„Steigt ein Fahnenwald empor“: Ein Chemie-Buch das Rekorde bricht und einen fast erschlägt
Eingereicht von: Marco Bertram
seit 2 Tage, 8 Stunden
Happy Birthday Ryan Giggs! Als der walisische Jungbrunnen einst für Freudentränen sorgte
Eingereicht von: Marco Bertram
seit 5 Tage, 10 Stunden
Teammanager beim TC Freisenbruch: Nostalgie trifft Moderne
Eingereicht von: K. Hoeft
seit 5 Tage, 15 Stunden
SK Rapid vs. SK Sturm Graz: Tornados Rapid zelebrieren 20. Geburtstag in mehreren Akten
Eingereicht von: Tim Seidenberg
seit 5 Tage, 17 Stunden
Millwall dreht das Spiel in Bury: Torjubel wie zu guten alten Zeiten
Eingereicht von: Marco Bertram
seit 6 Tage, 14 Stunden
Erbsensuppe bei Forst Borgsdorf und Wurststulle in der Alten Försterei des Briesetals
Eingereicht von: Marco Bertram
seit 1 Woche, 1 Tag
Neues Stadion für Hertha BSC: Dreilinden die beste Option mit Symbolcharakter?!
Eingereicht von: Marco Bertram
seit 1 Woche, 3 Tage
Spottshow der Freiburger Supporterscrew: Der Bulle spricht, die Nippel sprießen
Eingereicht von: Marco Bertram
seit 1 Woche, 3 Tage
Emotionen statt Verbitterung: Ein Video des FC Kopenhagen löst Tränen der Rührung aus
Eingereicht von: Marco Bertram
seit 1 Woche, 4 Tage
Das „Vorwärts Magdeburger Jungs!“ verstummt: Heimspiel gegen HFC vor leeren Rängen
Eingereicht von: Marco Bertram
seit 1 Woche, 4 Tage
Bradley Wiggins erfüllt sich seinen Wunsch: Zum zweiten Mal in Gent Sechstagesieger
Eingereicht von: Bernd Mülle
seit 2 Wochen, 1 Tag
Energie Cottbus vs. Babelsberg 03: Klare Verhältnisse beim brisanten Brandenburg-Duell
Eingereicht von: Marco Bertram
seit 2 Wochen, 1 Tag
BDR-Auswahl steigert sich beim 2. Weltcup in Apeldoorn: Gold für Pauline Grabosch
Eingereicht von: Bernd Mülle
seit 2 Wochen, 6 Tage
BSG Chemie Leipzig vs. 1. FC Lok Leipzig: Viel Rustikales und ein abschließender Jubelorkan
Eingereicht von: Marco Bertram
seit 3 Wochen, 1 Tag
TuRU Düsseldorf gegen den MSV Duisburg: Eindeutiges Pokalspiel für die Zebras
Eingereicht von: K. Hoeft
seit 3 Wochen, 1 Tag
Blau-Weiß 1890 vs. Viktoria 1889: Satte 253 Jahre Tradition in einem Berliner Pokalspiel
Eingereicht von: Marco Bertram
seit 3 Wochen, 3 Tage
5. November, Magdeburg, ein paar Kilometer weiter süd-westlich
Eingereicht von: Michael
seit 3 Wochen, 4 Tage
BDR erstmals beim Bahn-Weltcup ohne Medaille: Enttäuschende Vorstellung in Glasgow
Eingereicht von: Bernd Mülle
seit 3 Wochen, 6 Tage
Erstmalige Vergabe der WM 2018 an Russland
Eingereicht von: Red.
seit 3 Wochen, 6 Tage

Fußball in Nordirland: Cliftonville FC mit drei Eisen im Feuer auf Titelkurs!

Autor: Marco Bertram     veröffentlicht am 19 Januar 2013    
Artikel weiterempfehlen / teilen:

 

Cliftonville FCEs wäre erst der vierte Meistertitel in der 133-jährigen Vereinsgeschichte des im Norden von Belfast angesiedelten Fußballklubs mit dem Kleeblatt im Emblem. 1906 (gemeinsam mit dem Lisburn Distellery FC), 1910 und 1998 konnte der Meistertitel gefeiert werden. Hinzu kommen acht Titel im Irish Cup, zuletzt 1979, und ein Gewinn des nordirischen Ligapokals im Jahr 2004. Apropos League Cup: In genau jenem steht Cliftonville im Finale. Am 26. Januar 2013 wird dieses im nicht gerade beliebten Windsor Park ausgespielt. Gegner ist der Crusaders FC, der im Halbfinale den Linfield FC rausgekegelt hatte. Die Preise der Eintrittskarten sind überaus moderat. Vollzahler müssen 12,50 Britische Pfund (rund 15 Euro) auf den Tisch legen, unter 16-jährige und über 65-jährige zahlen nur 6,50 Britische Pfund (knapp acht Euro). 

Windsor ParkEs könnte das große Jahr des Cliftonville Football Club werden, welcher der älteste Fußballverein auf der gesamten irischen Insel ist. Denn neben der Meisterschaft und dem League Cup ist noch ein drittes Eisen im Feuer. Auch im Irish Cup sind die Reds vom Solitude noch im Rennen. In der fünften Runde wurde der Ballinamallard United FC mit 4:2 geschlagen. Im Achtelfinale tritt Cliftonville am 09. Februar im heimischen Stadion gegen den Donegal Celtic FC an. 

Nur zu klar, dass der Hauptfokus auf den lang ersehnten Meistertitel gerichtet ist. Die bisherige Saisonausbeute kann sich sehen lassen: 61 Punkte aus 26 Spielen. 19-mal gingen die Reds als Sieger vom Platz, nur dreimal mussten sie sich geschlagen geben. Das Torverhältnis beträgt 65:26. Bester Sturm, beste Abwehr – es müsste mit dem Teufel zugehen, wenn dieser Meistertitel nicht in trockene Tücher gebracht werden kann. Der Vorsprung auf den ärgsten Verfolger Crusaders FC beträgt neun Punkte. Zu spielen sind noch sieben Partien. 

PortadownAm heutigen Samstagnachmittag wurde die Aufgabe wieder souverän gelöst – mit 3:1 wurde beim Portadown FC gewonnen. Dieser Sieg war immens wichtig, denn auch Verfolger Crusaders behielt gegen Ballymena United mit 5:1 deutlich die Oberhand. Bei den Ports zeigte Cliftonville von Beginn an, dass sie nicht ohne Grund ganz oben stehen. So war es wenig überraschend, dass die Gäste bereits in der achten Minute Dank eines Treffers von O´Carroll mit 1:0 in Führung gingen. Die Hausherren hatten kein Rezept parat, um wirklich etwas entgegensetzen zu können. Allein der Portadown-Keeper sorgte mit tollen Paraden dafür, dass die Gastgeber das Spiel lange Zeit halbwegs offen gestalten konnten. Als Portadown etwas mutiger wurde, schlug Cliftonville prompt zum 2:0 durch Gormley zu. Am Ende war der 3:1-Sieg der Gäste zu keiner Zeit wirklich gefährdet. Einige Portadown-Fans applaudierten dem Tabellenführer nach Abpfiff zu – und dieses Ehre wird im Shamrock Park nicht wirklich jedem siegreichen Gast zuteil...

Fotos: Marco Bertram (Archivaufnahmen von 2010)

> zur turus-Fotostrecke: Fußball in Nordirland


Artikel weiterempfehlen / teilen:

Diese Webseite verwendet Cookies (u.a. zur Analyse), um die Nutzung zu verbessern. Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu: Cookie Infos, Datenschutz, Impressum