*Neu turus.net Shop: Bücher von turus Autor Marco Bertram mit Widmung

Internationale Freiheit statt Roaming

Autor: Red.     veröffentlicht am 02 Juni 2017    
 
5.0 (3)
Bewertung schreiben
Artikel weiterempfehlen / teilen:
turus Fotostrecke

 

Das Roaming macht uns das Telefonieren, Simsen und mobiles Internetsurfen im Ausland schwer, weil zum Inlandstarif Aufschläge hinzukommen. Und wirklich mehr bezahlen für die gewohnte Handynutzung will niemand. Allerdings gibt es gute Nachrichten für die Handynutzer. Zum Einem fällt das EU-Roaming ab dem 15. Juni 2017 weg, zum anderen gibt es günstige Handytarife für das Ausland.

Roaming - was steckt dahinter?

Mobiltelefone bieten heute mehr Möglichkeiten als telefonieren, simsen oder mobil surfen an. Fotografieren und Video-Aufnahmen gehören beispielsweise ebenso dazu wie das Verschicken derselben. Worauf es beim Roaming ankommt, ist die Nutzung eines Mobilfunknetzes. Die einfache Faustregel lautet: Wird das ausländische Mobilfunknetz nicht genutzt, muss auch kein Roaming bezahlt werden. Genutzt wird ein ausländisches Netz für die Handy-Funktionen Telefonieren, Simsen, auch MMS, und mobile Onlineverbindungen. Zu letzterer zählen neben dem Surfen im Internet auch Messenger-Dienste oder das Posten in sozialen Netzwerken. Werden Urlaubsfotos nur aufgenommen und nicht verschickt, fallen keine Roaming-Zuschläge an.

Das Roaming steht also für die Nutzung ausländischer Mobilfunknetze. Dabei ist es grundsätzlich egal, in welchem Staat außerhalb von Deutschland sich das Handy befindet. Befindet sich das Handy nicht im Flugmodus oder ist ausgeschaltet, wählt es sich automatisch ins ausländische Netz ein. Per SMS wird man dann sofort über die Roaming-Zuschläge informiert. Für das Lesen dieser oder einer anderen ankommenden SMS fallen keine Kosten an.

Internationale Flatrates statt Einzelzuschlägen

Roaming-Gebühren werden innerhalb der EU laut EU-Verordnung immer pro Minute, SMS oder heruntergeladenem Datenvolumen berechnet. Dabei handelt es sich um Cent-Beträge, die aber in der Summe die Mobilfunkrechnung ganz schön in die Höhe treiben können. Eine Alternative dazu sind EU- bzw. internationale Flatrates, die von den Mobilfunkbetreibern mit unterschiedlichen Kontingenten angeboten werden. Besonders praktisch sind internationale Flatrates mit monatlicher Bindung, wie beispielsweise die Angebote von deutschlandsim.de. Je nach gewählter Weltzone stehen Freiminuten und eine Internet Flatrate sorgenfrei für die Handynutzung zur Verfügung.

Reisenews:
Reisenews
Reiseziel
Europa
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzerkommentare

3 Bewertungen

Artikel bewerten 
 
5.0  (3)
Bewertung (je höher desto besser)
Artikel bewerten
Kommentare
Artikel bewerten 
 
5.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Artikel bewerten 
 
5.0

EU Roaming, ist ja schonmal in Ordnung. Aber gibt es nicht was pauschales für die ganze Welt. Auch im Business Bereich?

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Artikel bewerten 
 
5.0

Interessanter Hinweis. Danke

War dieser Kommentar hilfreich für Sie?