marathon_bfc

Wenn der BFC Dynamo zur Haustür kommt: Sonne, Flaschenbier und zehn Tore

 
5.0 (4)
MB 15 Oktober 2018
Inhalt bewerten

Es gibt Ansetzungen, da muss man einfach nicht lange überlegen, ob diese Partie auf die persönliche Liste kommt oder nicht. Hansa Rostock - genauer gesagt die Amateure des FCH - war bereits einmal vor Ort auf dem Sportplatz am Hertzbergplatz in Berlin-Neukölln. Der Auftritt der rund 150 Hansa-Fans an jenem sonnigen Nachmittag (gespielt wurde beim BSV Hürtürkel) wurde aufgrund der Wasserschlacht auf den Rängen legendär. Am vergangenen Samstag hatte nun im Rahmen des Berliner Pokals der BFC Dynamo die Möglichkeit, einmal auf diesem Sportplatz vorbeizuschnuppern. Ein Spiel quasi vor meiner Haustür. Auch wenn zwischen der eigentlichen Sonnenallee und dem alten Dorfkern von Rixdorf gewisse Welten liegen, so sind es zu Fuß gerade mal zehn Minuten. Ausflüge gehen immer, am Samstag hieß es einfach: Kind an die Hand und einfach rüber getippelt.

Anzeige

Perfektes Herbstwetter, für die meisten ein noch nicht besuchter Sportplatz, ein lockeres Stelldichein beim Bierchen - rund 250 Anhänger des BFC Dynamo nutzten diese Gelegenheit und machten sich auf den Weg nach Neukölln. Der Gastgeber NSC Marathon 02, der in der Staffel 5 der Kreisliga B spielt, hatte sich recht gut vorbereitet auf dieses Highlight. Schauten in der ersten Pokalrunde gegen den 1. FC Lübars gerade mal zehn Neugierige vorbei (auch bei jener Partie waren wir vor Ort), so klingelten dieses Mal die Kassen. Ein Zehner Eintritt und dazu das Geschäft mit dem Getränkeverkauf. Bier und BFC - das passt immer! Das Spiel hatte noch gar nicht begonnen, da bildete sich bereits eine lange Schlange. Vier Personen hatten alle Hände voll zu tun. Kindl oder Berliner? Ein Griff in den Kühlschrank, eine Dame befüllte anschließend die Becher. Da die Flaschen ein wenig geschüttelt waren, dauerte das Ganze halt ein bisschen. Murrig wurden jedoch die wenigsten. Schlangestehen am Bierstand - das kennen die meisten BFCer.

Dass diese Partie nicht spannend werden würde, dürfte wohl vorab klar gewesen sein. Ab Landesliga sollte immer Vorsicht geboten sein, doch Kreisliga gegen Regionalliga - das ist dann doch ein zu deutlicher Unterschied. Das Ziel aus Heimsicht konnte eigentlich nur lauten: Nicht zweistellig verlieren und wenigstens einen Ehrentreffer erzielen. Na dann, auf ging´s! Das etwas ältere Schiedsrichtergespann ließ die Mannschaften pünktlich auflaufen, und schon gab es aus der hinteren Ecke eine laute wohlbekannte Stimme zu hören: „Super Leistung, Schiri!“ Gelächter am Bierstand. Er nun wieder! 

Und ja, das Schiedsrichtergespann bekam in der ersten Halbzeit so einiges zu tun. Ratzfatz ging es auf dem Rasen los, der BFC Dynamo wollte gegen den in komplett Weinrot spielenden NSC Marathon 02 sogleich Fakten schaffen. In der vierten Minute machte Niklas Brandt nach einer Ecke von links das 1:0 für den Regionalligisten, nur zwei Minuten später besorgte Marc Brasnic den zweiten Treffer. Das ging sogar dem Mann vom Liveticker fast zu schnell. Nach einer Viertelstunde wurde Lucas Brumme im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter zeigte sogleich auf den Punkt. Marc Brasnic trat an und ließ Marathon-Torwart Roy Mude keine Chance.

Marathon 02 stieg mehrmals recht robust ein, der BFC Dynamo machte weiterhin ernst. Nach einer halben Stunde dann das 4:0 für den BFC, erzielt durch Patrik Twardzik. Allerdings war anfangs nicht ganz klar, ob der Treffer nun zählte oder nicht. Ja? Nein? Schieds- und Linienrichter waren sich nicht ganz einig, konnten sich dann jedoch im Gespräch auf ein geltendes Tor einigen. Nur fünf Minuten später dann der erneute Pfiff. Wieder Strafstoß für den BFC und ein paar Marathon-Spieler meckerten fleißig. Niklas Brandt verwandelte dieses Mal. 5:0 für den BFC und ein paar Kinder wurden etwas frech. „Wie viele Tore fehlen uns noch?“, fragte ein Junge seinen Papa. Und neben mir hörte ich gar: „Der Torwart ist ja auch alt, guck mal die Haare an!“ Dem konnte ich nicht ganz zustimmen. Und ja, in der ersten Halbzeit sah er sportlich recht alt aus, doch das sollte sich zur Überraschung aller noch ändern!

Vorher fielen allerdings weitere Treffer bis zum Pausentee, und zwar drei an der Zahl zwischen der 35. und 40. Minute. Schulz, Lambach und Brasnic erhöhten auf 8:0 für die Gäste. Das schien eine richtige Packung zu geben für den Gastgeber, doch nach der Pause änderte sich das Bild. Der BFC schaltete einen Gang runter, der NSC Marathon 02 spielte disziplinierter, und der Marathon-Torwart Roy Mude schien nun warm gewesen zu sein. Mit einem Mal zeigte er einige Paraden und verhinderte fast, dass die ganze Sache zweistellig ausging. Aber eben nur fast. In der Schlussphase machte dann Mateusz Lewandowski doch noch zwei Tore, und das Spiel endete schließlich 0:10. 

Die Anwesenden waren zufrieden, die Spieler des BFC waren es auch. Lockeres Abklatschen bei den Fans und hier und dort ein Erinnerungsfoto. Nach dem Spiel schaute noch der eine oder andere drüben im „Kaktus“ rein. Da dort jedoch geraucht wurde, hieß es für den Sohnemann und mich: Katzensprung nach Hause und ran an den Abendbrottisch! Und ja, der Pokalwettbewerb sorgt in der Tat für die nötige Abwechslung, vor allem wenn es auswärts ran geht. Mal schauen, was die Auslosung der dritten Runde bringen wird. Manch einer wünschte sich den SV Lichtenberg 47 als Gegner, doch schied dieser gegen Staaken etwas überraschend aus. Mühe hatte auch Tennis Borussia Berlin, das beim FC Stern Marienfelde in die Verlängerung musste, dann aber mit 4:2 gewinnen konnten. Mal wieder auswärts bei TeBe im Mommsenstadion? Warum nicht! Oder mal ein Spiel bei der Sp.Vg. Blau-Weiß 90 Berlin? Wie wär´s? Oder aber ein Spiel beim ambitionierten FC Polonia Berlin?! Zwar spielt dieser Verein (noch) in der Kreisliga B, doch wurden in den Runden eins und zwei höherklassige Gegner aus dem Weg geräumt. Zuerst den Landesligisten B.W. Hohen Neuendorf, dann die Spvgg Tiergarten (Kreisliga A).  

Fotos: Marco Bertram, Patrick Skrzipek (www.bfc-fotos.de)

> zur turus-Fotostrecke: BFC Dynamo

> Video vom Auftritt auf youtube

Inhalt über Klub(s):
Spielergebnis:
0:10
Zuschauerzahl:
300
Gästefans
250
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Kommentare und Bewertungen:

4 Bewertungen

Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0  (4)
Kommentare und Bewertungen können als Gast ohne Registrierung abgegeben werden. Wenn Du aber einen Account bei turus.net hast (z.B. für unser Forum) dann logge Dich doch ein:
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0

Immer mit Witz.

G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 2 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
Wie immer ein duffter BFC-Artikel - danke!!
S
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 3 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
L
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 3 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 3 0