheidung führten am Ende der 3. Nacht Roger Kluge/Theo Reinhardt nach Punkten vor den rundengleichen Dänen Marc Hester/Jesper Mörköv, Wim Stroetinga/Robbe Ghys, den starken Polen und den Österreichern Andreas Graf/Andreas Müller, die erneut überzeugen konnten.  

Damit ging ein kampfbetonter Abend vor ausverkauftem Hause zu Ende, der Appetit auf den weiteren Verlauf der Six Day Berlin machte. 

Bericht: Bernd Mülle

Fotos: Arne Mill (frontalvision.com)

 Fotos von den Six Day Berlin 2019 zum Herunterladen bei frontalvision.com 

Inhalt der Neuigkeit:
Rennbericht
Radrennen-Art:
Six Days
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Kommentare und Bewertungen:

2 Bewertungen

Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0  (2)
Kommentare und Bewertungen können als Gast ohne Registrierung abgegeben werden. Wenn Du aber einen Account bei turus.net hast (z.B. für unser Forum) dann logge Dich doch ein:
Ratings
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
U
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 1 0
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 1 0