Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Kreisliga Anekdoten

Kreisliga Anekdoten 22 Aug 2016 16:12 #32249

Neue Saison - neues Glück!

Nachdem der LFV Sachsen Leipzig in seiner Premierensaison 2015/16 auf Anhieb
den Meistertitel in der 3.Kreisklasse holte,spielt man nun in der 2.Kreisklasse erneut
um einen weiteren Aufstieg mit.Vor 81 Zuschauern (davon 50 treuen Leutzschern) gab
es am gestrigen Sonntag einen 6:2 Sieg bei der III.Mannschaft des VfB Zwenkau.
Somit ist man direkt wieder Tabellenführer und würde diesen Sonnenplatz am liebsten
bis Saisonende nicht mehr hergeben wollen.Die kleine Fanszene mit Ihren Fangruppen
und zum Teil alteingesessenen Fanclubs freut sich bereits auf den nächsten Spieltag am
kommenden Sonntag,wenn es gegen den SV Eiche Wachau geht.So schwer die Zeiten
zur Zeit auch sind und man weit entfernt von großer Stimmung,Gästehorden und großen
ausufernden Choreos ist,so hat dieser Charme der Kreisklassen irgendwie seine ganz eigene Wirkung auf die Sachsenfans.Man gibt sich irgendwo nicht auf und geht den ehrlichen
Weg Schritt für Schritt ohne störende Nebengeräusche (wie zu SG Leutzsch/ SG Sachsen-Zeiten) nach oben.In der letzten Saison kamen im Schnitt 110 Fans zu den Heimspielen,
auswärts waren stets 45 Leutzscher pro Spiel dabei,nicht sehr viele - doch für diese
LIga-Tristesse ohne andere Fanszenen und Drumherum immernoch eine stolze Zahl.
Bei den Spielen gibt es neben den bekannten Zaunfahnen,regelmäßige Spruchbänder,
Pyro und zu jedem Auftritt auch Gesänge - alles verpackt in lässiger Oldschoolatmosphäre.

Wer gern mehr zu Verein und Fans erfahren möchte,dem seien folgende Links empfohlen:
Hompage: www.lfv-sachsen-leipzig.de (Verlinkung zu Fanseiten)
Facebook: www.facebook.de/lfvsl (stets aktuell & informativ)

When the Going Gets Tough, the Tough Get Going

Kreisliga Anekdoten 05 Sep 2016 12:34 #32376

Am Wochenende stande in Leipzig die 2.Runde im Stadtpokal an.
Dabei bekam es der LFV Sachsen Leipzig mit den drei Ligen höheren
KSC 1864 Leipzig (Stadtliga) zu tun.Dank eines Last Minute-Tores zum
2:1 in der 90'+2 Minute gab es bei den 110 Zuschauern im Willi-Kühn
Sportpark (wo man zur Untermiete spielt) kein halten mehr.Die Sachsen
stehen somit verdient mit etwas Glück in Pokalrunde drei und können,
wie auf der Choreo zu Spielbeginn im kleinen Fanblock,weiter ihren
Traum träumen...

When the Going Gets Tough, the Tough Get Going

Kreisliga Anekdoten 13 Sep 2016 09:59 #32448

Ehemalige Bomben-Abwurf-Plätze in Märkischen Kiefernwäldern. Wo bis 2009 ein heißer Kampf um die freie Heide tobte, kann heute ganz entspannt der Ball rollen gelassen werden. Vor Ort beim Kreisliga-Duell FSV Blau-Weiß Rheinsberg vs. Langener SV 02:

www.turus.net/sport/fussball/8748-rheins...etze-sind-heiss.html

Kreisliga Anekdoten 27 Sep 2016 12:54 #32659

Wo bleiben die Empanadas? Zu Gast beim SV Deportivo Latino Berlin. Während bei SD Croatia und beim FK Srbija durchaus Balkan-Kost auf den Grill gehauen wird, brutzeln bei Deportivo Latino nur übliche Würstchen und mariniertes Fleisch. Unser Autor Michael hatte beim Kreisliga-Spiel gegen den FC Viktoria 1889 Berlin III vorbeigeschaut und wie immer auf die kleinen aber feinen Details geachtet:

www.turus.net/sport/fussball/8762-keine-...eportivo-latino.html


Kreisliga Anekdoten 12 Okt 2016 15:24 #32855

Fußball-Kreisliga A: Lobeshymnen für Gehlenbecks Patric Hölscher
»Ein Stück Fairplay-Geschichte«
Diese Szene sollte ein Beispiel für alle Spieler sein. Denn Patric Hölscher vom TuS Gehlenbeck sorgte im Spiel der Lübbecker Fußball-Kreisliga A gegen den SuS Holzhausen für ein Musterbeispiel in Sachen Fairplay im heimischen Kreisligafußball.

www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokalsport/Kr...-Fairplay-Geschichte

Kreisliga Anekdoten 10 Nov 2016 19:21 #33216

5. November, Magdeburg, ein paar Kilometer weiter süd-westlich

Der erste Anlaufpunkt im Stadtteil Sudenburg war die Sterne-Arena. Der heimische Verein Roter Stern hatte es in der Stadtoberliga (Ebene 9) mit dem FSV 1895 zu tun. Schwarz-rote Sportkleidung und die üblichen Wand-Kritzeleien in der Umgebung ließen auf einen Vertreter der Rote-Sterne-Familie schließen, zu der auch die Namensvetter aus Leipzig und Berlin gehören würden, aber weit gefehlt. RSS hätte auch Partizan heißen können. Die Namensgebung war 1999 relativ willkürlich festgelegt worden. Für einen Euro bekommt man Zutritt zu einem gewöhnlichen Wohnblockviertel-Sportplatz mit Betonburgen als Kulisse - unspektakulär und zweckmäßig. ...

weiter:

www.turus.net/sport/fussball/8805-5-nove...r-sued-westlich.html

Kreisliga Anekdoten 18 Feb 2017 22:14 #33764

Was macht eigentlich Viktoria Salow? Nach dem Aufstieg 2015 in die Landesliga und dem packenden Pokalfight gegen Friedland befinden sich die Kicker aus dem Datzetal im freien Fall in die Landesklasse. Ungünstig, wenn man zwischen Neubrandenburg und Friedland liegt. Auch gegen Jarmen (Kreisoberliga) war
gestern kein Klassenunterschied zu erkennen. Dennoch gewann Salow mit 3:2. Gespielt wurde auf dem Nebel umwobenen Sportplatz Jägerstraße in der Windmühlenstadt Woldegk. Der Siegtreffer war leider von der anderen Platzseite aus nicht mehr erkennbar. Kurios der Spielberichtsbogen bei fussball.de: "Beginn: 18:30. Ende 19:45." Da wurde wohl jemand durch die Schiedsrichterin verwirrt. Und sonst so: 20 Zuschauer und die Bockwurst kostete 1,20€. Wo erlebt man heute sonst noch solche Preise? (Fotos & Infos: Michael)

www.turus.net/fotostrecke/sport/unterkla...ussball-nordost.html