Wattenscheid gegen den KFC Uerdingen: Wenig Fans, dafür knackiges 3:3

Autor: K. Hoeft     veröffentlicht am 18 Februar 2018    
 
5.0 (1)
Bewertung schreiben
Artikel weiterempfehlen / teilen:
KFC Uerdingen in Wattenscheid
turus Fotostrecke

Foto: K. Hoeft

"Der KFC ist wieder da" - rund 1.300 Anhänger der blau-roten feierten am 27. Juli 2013 mit einer Choreographie im Lohrheidestadion in Wattenscheid ihre Rückkehr auf die Regionalliga-Bühne. Nach fünf Jahren Abstinenz mit Ausflügen in fünfte und sechste Liga meldeten sich die Krefelder damals gleich mit einem 2:0 Auftaktsieg zurück. Damit begann aber der Anfang vom Ende der Euphorie. Der Sieg wurde aberkannt (der KFC setzte zu wenig U23 Spieler ein) und die Uerdinger rutschten bis zum Ende der Saison auf Platz 17 ab und stiegen aber ebenso wie die Wattenscheider wegen glücklich verlaufenden sportlichen Konstellationen (Fortuna Köln stieg auf, Bayer 04 Leverkusen zog seine U23 zurück) nicht ab und durften ein weiteres Jahr Regionalligaluft schnuppern.

In der Saison 2014/2015 lief es aber auch nicht besser, zwar konnten die Krefelder am 11. April 2015 mit 4:0 in der Lohrheide gewinnen stiegen aber zum Ende der Saison in die Oberliga ab (Wattenscheid 09 konnte bis heute die Klasse halten). Nach zwei Oberliga-Saisons und damit Sportplatz- und Dörfertouren ist der KFC Uerdingen nun zurück in der Regionalliga West und hat anders als in der jüngeren Vergangenheit den Klassenerhalt schon fix. Nach dem heutigen 3:3 Unentschieden sind die magischen 40 Punkte im Sack und der Blick geht längst ganz woanders hin: Nach dem Ausstieg von Agissilaos "Lakis" Kourkoudialos als Vorsitzender des Vereins, lenkt nun Mikhail Ponomarev die Geschicke des Vereins und träumt von größerem. Die sportliche Situation ist vielversprechend. Das Viktoria Köln am Wochenende nicht spielte steht der KFC Uerdingen auf den ersten und damit Relegationsplatz zur dritten Liga.





Aber noch ist ein langer Weg zu gehen, denn die Teams in der Regionalliga West besiegt man nicht mal eben im vorbeigehen. Siehe heute die SG Wattenscheid 09, die einen feinen Ball durch die Lohrheide spielt. Der KFC Uerdingen ging dreimal in Führung (einmal Christopher Schorch, zweimal Lucus Musculus) und Wattenscheid glich dreimal hochverdient (Nico Buckmaier, Joseph Boyamba, Jeffrey Obst) aus. Ein sehenswertes Spiel an einem kühlen Februarnachmittag. Schade nur das das Zuschauerinteresse ein wenig mau ist. Heute verloren sich gerade einmal 944 Fans (der Wattenscheider Zuschauschnitt liegt aktuell bei 745) im weiten Rund. Okay es gab eine Liveübertragung des TV-Senders Sport1, aber auch die aktive Wattenscheider Fanszene hat sich etwas zurückzogen (laut ihrer Webseite: Nachwuchsprobleme) und agiert bis zum Saisonende nicht mehr hinter ihrer bekannten Zaunfahne "Szene WAT", sondern nur sporadisch hinter einer Wattenscheid Fahne. Heute wurde es entsprechend nur selten laut im Heimbereich. So gaben auf den Rängen vor allem die mitgereisten rund 300 Gästefans den Ton an, die immer noch auf eine Relegationschance hoffen.





Vor allem hoffen sie wenn es dann soweit sein sollte, das sie in ihrer Heimstätte spielen dürfen. Vor ein paar Tagen wurde bekannt, das der DFB das Stadion in Sachen Sicherheit und Technik nicht geeignet für die Relegation hält und der KFC somit nach Düsseldorf, Mönchengladbach oder Duisburg ausweichen müsste. Ok, an der 1927 eröffneten Grotenburg (seit 1971 vom KFC Uerdingen und den Vorgängerverein Bayer 05 Uerdingen genutzt) bröckelt es an der einen oder anderen Ecke. Die Osttribüne ist schon länger gesperrt und die Sitzschalen sind auch nicht mehr die Neusten. Aber die Grotenburg ist eines der letzten Stadien mit nostalgischem Charme. Keine geleckte Hochglanzarena, sondern ein Stadion das nach Geschichte riecht. Die Heimfans rocken auf der Haupttribüne sowie auf der Westseite und die Gäste dürfen die gesamte Gegengerade füllen. Wo gibt es denn sowas noch? Thema Sicherheit: In der Regionalliga und auch im Pokal kommen in guten Zeiten auch schon mal an die 4-5.000 Fans (z.B. aus Essen, Wuppertal, Aachen) in die Grotenburg und es hat bisher immer alles geklappt. Deswegen sollte es doch auch für das eh überflüssige Relegationsspiel reichen (unsere Meinung). Aber vielleicht ist dem Verband in Wirklichkeit der VIP-Bereich zu klein oder der Weg vom Parkplatz zu lang.

Wir sind gespannt wie sich das Thema weiterentwickelt, wir bleiben dran in der Liga.

> zu den Wattenscheid 09 Fotos vom Spiel

> zu den KFC Uerdingen Fotos vom Spiel

Inhalt über Klub(s):
Spielergebnis:
3:3
Zuschauerzahl:
944
Gästefans
350

Ligen

Inhalt über Liga
Regionalliga
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzerkommentare

1 Bewertungen

Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0  (1)
Bewertung (je höher desto besser)
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Kommentare
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie?