Submitted by: Marco Bertram
seit 5 hours, 40 minutes
Submitted by: Marco Bertram
seit 12 hours, 53 minutes
Submitted by: Red.
seit 1 day, 10 hours
Submitted by: Arne Mill
seit 3 days, 15 hours
Submitted by: Arne Mill
seit 6 days, 9 hours
Submitted by: Frank Langkabel
seit 6 days, 15 hours
Submitted by: Marco Bertram
seit 1 week, 1 day
Submitted by: Marco Bertram
seit 1 week, 1 day
Submitted by: Marco Bertram
seit 1 week, 2 days
Submitted by: Marco Bertram
seit 1 week, 2 days
Submitted by: Red.
seit 1 week, 4 days
Submitted by: Marco Bertram
seit 1 week, 4 days
Submitted by: Bernd Mülle
seit 1 week, 5 days
Submitted by: Bernd Mülle
seit 1 week, 6 days

Fußball in Nordirland: Cliftonville FC mit drei Eisen im Feuer auf Titelkurs!

Marco Bertram   19 Januar 2013  

Cliftonville FCEs wäre erst der vierte Meistertitel in der 133-jährigen Vereinsgeschichte des im Norden von Belfast angesiedelten Fußballklubs mit dem Kleeblatt im Emblem. 1906 (gemeinsam mit dem Lisburn Distellery FC), 1910 und 1998 konnte der Meistertitel gefeiert werden. Hinzu kommen acht Titel im Irish Cup, zuletzt 1979, und ein Gewinn des nordirischen Ligapokals im Jahr 2004. Apropos League Cup: In genau jenem steht Cliftonville im Finale. Am 26. Januar 2013 wird dieses im nicht gerade beliebten Windsor Park ausgespielt. Gegner ist der Crusaders FC, der im Halbfinale den Linfield FC rausgekegelt hatte. Die Preise der Eintrittskarten sind überaus moderat. Vollzahler müssen 12,50 Britische Pfund (rund 15 Euro) auf den Tisch legen, unter 16-jährige und über 65-jährige zahlen nur 6,50 Britische Pfund (knapp acht Euro). 

Windsor ParkEs könnte das große Jahr des Cliftonville Football Club werden, welcher der älteste Fußballverein auf der gesamten irischen Insel ist. Denn neben der Meisterschaft und dem League Cup ist noch ein drittes Eisen im Feuer. Auch im Irish Cup sind die Reds vom Solitude noch im Rennen. In der fünften Runde wurde der Ballinamallard United FC mit 4:2 geschlagen. Im Achtelfinale tritt Cliftonville am 09. Februar im heimischen Stadion gegen den Donegal Celtic FC an. 

Nur zu klar, dass der Hauptfokus auf den lang ersehnten Meistertitel gerichtet ist. Die bisherige Saisonausbeute kann sich sehen lassen: 61 Punkte aus 26 Spielen. 19-mal gingen die Reds als Sieger vom Platz, nur dreimal mussten sie sich geschlagen geben. Das Torverhältnis beträgt 65:26. Bester Sturm, beste Abwehr – es müsste mit dem Teufel zugehen, wenn dieser Meistertitel nicht in trockene Tücher gebracht werden kann. Der Vorsprung auf den ärgsten Verfolger Crusaders FC beträgt neun Punkte. Zu spielen sind noch sieben Partien. 

PortadownAm heutigen Samstagnachmittag wurde die Aufgabe wieder souverän gelöst – mit 3:1 wurde beim Portadown FC gewonnen. Dieser Sieg war immens wichtig, denn auch Verfolger Crusaders behielt gegen Ballymena United mit 5:1 deutlich die Oberhand. Bei den Ports zeigte Cliftonville von Beginn an, dass sie nicht ohne Grund ganz oben stehen. So war es wenig überraschend, dass die Gäste bereits in der achten Minute Dank eines Treffers von O´Carroll mit 1:0 in Führung gingen. Die Hausherren hatten kein Rezept parat, um wirklich etwas entgegensetzen zu können. Allein der Portadown-Keeper sorgte mit tollen Paraden dafür, dass die Gastgeber das Spiel lange Zeit halbwegs offen gestalten konnten. Als Portadown etwas mutiger wurde, schlug Cliftonville prompt zum 2:0 durch Gormley zu. Am Ende war der 3:1-Sieg der Gäste zu keiner Zeit wirklich gefährdet. Einige Portadown-Fans applaudierten dem Tabellenführer nach Abpfiff zu – und dieses Ehre wird im Shamrock Park nicht wirklich jedem siegreichen Gast zuteil...

Fotos: Marco Bertram (Archivaufnahmen von 2010)

> zur turus-Fotostrecke: Fußball in Nordirland


Der Rekordmeister kommt nach Hannover. Mit tausenden Fans, die für Stimmung sorgen werden. Lutz und Klaus (Namen v. d. Redaktion geändert) werden in den VIP-Logen sitzen und beim Lachs knabbern sich fragen, weshalb um...
 
5.0 (3)
„Fast wie zu alten Zeiten …“ schwärmten zahlreiche Fußballfreunde beim Besuch des Traditionsspiels BSG Chemie Leipzig - 1. FC Union Berlin, das vor ordentlicher Kulisse am vergangenen Sonntag im altehrwürdigen Alfred-Kunze-Sportpark über die Bühne...
 
5.0 (5)
Sportlich zeigt ja bei Alemannia Aachen alles in Richtung Liga 3, nun hat der Klub auch an der organisatorischen Front mit der Einreichung der Lizenzunterlagen beim DFB die Weichen gestellt. Laut Verein habe man...
 
0.0 (0)
Eins vorweg: Es wurde ein schwarz-gelbes Fußballfest mit großartiger Stimmung auf den Rängen und einem Schlagabtausch auf dem Rasen, der auf Augenhöhe geführt wurde. Der Drittligist aus Elbflorenz hatte gegen den wiedererstarkten Erstligisten aus...
 
4.8 (5)
Die vorletzte Austragung der Revolution Series in dieser Saison, konnte noch einmal mit ein paar richtigen Leckerbissen aufwarten. Zum ersten Mal stand ein Derny Wettbewerb für Männer und Frauen auf dem Programm und das...
 
5.0 (2)
Wer hat nicht die Bilder vom letzten Aufeinandertreffen im November 2013 im Kopf? Abendspiel, grandiose Atmosphäre, zwei Choreos samt Pyrotechnik en masse. Die Magdeburger Anhängerschaft versuchte neue Maßstäbe zu setzen und ließ es richtig...
 
5.0 (4)
Es gibt Spiele, bei denen man als Berichterstatter denkt: Jetzt ein Tor und das Szenario wäre perfekt! 89. Minute: Spielstand 1:1. Ein Blick zum Gästeblock, ein Blick zum Rasen. Irgendwas liegt in der Luft....
 
4.9 (7)
Am 26. Februar fand, fast schon traditionell im Lübbener Autohaus Liebsch, die Teampräsentation des einzig verbliebenen professionellen Radsportteams in den neuen Bundesländern statt. Das LKT Team Brandenburg ist seit nun mehr über 9 Jahren...
 
5.0 (1)
Wir wollen diesen Text gleich mal mit einem kleinen Rätsel starten und so geht die Frage an den Leser, mit was er Carrara verbindet oder ob er diesen Ort überhaupt kennt? Kurz nachgedacht und...
 
5.0 (1)
Griechenland sei das einzige Land, das versucht die Gewalt in den Fußballstadien zu bekämpfen, ohne dabei die Täter wirklich zu bestrafen, beklagt der Griechische Fußballverband (Elliniki Podosferiki Omospondia / Hellenic Football Federation) in seiner...
 
5.0 (1)
„Was für ein scheiß Drecksfußball heute …“, entfuhr es BFC-Trainer Thomas Stratos gegen Ende der zweiten Halbzeit. Kurz zuvor musste Lukas Novy verletzt den Rasen des kleinen Stadions am Jahn-Sportpark verlassen. Am Schienbein war...
 
5.0 (3)
Gedruckte Ware ist bald tot! Hoch leben die digitale Medien! So hieß es vor wenigen Jahren. Kaum jemand hätte sich vorstellen können, dass gedruckte Heftchen einen erstaunlichen Aufwind erleben würden. Fanzines in Papierform? Aufgrund...
 
5.0 (3)
„Put on the speed and I tried catching up, but you were pedaling harder too.“, sang einst die australische Band The Mixture in ihrem Song „Pushbike“. Im schwarz-weiß-Video von 1970 treten die Protagonisten dazu...
 
5.0 (3)
Auch wenn die Oberhausener Fans per Spruchband den Essener Anhängern mitteilten „Heute kein Derby“ (in Anlehnung an das Hinspiel, wo die RWE-Fans klarmachten, dass sie nur Spiele gegen Schalke und Duisburg als Derby zählen)...
 
5.0 (2)
4:2 hieß es am Ende des Duells zwischen dem Verfolger und dem derzeitigen Spitzenreiter der Schweizer Super League. Für die einen war es ein bärenstarker Auftritt und ein großer YB-Sieg gegen den Leader, für...
 
5.0 (1)
Zum Abschluss der Welttitelkämpfe im Bahnradsport gab es für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) keine weitere Medaille mehr. Während im Omnium der Frauen Edelmetall durch Anna Knauer aussichtslos schien und im Sprint der Männer...
 
5.0 (3)
14,6 Millionen Euro wurden in das Gazi-Stadion auf der Waldau investiert, um es wieder auf Schwung zu bringen und den Stuttgarter Kickers, der U23 des VfB Stuttgart und dem American Football Team Stuttgart Scorpions...
 
4.5 (4)
Mit einer konzentrierten und nervenstarken Leistung rettete Kristina Vogel am vierten Tag der Bahnradsport-Weltmeisterschaften die Ehre des in den letzten Jahren so überaus erfolgreichen Kurzzeitbereiches des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) mit ihrem zweiten WM-Sprinttitel...
 
5.0 (1)
Graue Stufen, matt glänzende Wellenbrecher, gelbe geschlossene Türen. Der eigentliche Gästeblock war verwaist. Die wenigen zum Auswärtsspiel des SV Wehen Wiesbaden angereisten Fans konnten getrost im Sitzplatzbereich des Block T untergebracht werden. 15 von...
 
3.9 (9)
Der dritte Tag der Bahnradsport-Weltmeisterschaften war erneut auch von guten Leistungen der deutschen Athleten geprägt. Wiederum zwei Medaillen konnte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) durch Joachim Eilers und dem Berliner Maximilian Beyer erringen. Während...
 
5.0 (2)