optik_bfc

BFC Dynamo wieder in der Spur: 2:0-Sieg bei den Rathenower „Stehaufmännchen“

Neu
 
5.0 (1)
MB 14 September 2018
Inhalt bewerten

Man schrieb das Jahr 1950, als aus dem Verein „Verkehr Rathenow“ die „BSG Mechanik“ wurde. Drei Jahre später wurde der Verein in „BSG Motor Rathenow“ umbenannt, am 21. Februar 1991 entstand aus dieser der heutige FSV Optik Rathenow. Bereits seit dem Jahr des Mauerfalls mit dabei: Der heutige Trainer Ingo Kahlisch. Genauer gesagt, seit dem 01. Juli 1989. Klingt irre? Ist es auch! Grund genug, in Kürze mal ein ausführliches Portrait über ihn anzufertigen. 1990/91 spielte Optik Rathenow in der Landesliga Brandenburg, es erfolgte der flotte Durchmarsch in die NOFV-Oberliga. Als Tabellensiebter war Optik Rathenow 1994/95 dann in der neu geschaffenen Regionalliga Nordost dabei. 1996 ging es wieder runter in die Oberliga, von 2005 bis 2007 wurde in der Verbandsliga gespielt. 2012 gelang die Rückkehr in die Regionalliga Nordost, dann wurde der Fahrstuhl eingeschaltet. Runter, hoch, runter und wieder hoch! Als Aufsteiger ist Optik Rathenow nun wieder dabei in der RL Nordost.

Etliche Male kreuzten sich die sportlichen Wege des FSV Optik Rathenow und des BFC Dynamo. Von 1992 bis 1994 in der Nord-Staffel der NOFV-Oberliga (damals gab es drei Staffeln), von 1994 bis 1996 in der Regionalliga Nordost, seit 2004 wieder in Ober- und Regionalliga. Für Auswärtsfans war früher die Fahrt nach Rathenow nicht so prickelnd, da man quasi auf der Gegengerade nur unüberdacht im Freien stand. Seitdem dort jedoch zwei kleine überdachten Tribünen stehen, schaut es schon mal ganz anders aus. Das Stadion Vogelsang hat sich gemausert. 

Am vergangenen Mittwochabend kam es dort zum Wiedersehen. Das letzte Auswärtsspiel hatten die Weinroten in sehr guter Erinnerung. Am 27. September 2015 fuhr der BFC in Rathenow vor 901 Zuschauern einen 5:1-Sieg ein. Die Treffer der Berliner erzielten Muhovic (3x), Yildirim und Steinhauer. In die laufende Saison startete Optik Rathenow mit einem 4:1-Sieg gegen den  FC Oberlausitz Neugersdorf. Es sollte jedoch der bislang einzige Saisonsieg in der Liga bleiben. Es folgten vier Niederlagen und ein Unentschieden gegen Union Fürstenwalde. Immerhin konnte im Landespokal beim FSV Babelsberg und bei Altlüdersdorf jeweils mit 3:1 gewonnen werden.

Durchwachsen begann auch die Spielzeit beim BFC Dynamo. Nach einem überzeugenden 4:1 in Auerbach gab es Niederlagen in Chemnitz und daheim gegen Germania Halberstadt und den Berliner AK 07. Nach dem 1:9 im DFB-Pokal gegen den 1. FC Köln konnte dann - nicht zuletzt Dank der Neuverpflichtungen - der Schalter umgelegt werden. Nach dem 1:1 bei Budissa Bautzen folgten ein verdienter 1:0-Sieg gegen den 1. FC Lok Leipzig und ein lockerer 10:0-Erfolg im Berliner Pokal bei SF Charlottenburg-Wilmersdorf.

Zum Geduldsspiel wurde das Ganze aus Sicht der Weinroten in Rathenow. Vor insgesamt 702 Zuschauern entwickelte sich eine muntere Partie. Während das Spiel bereits lief, trafen im Gästeblock die letzten BFC-Fans ein. Später nach Einbruch der Dunkelheit wurden dort ein paar optische Akzente gesetzt. 

In der 42. Minute hatte der Gasteber eine fette Chance zur Führung, doch Printemps schoss knapp über das Gehäuse. Ausgeglichen ging es im zweiten Spielabschnitt weiter. Nach einer Stunde dann der Pfiff, Elfmeter für den BFC Dynamo. Otis Breustedt kam im Strafraum zu Fall, Neuzugang Garbuschewski übernahm Verantwortung und trat zum Punkt. Mit Wucht verwandelte er den Strafstoß zum 1:0 für die Berliner. Zwei Minuten später kam wieder ein BFC-Spieler zu Fall. Dieses Mal war es Rausch, dieses Mal blieb der Pfiff aus. 

Optik mühte sich, doch den nächsten Treffer erzielten wieder die Gäste. Nach Hereingabe von rechts konnte Otis Breustedt in der 77. Minute zum 2:0 einschieben. Kurz vor Abpfiff hätte er nach einem Sprint über den halben Platz sogar das 3:0 für den BFC machen können, doch wäre dies vielleicht des Guten zu viel gewesen. Und ja, ob der BFC Dynamo nun wirklich sportlich in der Spur ist, wird man am kommenden Sonntag sehen, wenn der Tabellenzweite Wacker Nordhausen zu Gast im JSP ist. Die Männer von Trainer Ingo Kahlisch müssen zeitgleich zum FC Rot-Weiß Erfurt reisen.

Fotos: Patrick Skrzipek(bfc-fotos.de), Marco Bertram 

> zur turus-Fotostrecke: BFC Dynamo

Inhalt über Klub(s):
Spielergebnis:
0:2
Zuschauerzahl:
702

Ligen

Inhalt über Liga
Regionalliga
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Kommentare und Bewertungen:

1 Bewertungen

Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0  (1)
Kommentare und Bewertungen können als Gast ohne Registrierung abgegeben werden. Wenn Du aber einen Account bei turus.net hast (z.B. für unser Forum) dann logge Dich doch ein:
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 1 0