Tour de France: Tony Martin holt 5. Sieg eines deutschen Fahrers

AM 14 Juli 2014
 
5.0 (1)
Inhalt bewerten
Tour de France: Tony Martin holt 5. Sieg eines deutschen Fahrers

Tony MartinAuch wenn man es im Team Omega Pharma Quick Step nicht sehr gern hören wird, aber eigentlich hätte die derzeitige Konstellation im Team ohne Mark Cavendish nicht besser sein können. Zudem zeigt sich, dass die Taktik im Team nicht allein auf Etappensiege des Sprinters ausgelegt ist, sondern man sehr wohl in der Lage ist bestens zu improvisieren. Wäre der Brite noch im Rennen, wäre er derzeit vielleicht vier- oder fünfmal Zweiter geworden, vielleicht hätte er Marcel Kittel oder Andre Greipel auch den einem oder anderen Sieg weggeschnappt. Man weiss es nicht. Sicher ist zum derzeitigen Zeitpunkt aber, dass das Team zwei Siege verbuchen kann, mit denen so nicht zu rechnen war.

Tony MartinDabei ist der Parforceritt von Tony Martin am heutigen Tag eine absolut starke Leistung gewesen. Bereits am zweiten Berg, dem Col du Wettstein, attackierte Martin zusammen mit dem Italiener Alessandro de Marchi vom Team Cannondale und ließ diesen am fünften Anstieg hinauf nach Le Markstein regelrecht stehen. Unter den Augen und dem Jubel von zig tausend Menschen die auf der Kuppe eine regelrechte Wohnmobilstadt errichtet haben, stürzte er sich hinab in die kurze Abfahrt und hinauf zum Grand Ballon. Nach 59 Kilometern Alleinfahrt konnte der dreifache Zeitfahrweltmeister die Arme heben und den fünften Sieg eines deutschen Fahrers auf der neunten Etappe von Gerardmer nach Mulhouse einfahren.

Gelbes TrikotMartin ist damit der zweite Ausreißer in zwei aufeinanderfolgenden Tagen, der als Sieger das Ziel erreicht. Zudem trägt er nun das Bergtrikot auf seinen Schultern und darf sich dazu am morgigen Tag die Rote Rückennummer des aktivsten Fahrers ans Trikot heften.

Als kleine Sensation ist zu werten, dass der Franzose Tony Gallopin vom Team Lotto Belisol den Italiener Vincenzo Nibali aus dem Sieger Trikot gefahren hat und am morgigen Tag, dem Nationalfeiertag der Franzosen, in Gelb fahren wird. Wann hat es das zuletzt gegeben?

Fotos: Arne Mill

> zur turus-Fotostrecke: 9. Etappe der Tour de France 2014

Inhalt der Neuigkeit:
Rennbericht
Radrennen-Art:
  • Rundfahrt
  • Straßenrennen
  • UCI-Rennen
Name des Radrennens
Tour de France
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Kommentare und Bewertungen:

1 Bewertungen

Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0  (1)
Kommentare und Bewertungen können als Gast ohne Registrierung abgegeben werden. Wenn Du aber einen Account bei turus.net hast (z.B. für unser Forum) dann logge Dich doch ein:
Ratings
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
Ein Franzose am Nationalfeiertag in Gelb

Die 11. Etappe der Tour de France 2011 am 13. Juli führte über 167,5 Kilometer von Blaye-les-Mines nach Lavaur. Mark Cavendish, damals Team HTC Highroad siegte und Thomas Voeckler vom Team Europcar übernahm das Gelbe Trikot.

AM
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 0 0