Deutscher Nachwuchs im Blickfeld der LOTTO Thüringen Ladies Tour

Deutscher Nachwuchs im Blickfeld der LOTTO Thüringen Ladies Tour

 
5.0 (1)
BM 23 Mai 2022

Am 24.05.2022 ist es wieder so weit: Von Hof aus startet in diesem Jahr die LOTTO Thüringen Tour der Frauen mit den Zielorten Gera, Dörtendorf, Schleiz, Gotha und Altenburg, wo die 6. und letzte Etappe die Entscheidung bringen wird. Es ist bereits die 35. Internationale Tour, die zum ersten Mal in Bayern gestartet wird, über sechs Etappen mit einer Distanz von 687 km geht und an der diesmal 110 Fahrerinnen, verteilt auf 19 Teams am Start stehen werden.

Werbung:

Der unermüdlichen Tourchefin Vera Hohlfeld und ihrem Organisationschef Marian Koppe ist es wieder einmal gelungen, ein hochklassiges Feld an den Start zu bringen mit Fahrerinnen aus 19 Nationen. Es ist die einzige in Deutschland verbliebene Rundfahrt für Frauen und deshalb auch nicht verwunderlich, dass 25 Teilnehmerinnen aus Deutschland kommen und somit das Gros des Fahrerfeldes ausmachen. Weitere stark vertretene Nationen sind die Niederlande (16), Belgien (15), Italien (12) sowie Australien und Frankreich mit je 11 Starterinnen. 

 

Im bisherigen Verlauf feierten die Deutschen u.a. mit Judith Arndt (3) und Lisa Brennauer (2)  fünf Gesamtsiege, wobei Letztere auch in diesem Jahr dabei sein und versuchen wird, am Ende ein drittes Mal auf dem obersten Treppchen zu stehen. „Leider ist die komplette Weltelite aufgrund eines parallel laufenden Rennens in London nicht am Start“, verkündete die Tourchefin, dennoch kann sich das Fahrerinnenfeld durchaus sehen lassen und verspricht hochkarätigen Radsport, der live im MDR übertragen wird. 

Wir wollen an dieser Stelle einmal vier junge deutsche Radsportlerinnen in den Fokus stellen, die dem Rundfahrtstart entgegenfiebern. Die Rundfahrt könnte zu einem weiteren Sprungbrett in der Karriere dieser Sportlerinnen führen und den Weg in die Weltspitze ebnen. Es wird interessant zu beobachten sein, wie sie vor allem die selektiven Etappen in Bayern und bei Rund um Dörtendorf, dem Alpe d’Huez der Ladies Tour, überstehen, die für den Gesamtsieg der Rundfahrt eine Vorentscheidung bedeuten können. 

 

Im belgischen Team von Plantur-Pura steht die 25-jährige Laura Süßemilch, die in dieser noch jungen Saison einige durchaus beachtenswerte Straßenrennen absolviert hat und sich dabei eine gute Grundlage für kommende Bahnrennen z.B. in der Mannschaftsverfolgung geschaffen hat. „Ich war zuletzt beim Nations‘ Cup in Glasgow (Sieg mit Mieke Kröger, Franziska Brauße und Lisa Klein in der Mannschaftsverfolgung, d.Red.) und nach einer kurzen Pause habe ich gerade erst wieder beim Veenendal Classic mein erstes Straßenrennen absolviert. Ich habe vier Wochen lang viel und gut trainiert, um mich auf die Thüringen-Rundfahrt vorzubereiten. Ich gehe mit positiven Erwartungen und Erinnerungen in die Rundfahrt, die ich letztes Jahr in der Nationalmannschaft bestritten hatte und dabei über meine Leistungen durchaus happy war. Jetzt ist die Situation eine andere, ich fahre für mein Team und ich weiß noch nicht wie die Taktik im Team aussehen wird. Wir sind aber mit einem guten Team am Start und können durchaus optimistisch sein“, teilte uns Laura Süßemilch mit, die im letzten Jahr Welt- und Europameisterin in der Mannschaftsverfolgung auf der Bahn war.

 

Zu den ganz großen Talenten im deutschen Frauenradsport zählen u.a. die 22-jährige Ricarda Bauernfeind vom Team Canyon//SRAM Generation und die für die Nationalmannschaft startende 19-jährige Linda Riedmann vom Team Jumbo-Visma. Und mit der ebenfalls 19-jährigen Clea Seidel von Ceratizit-WNT Pro Cycling ist ein weiteres Jungtalent in Thüringen dabei, das schon im Cyclocross ausreichend internationale Erfahrungen sammeln konnte. Für Ricarda Bauernfeind gab es in dieser Saison schon einige gute Platzierungen, u.a. Platz vier beim Grand Prix Feminin de Chambery oder zweite und dritte Etappenplätze bei der Vuelta Ciclista Andalucia Ruta Del Sol, wo sie auch in der Gesamtwertung einen ausgezeichneten dritten Platz belegte. „Es ist mein erstes Jahr in einem Team und nach einigen kleinen Rennen in Spanien konnte ich hier bei der Andalusien-Rundfahrt für eine kleine Überraschung sorgen. Es hat mir gezeigt, dass ich mich gut entwickelt habe und ich auf dem richtigen Weg bin. Aufgrund einer folgenden Krankheit musste ich leider 10 Tage mit dem Training aussetzen, so dass ich in Thüringen wohl kaum mit meiner gewünschten Form am Start sein kann. Ich hoffe aber trotzdem, dass ich mich von Etappe zu Etappe steigern kann, werde dabei alles geben und freue mich sehr auf diese Rundfahrt. Ich versuche es zu genießen, in Deutschland mal Rennen fahren zu können“, gab uns die gebürtige Ingolstädterin zu verstehen.

 

Mit einer guten Empfehlung kommt Linda Riedmann nach Thüringen, hat sie doch gerade das Rennen der Rad-Bundesliga in ihrer Heimatstadt Karbach vor ihrer Teamkameradin Romy Kasper gewonnen. Sie siegte im Spurt einer neunköpfigen Spitzengruppe, nachdem Romy Kasper ihr den Sprint perfekt angefahren hatte. Ein sicherlich gutes Omen für die bevorstehende Rundfahrt, wo sie das Trikot der deutschen Nationalmannschaft tragen wird. „Nachdem ich Corona einigermaßen gut überstanden habe, bin ich seit drei Wochen wieder im Training. Auf die Thüringen Rundfahrt freue ich mich extrem, zumal es nach den Frühjahrsklassikern endlich ein Rennen in Deutschland ist und mir die Streckenführung sehr gefällt. Die Etappen sind alle sehr abwechslungsreich und durch das ständige Auf und Ab, eventuell noch verschärft durch den Wind, auch ziemlich anspruchsvoll. Durch das gleichzeitig stattfindende WorldTour Rennen in London ist die Besetzung vielleicht nicht ganz so gut wie in den letzten Jahren, aber ich denke, es wird dennoch ein hartes Rennen und vielleicht gibt es für jüngere Fahrerinnen mehr Chancen, sich zu präsentieren. Ich hoffe, dass ich auch mal in einer Spitzengruppe dabei sein und eventuell ein gutes Ergebnis einfahren kann“, ließ uns das junge Talent wissen, die schon mal mit dem Bundesligasieg ein Achtungszeichen setzte.

 

Für die junge Clea Seidel wird es in der Thüringen Ladies Tour in erster Linie darum gehen, Helferdienste für die Top-Athletinnen ihres Teams zu leisten. „Für mich gilt es, die Mädels so gut es geht zu unterstützen und mich persönlich weiter zu entwickeln. Dafür werde ich während des Rennens alles geben“, teilte sie uns mit, für die mit dem Start in Thüringen nach eigenen Worten ein Traum in Erfüllung geht. Die ersten Rennen, die sie mit ihrem neuen Team bestritten hat, waren für sie sehr spannend und lehrreich. „Ich konnte viele Kilometer bei sehr anspruchsvollen Rennen sammeln und nach Starts in Italien, Frankreich und der Luxemburg-Rundfahrt folgt nun die renommierte Frauenrundfahrt in Deutschland“, blickt sie zuversichtlich voraus.

 

Der deutsche Frauenradsport befindet sich derzeit im Aufwind und auch aus diesem Grund ist diese Rundfahrt vor der eigenen Haustür so wichtig vor allem für den Nachwuchs, der sich durch gute Leistungen für höhere Aufgaben empfehlen kann. Weitere Talente wie Hanna Dopjans, Sarah Kastenhuber, Judith Krahl oder Selma Lantzsch, die alle mit dem Team Stuttgart in Thüringen am Start stehen, werden in absehbarer Zeit mit Sicherheit für weiteren Aufschwung sorgen können. Die Nachfolgerinnen einer Lisa Brennauer von Ceratizit-WNT Pro Cycling oder Charlotte Becker vom Arkea Pro Cycling Team stehen Gewehr bei Fuß und lassen den Frauenradsport in Deutschland optimistisch in die Zukunft schauen.

Bericht: Bernd Mülle  

Fotos: Arne Mill (frontalvision.com)

Hat Dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support:

Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Dann gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose, Gezapftes, Palette oder eine Kiste) via PayPal aus - Klicke in das Feld zur Auswahl (1 Euro, 2,50 Euro, 5 Euro, 9,90 Euro, 19,90 Euro):
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Dort kannst Du auch noch die Anzahl auswählen des Gerstensaftes, den Du uns gönnen möchtest. Danke für Deine Unterstützung


Inhalt der Neuigkeit:
Vorstellung
Radrennen-Art:
  • Rundfahrt
  • Straßenrennen
Name des Radrennens
  • Internationale Thüringen Ladies Tour
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung
Bewertung / Kommentar für den Artikel
 
5.0(1)
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Bewertung / Kommentar für den Artikel
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0