Bewertungsdetails

 
Emotionaler Rückblick: Ferienlager und Klassenfahrten in der DDR
Gesellschaft
von Marco Bertram     22 Juni 2009    
Weiterempfehlen 
 
5.0

Tschechei und Korswandt

Ich, geb. 1977, und meine Schwester habe auch schöne Erinnerungen an unsere Ferienlager:
Tschechei (Ort, keine Ahnung mehr), wahr ein Sportlager in einer wunderschönen Gegend.
auf Usedom in Korswandt: nie langweilig, viel Spaß gehabt, Freundschaften sind entstanden, pennen im Bungalow war sowieso spannend. Mit einer Betreuerin (damalige Studentin) hatte ich mich noch einmal getroffen, da sie in der Nähe meiner Oma wohnte, Mit unserem damaligem Rettungsschwimmer sind wir noch später privat gemeinsam mit seinen Kindern Segelboot gefahren, und natürlich die Brieffreundschaften, ja man hat noch Briefe an Freunde verschickt...
In Korswandt waren auch Kinder aus Polen, ich erinnere mich noch wie sie immer Massen an Süßigkeiten gekauft hatten. Mit ihnen haben wir uns auch so gut es ging verständigt. Ich glaub Kinder sind da unkomplizierter, und das ohne Druck vom Staat!

Was wurde aus dem Ferinlager in Korswandt, weiß es jemand es lag fast direkt am See?

Nicht so gut - zur Kindeszeit - fand ich meinen Aufenthalt im Pionierlager in Bad Saarow der Name Felix ... irgendwas ausländisches und lang. die Uniform ( Bluse, Tuch und diese Mütze die aussah wie ein Schiffchen) mußte mit, die Regeln waren streng, fast militärisch.
Wir, jedes Zimmer abwechselnd, mussten auch am Eingangstor Wache halten dabei war natürlich die Uniform anzuziehen aber bei einem Zimmer wie unseres mit 6 Halbwüchsigen fehlte natürlich immer eine der Mützen oder Tuch, dann gabs Ärger...
Ich glaube jeder klaute sie vom anderen. Mit einem lachen denke ich daran zurück, oft mußte ich diese Geschichten schon erzählen

Aber eines ist sicher: diese Erlebnisse haben uns geprägt, wir haben viel gelernt,
und am Ende des Aufenthaltes wurde viel geweint... .

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 

Kommentare

 
 
Reihenfolge 
 
Haben Sie schon ein Konto?