LKT Team Brandenburg: Teampräsentation für Saison 2015 in Lübben

AM 27 Februar 2015
LKT Team Brandenburg: Teampräsentation für Saison 2015 in Lübben

LKTAm 26. Februar fand, fast schon traditionell im Lübbener Autohaus Liebsch, die Teampräsentation des einzig verbliebenen professionellen Radsportteams in den neuen Bundesländern statt. Das LKT Team Brandenburg ist seit nun mehr über 9 Jahren erfolgreiches Sprungbrett für die besten Straßen- und Bahnradsportler Deutschlands. Im letzten Jahr wurde das Team jedoch nicht allzu sehr mit den gewünschten Erfolgen der vergangenen Jahre verwöhnt. Das lag zum einen am Verletzungspech, welches das Team immer wieder hartnäckig verfolgte, zum anderen aber auch daran, dass sich gerade in den letzten 5 Jahren in der Entwicklung des Radsports allgemein und im speziellen in den Trainingsmethoden, der Ernährung sowie der Materialentwicklung sehr viel getan hat. Andere Teams sind nachgerückt und die Dichte im Spitzenbereich ist sehr viel enger geworden.

LKTSo war es nun von Nöten, dass man auch in der Lausitz reagiert und einen neuen Weg beschreitet bzw. einleitet. Bereiter dieser neu eingeleiteten Epoche wird ab diesem Jahr der junge sportliche Leiter Sebastian Deckert sein. Deckert war im vergangenen Jahr noch als Fahrer im LKT Team unterwegs und ist Absolvent der Uni Potsdam im Fachbereich Sportwissenschaften. Er will mit Beginn dieser Saison ein neues Zeitalter einläuten. Hierzu gehört vor allem die leistungsgesteuerte Trainings- und Wettkampfbetreuung, welche sich mittlerweile im gesamten Profiradsport flächendeckend durchgesetzt hat. Michael Max, das Cottbusser Trainerurgestein wird ihm dabei, mit seiner Erfahrung und seinem unerschöpflichen Wissensschatz weiterhin als wichtiger Partner zur Seite stehen. 

Die Aufgaben und Ziele, die sich das Team für die kommende Saison gesteckt hat, sind sehr ehrgeizig und so ist die Mischung aus Erfahrung, gepaart mit neuen Ideen und wissenschaftlichen Methoden eine gute Symbiose, womit man an die glorreiche Zeit der vergangenen Jahre wieder anknüpfen kann. Zu den primären Zielen des Teams gehört vor allem, auf der Bahn wieder die Vormachtstellung in Deutschland zu erreichen und bei der Bahn DM 2015 in Berlin, insbesondere über die 4000 m Mannschaftsverfolgung die Krone, die Jahre lang von den Cottbusern getragen wurde, zurückzuerobern.  

LKTDes weiteren soll das große Sprintertalent Willi Willwohl an die Erfolge aus seiner ersten Saison von 2013 anknüpfen und bei den wichtigen Rennen in Deutschland für Etappensiege sorgen. Hierfür hat man extra den Zweitdivisonär Martin Reimer verpflichtet, der mit seiner Erfahrung, die er in den Pro- und ProKontinentalteams Cervélo Test Team, Skil Shimano und MTN Qhubeka gesammelt hat, als wichtiger Helfer auftreten soll. Seine Aufgabe ist es in erster Linie, den Sprinterzug zu koordinieren und Willwohl in die perfekte Ausgangsposition für´s Finale zu pelotieren. Er tritt damit in die Fußstapfen von Robert Bartko und Stefan Schäfer, die die „Jungspunde“ in den vergangenen Jahren angeleitet und ihre Erfahrung mit ins Team eingebracht haben.

Mit Louis Rohde verpflichtete das Team einen weiteren jungen Sprinter, der ebenfalls für den ein oder anderen Etappen- und Tagessieg sorgen könnte. Sein älterer Bruder Leon ist ja bereits seit 2 Jahren im Team zu einer wichtigen Erfolgsgröße geworden und fester Bestandteil der deutschen Bahn-Nationalmannschaft. Für ihn wird 2015 sicherlich eines der wichtigen Schlüsseljahre werden, wo es vor allem darum geht, entscheidende UCI Punkte für die Olympiaqualifikation 2016 in Rio de Janeiro über die 4000m Mannschaftsverfolgung im Nationalteam zu sammeln.

Die erfolgversprechendste Neuverpflichtung im Team ist jedoch der vom RK  Endspurt Cottbus kommende Christian Koch. Er stand in den vergangenen Jahren immer ein wenig im Schatten des Juniorenweltmeisters im Einzelzeitfahren Lennard Kämna, doch wenn er jetzt im LKT Team die Chance bekommt sich richtig zu entwickeln, wäre er mit Sicherheit ein Kandidat, dem eine sehr erfolgsversprechende Zukunft bevorsteht. Für den Berliner Tim Reske soll es in diesem Jahr bei seiner Heimrundfahrt, der „Tour de Berlin“, endlich einmal mit einem Etappensieg klappen und auch Leon Berger hat für die Rad-Bundesliga eine klare Zielstellung formuliert.

LKTAm Ende soll natürlich auch die einzige Amazone im Team - Stephanie Pohl - nicht vergessen werden. Schließlich kam sie gerade goldbehangen aus Paris von der UCI Bahnradsport WM in Saint Quentin en Yvelines zurück, wo sie in beeindruckender und kämpferischer Art und Weise das Regenbogentrikot im Punktefahren erobert hat. Hierfür erntete sie nicht nur die Sympathien vieler begeisterter Cottbuser Radsportfans, ihr Rennen wurde noch einmal, sehr emotionsgeladen in einer knackigen Videoshow präsentiert und mit einer Sonderehrung durch den Präsidenten des Brandenburgischen Radsport Verbandes Stephan Loge bedacht.

Teameigner Michael Müller, der mit seinem Unternehmen, der Lausitzer Klärtechnik, seit Jahren einer der wichtigsten Unterstützer und Namensgeber des Teams ist, bedankte sich am Ende noch einmal ausdrücklich beim Teamchef Steffen Blochwitz für sein großes Engagement und seine langjährige unermüdliche Tätigkeit im Team. Ohne diese beiden Radsportenthusiasten wäre ein Radsportteam in Brandenburg schon längst Geschichte. Neben der Lausitzer Klärtechnik sagten aber auch die Mittelbrandenburgische Sparkasse und der Veranstalter Karsten Liebsch weiterhin ihre feste Unterstützung für das Team zu. Ausgerüstet wird das Team, wie schon in den vergangenen Jahren, mit ROSE Rädern der Bochholter Radsportgroßhandelskette und Komponenten von Shimano über die deutsche Vertretung von Paul Lange.

Leider konnte Moderator Robert Bengsch bei der Teampräsentation nur 11 der 12 Fahrer vorstellen, weil Neuzugang Jasper Frahm kurz zuvor bei einer Trainingsfahrt von einem Auto erfasst wurde und umgehend ins Krankenhaus gebracht werden musste. So wünschte sich Steffen Blochwitz für die jungen und motivierten Rennfahrer seines Teams nichts sehnlicher als eine verletzungsfreie Saison. 

Bereits einen Tag später bricht das Team ins Trainingslager nach Kroatien auf, wo nicht nur der Grundstein gelegt, sondern auch die ersten Rennen der Saison bestritten werden.

Foto: Arne Mill

> zur turus-Fotostrecke: LKT Team Brandenburg

Mehr Bilder auch zum direkten Download gibt es für private und redaktionelle Nutzung bei unser Bildagentur frontalvision.com:
Inhalt der Neuigkeit:
News
Inhalt über die Teams:
LKT Team Brandenburg
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung

Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0  (1)
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
G
War diese Bewertung hilfreich für Sie? 0 0