Kroatienkrieg und Massaker: Vor exakt 20 Jahren fiel Vukovar

Hot
MB Updated

Auf dem Balkan nahm die Tragödie ihren Lauf – und die Weltgemeinschaft schaute tatenlos. Ein Krieg mitten in Europa. Mit heutigen Augen kann man es kaum glauben, was sich damals abgespielt hatte. Heute vor zwanzig Jahren – am 18. November 1991 – fiel die kroatische Stadt Vukovar in die Hände serbischer Freischärler und der Jugoslawischen Volksarmee. Drei Monate lang wurde zuvor heftig um die Stadt an der heutigen kroatisch-serbischen Grenze gekämpft. Tausende Granaten schlugen täglich in die Stadt ein.

Werbung:

VukovarKein Wunder, dass zum Zeitpunkt der Eroberung kaum noch ein Stein auf dem anderen lag. Vukovar wurde so ziemlich dem Erdboden gleichgemacht. Man vermutet, dass rund sechs Millionen Geschosse in die Straßen und Gebäude Vukovars einschlugen. Und in die Körper der Bevölkerung und der kämpfenden Soldaten und Polizisten. Logischerweise verließen bereits vor dem Fall der Stadt tausende Menschen ihre Häuser und flohen ins Landesinnere Kroatiens. Als die kroatischen Soldaten und Polizisten Vukovar aufgeben mussten, lebten in der Stadt schätzungsweise nur noch 2.000 Menschen.

NVukovarach der Eroberung Vukovars wurde so ziemlich gegen alle Regeln der Menschlichkeit und der Genfer Konventionen verstoßen. Anstatt die Zivilbevölkerung ziehen zu lassen, wurden am 20. November 1991 rund 400 Menschen, die im Krankenhaus Zuflucht gesucht hatten, von regulären Truppen der Jugoslawischen Volksarmee ins nur wenige Kilometer entfernte Ovcara (zwischen Grabovo und Vukovar) verschleppt. 200 von den Gefangenen wurden vor Ort auf einer ehemaligen Schweinefarm ermordet und in einem Massengrab verscharrt. Fakt ist, dass bis heute von verschiedenen Seiten immer noch behauptet wird, dieses Massaker habe in dieser Form niemals stattgefunden.

PanzerBis 1995 war die Stadt Vukovar Bestandteil der serbisch besetzten Gebiete Ostslawonien und Baranja. Angesiedelt hatten sich vor Ort zahlreiche aus Bosnien und Herzegowina vertriebene Serben. 1995 wurde die Region um Vukovar im Zuge der kroatischen Militäroperation Oluja (Sturm), an der insgesamt 180.000 kroatische Soldaten beteiligt waren, zurückerobert. Die Stadt selbst wurde jedoch nicht militärisch eingenommen. Vielmehr kam Vukovar nach dem Abkommen von Erdut vom 12. November 1995 unter provisorische UN-Verwaltung. Der Kroatienkrieg wurde zuvor am 07. August 1995 beendet.
1997 kehrten die ersten Bewohner wieder zurück, ein Jahr später wurde Vukovar in Kroatien reintegriert. Die serbische Minderheit erhielt in Vukovar – wie auch in der gesamten kroatischen Gespanschaft Osijek-Baranja – Sonderrechte.

VukovarUnd in der Gegenwart? Noch immer ist das Stadtbild geprägt von zahlreichen Ruinen. Die Stadt blüht langsam auf, es wird viel aufgebaut, doch es wird noch sehr lange dauern, bis die Spuren des Krieges verschwinden. Das Symbol des dortigen Kroatienkrieges wird so oder so stehen bleiben: Der markante Wasserturm von Vukovar. Der Turm hatte 1991 böse Treffer erhalten und ist oben zerlöchert wie ein Schweizer Käse, doch er ist wacker stehen geblieben. Weit sichtbar weht heute die kroatische Flagge oben auf der Spitze des Turmes...

> zur turus-Fotostrecke: Impressionen aus Kroatien (inkl. Vukovar)

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung
Weiterempfehlen
 
5.0(1)
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Weiterempfehlen
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Weiterempfehlen
 
5.0
G
Beitrag melden Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0