banner

Hochbetrieb im Berliner Velodrom: Nachwuchsförderung auf Initiative der Sechstage GmbH

 
5.0 (1)
BM 08 September 2018
Inhalt bewerten

Der Geschäftsführer der Berliner 6-Tage-Rennen GmbH, Valts Miltovics, und sein Sportlicher Leiter Dieter Stein haben Bewegung in die Nachwuchsförderung des Radsports gebracht. Es hat angefangen mit der Kinder Laufrad Serie, die im April im Rahmen des Fahrradfestivals VELOBerlin auf dem Tempelhofer Feld begann, beim Velothon vor dem Brandenburger Tor ihre Fortsetzung fand und mittlerweile bei vier Läufen über 150 Teilnehmer aufweisen konnte. Es gibt am 01.12.2018 im Rahmen des Bahn-Weltcups im Velodrom ein Halbfinale, bevor bei den Six Day Berlin am 27.01.2019 das große Finale stattfinden wird. 

Anzeige

Wie ernst es den Initiatoren mit der Gewinnung des Nachwuchses für den Radsport ist, zeigte sich in dieser Woche im Velodrom, wo von Dienstag bis Freitag sich über 1.100 Schülerinnen und Schüler im Innenraum und auf der Bahn im Rahmen einer Projektwoche tummeln konnten. Angeschrieben wurden die Schulen Berlins, die zum Teil ihren Wandertag ins Velodrom verlegt haben und unter Anleitung der Berliner Landestrainer Dieter Stein und Volker Winkler das Einmaleins des Radfahrens bzw. Radsports kennenlernen konnten. Zahlreiche Unterstützung erhielten die Landestrainer u.a. durch viele ehrenamtliche Helfer, die für dieses nachahmenswerte Projekt ihre Freizeit zur Verfügung stellten.  

Ein Dank gilt auch den Firmen Zweirad-Center Stadler GmbH und Stevens Bikes sowie dem BMX Mellowpark, die die notwendigen Fahrräder zur Verfügung stellten, mit denen die Kids sowohl im Innenraum des Velodroms als auch auf der Bahn ihre Runden drehten. Um den Kids kleine Highlights zu bieten, hatten die Verantwortlichen an jedem Tag prominente Radsportler ins Velodrom eingeladen, was bei den Jugendlichen sehr gut ankam. Sebastian Schmiedel vom KED-Stevens Radteam Berlin und der ehemalige Profi Jens Voigt, allein 17 Mal bei der Tour de France am Start (!), der frühere Welt- und Europameister im Teamsprint Robert Förstemann, der am Mittwoch einem 9-Jährigen innerhalb kürzester Zeit das Radfahren beibrachte, der mit vielen internationalen Titeln sehr erfolgreiche Maximilian Levy sowie der mehrfache Deutsche Meister Henning Bommel zeigten nicht nur auf der Bahn einiges von ihrem Können, sondern standen den Kids natürlich mit Autogrammen zur Verfügung. Es war schon toll mit anzusehen, wie die Stars bei ihren zum Teil eher etwas „gemütlichen“ Runden vom Nachwuchs angefeuert und bejubelt wurden.

 

„Wir haben gerade in der 4. Klasse das Thema Verkehrserziehung im Unterricht und so passt dieser Tag im Velodrom ausgezeichnet dazu“, sagte uns ein Lehrer der Grundschule im Hasengrund aus Pankow, als seine Schüler den Radparcours, eine der sechs im Innenraum des Velodroms aufgebauten Stationen, in Angriff nahmen. Die Polizei war auch dabei und vermittelte den Kids das richtige Verhalten im Straßenverkehr und auch eine Station „Toter Winkel“ wurde aufmerksam zur Kenntnis genommen. Ein BMX Fun Parcours fand ebenfalls großes Interesse und auch der Landessportbund (LSB) mit seiner Aktion „Berlin hat Talent“ war vor Ort. Wie es mit der Reparatur des Fahrrades (Reifenwechsel etc.) aussieht, das wurde anschaulich an der Station 4 „Werkstatt“ demonstriert und dabei zeigten sich alle Schüler wissbegierig. Ein Highlight war natürlich auch die Station  6 „Radsport“, an der der Schulbeauftragte Johannes Kowalewsky vom RC Charlottenburg dem Nachwuchs das Rollentraining näherbrachte. Man konnte dabei schon sehen, dass einige der Kids durchaus Veranlagung für den Radsport mitbringen, allein die Haltung auf dem Rad hat gezeigt, dass sich ein Versuch in diese Richtung lohnen würde. 

 

Für alle sechs Stationen hatten die Kids jeweils 20 Minuten die Möglichkeit des Austestens und dabei standen ihnen die täglichen Zeiten von 10 bis 12 Uhr bzw. 12 bis 14 Uhr zur Verfügung. Es bleibt die Hoffnung, dass es den ein oder anderen in einen Radsportverein zieht und dann hätte sich das Projekt schon gelohnt, das laut Angaben der Initiatoren fortgeführt wird. Ein guter Ansatz sind diese Projekttage allemal und dafür sei auch den Verantwortlichen des Berliner Radsport Verband e.V. (BRV) gedankt, die gemeinsam mit der 6-Tage-Rennen GmbH in kurzer Zeit dieses Projekt auch ohne einen amtierenden Präsidenten gestemmt haben. Am Ende eines jeden Tages erhielten alle Kids einen Sportbeutel der Skoda Auto Deutschland GmbH mit Inhalt in Form einer Trinkflasche, einer Eintrittskarte für den Familiensonntag beim nächsten Six Day Berlin sowie Informationsmaterial rund ums Fahrrad inklusive des letztjährigen Sechstageprogramms, das vielleicht das Radsportinteresse weiter fördern kann. 

Bericht: Bernd Mülle

Photocredit: City-Press

Inhalt der Neuigkeit:
News
Radrennen-Art:
Bahnradsport
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Kommentare und Bewertungen:

1 Bewertungen

Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0  (1)
Kommentare und Bewertungen können als Gast ohne Registrierung abgegeben werden. Wenn Du aber einen Account bei turus.net hast (z.B. für unser Forum) dann logge Dich doch ein:
Ratings
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 1 0