Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Georgien

Re: Krieg in Georgien 31 Aug 2008 11:11 #8567

Aber woher wissen wir, was wahr und nicht wahr ist? Ich glaube nicht, dass die Medien so undifferenziert berichten. Eins ist glaub ich klar. Beide Seiten lügen wie gedrückt. Tatsache ist, dass die Russen die Waffenstillstandsvereinbarungen nicht einhalten. Z.B. halten sie nach wie vor den wichtigen Hafen Poti besetzt. Es wurde auch das verwüstete Zchinwili gezeigt. Es wurde gesagt, wie schlimm die Georgier gewütet haben und umgekehrt.

Über den Auslöser der Krise gibt es die wildesten Geschichten. Aber Russland hat da ganz bestimmt kräftig mitgerührt. Warum gab es nie eine Lösung der Konflikte? Weil Russland jede Lösung verhindert hat. Genauso beim Iran, genauso beim Kosovo. Also liegt Russland grundsätzlich unter Generalverdacht. Zudem gab es Monate vor dem Krieg viele Militärmanöver in der Region.

Ich stimme mit dir überein, dass in den Medien Russland relativ schnell an den Pranger gestellt und Georgien als Opfer dargestellt wurde, aber der Laufe der Dinge legitimiert diese Rollenverteilung im nachinein. Wie will man die Rolle Russlands verteidigen?

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Krieg in Georgien 01 Sep 2008 11:30 #8575

Tja, wirklich schwierig.
Man muss die Sache weiterhin beobachten...
Die Sache mit der Krim wird auch noch heftig. Da wird es noch mächtig krachen zwischen der Ukraine und Russland...

Franki

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Krieg in Georgien 02 Sep 2008 06:47 #8576

Ich habe da in einer deutschsprachigen Zeitung eine Kolumne eines russischen Journalisten gelesen. Er behauptet, dass innerhalb des Kremls ein MAchtkampf stattfindet. Einerseits die gemässigten um Medwedew, andererseits um nationalistische Hardliner. Dazu gehören auch die Offiziere, die sauer sind, weil sie die Politik vom Vormarsch auf Tiflis abhielten und die auch finden, dass Anspruch auf die gebiete von Astana bis Talinn haben. Putin steht in der Mitte und schaut zu, um sich dann dem Sieger anzuschliessen. Keine Ahnung ob das stimmt.

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Krieg in Georgien 12 Sep 2008 20:00 #8631

Wie immer...
Und jetzt reden die Medien kaum von Georgien.
Noch vor kurzem überschlugen sich die Medien.
Und nun?

Franki

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Krieg in Georgien 13 Sep 2008 21:10 #8634

man / frau muss schon googeln.
im netz sind weiterhin diese themen präsent.
bei rtl aktuell im tv allerdings nicht mehr ganz so... 8)

lg anke
immer fein sauber bleiben ;-) <img src="{SMILIES_PATH}/icon_wink.gif" alt=";-)" title="Wink" />;-)

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Krieg in Georgien 15 Sep 2008 10:41 #8653

laut focus geht der truppenabzug der russischen truppen jetzt wirklich voran.
russische einheiten verlassen strategisch wichtige posten:

[url:3vl11128] www.focus.de/politik/ausland/georgien-ru...bzug_aid_333252.html [/url]

zudem tagt der NATO-Rat in georgien und berät die zukunft des landes.
die EU-Außenminister wollen außerdem 200 zivile beobachter in den kaukasusstaat schicken.

timo

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: Krieg in Georgien 17 Sep 2008 18:48 #8670

So wie es aussieht, liegt die Hauptschuld bei Saarkaschwilly, der völlig übermotiviert und unnötig Zchinwilly zerstörte. Mal sehen, was der EU-Bericht dann sagen wird.

In der Schweiz hat die russische Botschaft Todesanzeigen inseriert, auf denen die russischen Opfer in Südossetien betont werden, die georgischen Opfer wurden "vergessen".

Finde ich schon ziemlich derb, dass eine Botschaft in ausländsichen Zeitungen versucht Meinungsmache zu betreiben. Angeblich wollen sie damit das Mitgefühl der Russen in der Schweiz ausdrücken. So ein Quatsch! Russland begreift offenbar wirklich nicht, wie Europa funktioniert.

Bitte Anmelden oder Kostenlos registrieren um der Konversation beizutreten.