Fußball in Nordirland: Cliftonville FC mit drei Eisen im Feuer auf Titelkurs!

Von Marco Bertram     19 Januar 2013    

Cliftonville FCEs wäre erst der vierte Meistertitel in der 133-jährigen Vereinsgeschichte des im Norden von Belfast angesiedelten Fußballklubs mit dem Kleeblatt im Emblem. 1906 (gemeinsam mit dem Lisburn Distellery FC), 1910 und 1998 konnte der Meistertitel gefeiert werden. Hinzu kommen acht Titel im Irish Cup, zuletzt 1979, und ein Gewinn des nordirischen Ligapokals im Jahr 2004. Apropos League Cup: In genau jenem steht Cliftonville im Finale. Am 26. Januar 2013 wird dieses im nicht gerade beliebten Windsor Park ausgespielt. Gegner ist der Crusaders FC, der im Halbfinale den Linfield FC rausgekegelt hatte. Die Preise der Eintrittskarten sind überaus moderat. Vollzahler müssen 12,50 Britische Pfund (rund 15 Euro) auf den Tisch legen, unter 16-jährige und über 65-jährige zahlen nur 6,50 Britische Pfund (knapp acht Euro). 

Windsor ParkEs könnte das große Jahr des Cliftonville Football Club werden, welcher der älteste Fußballverein auf der gesamten irischen Insel ist. Denn neben der Meisterschaft und dem League Cup ist noch ein drittes Eisen im Feuer. Auch im Irish Cup sind die Reds vom Solitude noch im Rennen. In der fünften Runde wurde der Ballinamallard United FC mit 4:2 geschlagen. Im Achtelfinale tritt Cliftonville am 09. Februar im heimischen Stadion gegen den Donegal Celtic FC an. 

Nur zu klar, dass der Hauptfokus auf den lang ersehnten Meistertitel gerichtet ist. Die bisherige Saisonausbeute kann sich sehen lassen: 61 Punkte aus 26 Spielen. 19-mal gingen die Reds als Sieger vom Platz, nur dreimal mussten sie sich geschlagen geben. Das Torverhältnis beträgt 65:26. Bester Sturm, beste Abwehr – es müsste mit dem Teufel zugehen, wenn dieser Meistertitel nicht in trockene Tücher gebracht werden kann. Der Vorsprung auf den ärgsten Verfolger Crusaders FC beträgt neun Punkte. Zu spielen sind noch sieben Partien. 

PortadownAm heutigen Samstagnachmittag wurde die Aufgabe wieder souverän gelöst – mit 3:1 wurde beim Portadown FC gewonnen. Dieser Sieg war immens wichtig, denn auch Verfolger Crusaders behielt gegen Ballymena United mit 5:1 deutlich die Oberhand. Bei den Ports zeigte Cliftonville von Beginn an, dass sie nicht ohne Grund ganz oben stehen. So war es wenig überraschend, dass die Gäste bereits in der achten Minute Dank eines Treffers von O´Carroll mit 1:0 in Führung gingen. Die Hausherren hatten kein Rezept parat, um wirklich etwas entgegensetzen zu können. Allein der Portadown-Keeper sorgte mit tollen Paraden dafür, dass die Gastgeber das Spiel lange Zeit halbwegs offen gestalten konnten. Als Portadown etwas mutiger wurde, schlug Cliftonville prompt zum 2:0 durch Gormley zu. Am Ende war der 3:1-Sieg der Gäste zu keiner Zeit wirklich gefährdet. Einige Portadown-Fans applaudierten dem Tabellenführer nach Abpfiff zu – und dieses Ehre wird im Shamrock Park nicht wirklich jedem siegreichen Gast zuteil...

Fotos: Marco Bertram (Archivaufnahmen von 2010)

> zur turus-Fotostrecke: Fußball in Nordirland


Die Kritik vom Steuerzahlerbund einmal ausgeblendet: Die Fans von Alemannia Aachen können sich freuen, den endlich herrscht Klarheit um den Tivoli. Die Stadt Aachen hat am 28.01.2015 für den symbolischen Preis von einem Euro...
 
0.0 (0)
Der Schlussabend des 104. Berliner Sechstagerennens sah zunächst noch einmal den Nachwuchs am Start, der im Juniorenrennen zunächst ein 60 Runden Punktefahren zu bewältigen hatte und dieses Rennen nur noch mit 14 statt der...
 
5.0 (1)
Eine bislang durchaus überzeugende Leistung bot beim Steherrennen im Rahmen des 104. Berliner Sechstagerennens das Zehlendorfer Eichhörnchen Marcel Bartsch, der so langsam auf den Spuren seines Vereinskameraden Florian Fernow wandelt, der in den vergangenen...
 
5.0 (1)
Zwei Wettbewerbe hatten die Schüler U 15 am vorletzten Tag des 104. Berliner Sechstagerennens zu absolvieren. Ein 30 Runden Punktefahren in zwei Vorläufen und einem Endlauf als Dänisches Punktefahren über 40 Runden, wo 8...
 
5.0 (1)
Machen sich die Sprinter warm, wird es laut im Berliner Velodrom. Keine Frage, die Sprint-Wettbewerbe des Berliner Sechstagerennens kommen auch bei den Zuschauern, die eher wenig Radsport-Kenntnisse mitbringen und sich von Hause aus nur...
 
5.0 (8)
Der Familiensonntag sah vor allem den Nachwuchs in Aktion und das nicht nur auf den Zuschauertribünen, die dem Veranstalter wieder einmal ein volles Haus bescherten. Von den Schülern U 13 über die U 15,...
 
4.7 (3)
Mit zwei Vorläufen des Punktefahrens über je 30 Runden startete das Omnium der Jugend in der Goldenen Nacht in seine entscheidende Phase und wieder setzte Danish Dynamit das große Ausrufezeichen. Zunächst siegte Kristian Kaimer...
 
5.0 (1)
Der zweite Tag des 104. Berliner Sechstagerennens war erneut der Jugend und dem UIV-Cup vorbehalten, wo sich in beiden Wettbewerben wiederum die Favoriten durchsetzten. Die zwei Vorläufe im Punktefahren der Jugend über 30 Runden...
 
5.0 (4)
bochum gegen münchen
Alte - Verein und Gruppierungen übergreifende - Fan-Freundschaften sind heute genauso selten anzutreffen wie Testspiele zwischen Profiklubs mit mehr als 29.000 Zuschauern. Beides traf aber heute zu, als der VfL Bochum sich sportlich am...
 
5.0 (2)
Zum ersten Mal durften die Fahrer des UIV-Cups mit einem 20-minütigem Madison im Hauptprogramm des 104. Berliner Sechstagerennens starten. Für diese Premiere hatte in erster Linie der Unternehmer Klaus-Jürgen Jahn gesorgt, der eine seiner...
 
4.7 (3)
Der Radsport lebt und bringt immer wieder einmal über Nacht einen neuen vermeintlichen Star hervor. In der noch jungen Saison 2015 hat in den letzten Tagen ein 20-jähriger Kolumbianer von sich reden gemacht, der...
 
5.0 (2)
Ein toller Jahresauftakt für den für das rad-net ROSE Team fahrenden Berliner Maximilian Beyer beim letzten saisonalen Weltcup 2014/15 im kolumbianischen Cali. Mit seinem überraschenden Sieg im Omnium unterstrich das Talent die gute Basis,...
 
5.0 (2)
Rund 1.500 Zuschauer und ein beachtliches Medienaufgebot hatten sich am frühen Sonntagnachmittag im altehrwürdigen Poststadion in Berlin-Moabit eingefunden. Bei Sonnenschein und niedrigen Temperaturen liefen die Teams des Landesligisten SC Union 06 und des Zweitligisten...
 
5.0 (1)
„Hand in Hand für Hansa – Gemeinsam für den Verein.“ Die Bande steht bereits am Trainingsplatz. Die Mannschaft ist inzwischen in Südspanien eingetroffen, um sich für die großen, schweren Aufgaben in der Rückrunde...
 
5.0 (4)
Rot Weiss Essen Borussia Mönchengladbach Testspiel
Zum zweiten Mal in dieser Saison testete Rot-Weiss Essen gegen einen Erstligisten - und zum zweiten Mal kam eine Borussia. Im Sommer war es Borussia Dortmund (1:5), heute gab sich Borussia Mönchengladbach die Ehre...
 
5.0 (2)
Westfalia Herne gegen KFC Uerdingen 2011
Der inzwischen in den Niederungen der Oberliga kickende Tradionsverein Westfalia Herne (an dessen Tradition sich leider nur noch die Älteren erinnern, u.a. Hans Tilkowski, Werner Lorant, Michael Steinbrecher oder Sönke Wortmann schnürten die Schuhe...
 
5.0 (1)
Eine in sportlicher Hinsicht perfekte Premiere feierte das 1. Geraer Bandenmasters in der Panndorfhalle. 650 zahlende Zuschauer sahen 73 Tore und mit dem Regionalligist TSG Neustrelitz einen verdienten Sieger. Der Vorjahresmeister in der Regionalliga...
 
5.0 (2)
Sechstagesprecher und Eurosport-Moderator Karsten Migels aus Köln leitete eine gute Woche vor dem Startschuss zum 104. Berliner Sechstagerennen die schon fast traditionell im Hotel Holiday Inn in der Landsberger Allee stattfindende Pressekonferenz. Dabei unterstrich...
 
5.0 (1)
Es mag eine Genugtuung für den Berliner Marcel Kalz gewesen sein, die 51. Auflage der Bremer Sixdays an der Seite des starken Dänen Alex Rasmussen gewonnen zu haben. Die bittere Niederlage vor Jahresfrist an...
 
5.0 (1)
Wir sind Charlie. Eigentlich sollte der Fokus an diesem Wochenende einzig und allein auf dem vermeintlichen französischen Synonym der TSG Hoffenheim - Evian TG FC - liegen. Eigentlich. Einmal mehr zeigte sich jedoch, dass...
 
5.0 (2)