p4

Der einsame Weg des Moreno de Pauw

Neu
 
5.0 (8)
BM 14 Januar 2020
Inhalt bewerten

Man könnte auch sagen allein gegen Alle. So fuhr der sympathische Moreno de Pauw in Bremen am vorletzten Tag seine Abschiedsrunde unter dem Spalier aller Teilnehmer des Bremer Sechstagerennens. Der erst 28-jährige Belgier, der im Alter von acht Jahren mit dem Radsport begann und durch seinen Vater Gino vorbelastet war, hat sich dabei in seiner Laufbahn insbesondere im Bahnradsport einen Namen gemacht. Auf der Straße, wo er im Jahre 2013 seinen einzigen Sieg auf der 5. Etappe des An Post Ras herausfuhr, war er danach von 2014 bis Ende letzten Jahres beim belgischen ProContinentalteam Topsport (später nur Sport) Vlaanderen-Baloise unter Vertrag, aber seine Liebe galt eher dem Bahnradsport.

„Das Flair in der Halle mit den anfeuernden Zuschauern, den schnellen Rennen auf den Ovalen des internationalen Radsports war einfach mein Ding“, gestand der Belgier in einem kurzen Gespräch in der Rennpause beim Bremer Sechstagerennen. Dabei hatte es ihm in erster Linie das Madison angetan, das bei den Sechstagerennen den Hauptanteil ausmacht. Aber auch in den Rahmenwettbewerben wie Rundenrekord- oder Mannschaftszeitfahren brillierte er mit seiner enormen Schnelligkeit ein ums andere Mal.

 

So hat er insgesamt sieben Mal bei den Sixdays triumphiert und diese Erfolge ausschließlich mit seinem kongenialen Partner Kenny de Ketele errungen. Zweimal in London und je einmal in Berlin, Amsterdam, Gent, Rotterdam und Kopenhagen siegte Moreno de Pauw und erwarb sich bei seinen bislang 28 in Angriff genommenen und stets auch beendeten Sechstagerennen vor allem bei den Zuschauern viele Sympathien, ein immer freundlich daherkommender Sportler, der nun für seine Fans mit Sicherheit zu früh Abschied vom aktiven Radsport nimmt.

Er wird noch in Berlin mit seinem jungen belgischen Partner Bryan Boussaer an den Start gehen, dann soll aber endgültig Schluss sein. Lobende Worte findet er über seinen Partner in Bremen, Leon Rohde, der hier sein erstes Sechstagerennen bestreitet. „Wir hatten in der ersten Nacht mit drei Verlustrunden noch Anlaufschwierigkeiten, aber Leon ließ sich von mir gut anleiten, hat dabei schnell gelernt, so dass wir von Tag zu Tag besser wurden und vielleicht sogar die Chance haben, hier aufs Podium zu fahren“, blickte Moreno de Pauw zuversichtlich voraus. Wir sind jedenfalls gespannt, ob er auch in Berlin mit Bryan Boussaer, der mit erst drei Sixdays ein ebenso unbeschriebenes Blatt in diesem Metier ist, eine ähnlich gute Rolle spielen kann wie mit Leon Rohde.

Aus den Worten des Belgiers klingt durchaus Zufriedenheit mit seiner bisherigen Laufbahn, wenngleich er gern einen Weltmeistertitel errungen hätte. Diverse Titel als Belgischer Meister auch im Punktefahren und Omnium, dazu zwei Bronzemedaillen im Madison bei den Europameisterschaften 2016 und der Weltmeisterschaft 2017 sind die herausragendsten Ergebnisse seiner Profilaufbahn. Seinen weiteren Lebensweg wird vor allem seine Familie mit seiner kleinen Tochter bestimmen, neben der neuen Herausforderung in Diensten der Polizei. Ein weiterer Grund, das Rennrad an den berühmten Nagel zu hängen, ist aber vor allem auch die Tatsache, dass es immer weniger Sechstagerennen gibt und so sein Betätigungsfeld arg überschaubar wäre. 

„Jetzt steht meine Tochter an erster Stelle und läßt daher auch keinen Platz für etwaige Hobbys, sie wird kurz vor dem Start der Six Day Berlin ein Jahr alt“, fügte der Belgier strahlend hinzu, mit sich und der Welt voll im Einklang. Wünschen wir Moreno de Pauw, der immer ein gern gesehener Gast auf den internationalen Pisten war, alles Gute für seine zweite Karriere und sein weiteres Leben mit seiner kleinen Familie, wobei wir uns in Berlin noch einmal von seinem Können als exzellenten Bahnfahrer überzeugen können.

Bericht: Bernd Mülle                               

Fotos: Arne Mill (frontalvision.com)

> Bildmaterial aus Bremen auf frontalvision.com

Inhalt der Neuigkeit:
  • News
  • Rennbericht
  • Vorstellung
Radrennen-Art:
Six Days
Name des Radrennens
Sixdays Bremen
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Kommentare und Bewertungen:

8 Bewertungen

 
(8)
4 Sterne
 
(0)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(0)
1 Stern
 
(0)
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0  (8)
Zeige die hilfreichsten
Kommentare und Bewertungen können als Gast ohne Registrierung abgegeben werden. Wenn Du aber einen Account bei turus.net hast (z.B. für unser Forum) dann logge Dich doch ein:
Ratings
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 1 0
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
II
J
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 2 0
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 3 0
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 4 0
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0

Sehr gut!

U
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 4 0
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 6 0
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 10 0
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
C
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 9 0