Tour de France: Vincenzo Nibali kämpft sich Gelbes Trikot zurück

AM 14 Juli 2014
 
5.0 (2)
Inhalt bewerten
Tour de France: Vincenzo Nibali kämpft sich Gelbes Trikot zurück

ZieleinlaufDer letzte Tag in den Vogesen präsentierte sich noch einmal mit Regen und Nebel. Für den Mitfavoriten auf den Gesamtsieg Alberto Contador vom Tinkoff Saxo Team wird es wohl einer der schwärzesten in seiner Karriere sein. Der Spanier stürze bereits frühzeitig in der Abfahrt des Petit Ballon und musste verletzungsbedingt mit Verdacht auf Schienbeinbruch das Rennen aufgeben. Damit ist der nächste Anwärter auf den Gesamtsieg nach Christopher Froome nicht mehr im Rennen. Damit scheint der Weg nun endgültig frei zu sein für den Italiener Vincenzo Nibali vom Team Astana, der heute mit Hilfe seines Landsmannes  Michele Scarponi die 10. Etappe für sich entscheiden konnte. Der Mann aus Messina eroberte auch das Gelbe Trikot zurück und führt nun wieder die Gesamtwertung mit 2:23 Minuten vor dem Australier Richie Porte vom Team SKY und dem Spanier Alejandro Valverde vom Team Movistar, der 2:47 Minuten zurück liegt an.

TourDie Etappe mit Start in Mulhouse dominierte auf den ersten Kilometern der Mann im Grünen Trikot, der als erster angriff und sich die Sprintwertung sicherte. Tony Martin zeigte sich auch am heutigen Tag in Bestform und fuhr seinen Kapitän Michal Kwiatkowski an die Spitzengruppe mit Peter Sagan (Cannondale), Joaquin Rodriguez (Katusha), Liuwe Westra (Astana), Thomas Voeckler (Europcar) heran und übernahm sogar zeitweise die Kontrolle. Im schweren Anstieg zum Col des Chevrères sieht es so aus als könne der Spanier Joaquin Rodriguez vom Team Katusha das Rennen für sich entscheiden. 3 Kilometer vor dem Ziel im Schlussanstieg hinauf nach La Planche macht Nibali dem Spanier jedoch einen Strich durch die Rechnung und stellt den Vizeweltmeister unter dem Teufelslappen, wo er ihn regelrecht stehen lässt und noch 50 Sekunden auf dem letzten Kilometer abnimmt.

Platzt 2 belegt der Franzose Thibaut Pinot vom Team FDJ und Dritter wird Alejandro Valverde vom Team Movistar. Tony Martin muss zwar das Bergtrikot an den Spanier Rodriguez abtreten sichert sich aber durch seine offensive Fahrweise auch am heutigen Tag die Rote Rückennummer. Kwiatkowski verliert das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers an den Franzosen Romain Bardet vom Team AG2R. Peter Sagan behält Grün und baut seinen Vorsprung aus.

Fotos: Arne Mill

> zur turus-Fotostrecke: 10. Etappe der Tour de France 2014

Inhalt der Neuigkeit:
Rennbericht
Radrennen-Art:
  • Rundfahrt
  • Straßenrennen
  • UCI-Rennen
Name des Radrennens
Tour de France
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Kommentare und Bewertungen:

2 Bewertungen

Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0  (2)
Kommentare und Bewertungen können als Gast ohne Registrierung abgegeben werden. Wenn Du aber einen Account bei turus.net hast (z.B. für unser Forum) dann logge Dich doch ein:
Ratings
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0

Interessant

I
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 0 0
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0

Super Arbeit Arne

R
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 0 0