Coca Cola bringt EM-Video „Euer Team braucht Euch!“ mit Rauch und Bengalen Hot

Autor: Marco Bertram     veröffentlicht am 30 Mai 2016    
 
4.2 (10)
Bewertung schreiben
Artikel weiterempfehlen / teilen:
turus Fotostrecke
Symbolisches Pyro Bild aus Deutschland
Foto: K. H.

DeutschlandZugegeben, Werbespots von Coca-Cola interessieren mich nicht das viel zitierte Böhnchen. Als mir im Netz jedoch ein Bericht eines Kollegen „über den Weg“ huschte, wurde ich neugierig. Mal wieder ein Werbespot eines allseits bekannten Weltkonzerns, in dem - weil es so hübsch aussieht - Pyrotechnik zum Einsatz kommt. Und wahrlich, das Mitte April dieses Jahres ins Netz gestellte 30-sekündige Filmchen hat es in sich. Wow! In Sekunde 25 heißt es: „Euer Team braucht Euch!“ und zu sehen ist ein prall gefülltes Stadion. „Deutschland!“ ist Weiß auf Rot in Form einer großen Zettel-Choreo zu lesen. Links und rechts in den Kurven brutzeln dazu die Bengalen. Zwei rote nicht zu übersehende Brandherde. Einmal Unterrang, einmal Oberrang. Und nicht am Zaun, sondern hübsch mittendrin. Richtig Old School. Sieht ja auch besser aus. Einfach runterbrennen lassen die Teile und dann sorgsam unter einen Sitz gelegt. Aber vielleicht kommt ja auch ein netter Ordner mit einem Sandeimer vorbei. Keine Ahnung, was sich die Werbestrategen bei diesem Werbeclip gedacht haben, aber eine Frage stellt sich da schon: Wird solch eine Werbekampagne nicht mit den Verbänden abgesprochen? Immerhin ist Coca-Cola einer der wichtigsten Werbepartner der Fußballgroßveranstaltungen. Oder wurde einfach in Guerilla-Marketing-Manier der Clip ins Netz gehauen?

Wie lautet eigentlich der Titel dieses Clips? Ganz trocken kommt er daher: „Coca-Cola Deutschland Werbung UEFA EURO 2016“. Komisch. Solch eine schnöde Wortwahl für solch einen irren Clip? Wäre „Lasst krachen, Leute, zur EURO heizen WIR mal richtig ein!“ nicht ein bessere Option? So aber hatten bislang nur 25.000 User sich den Clip auf youtube angeschaut. Bei diesem Titel auch kein Wunder. Wer klickt schon freiwillig auf einen Film, der dermaßen förmlich beschrieben wird? Zum Vergleich: Im gleichen (internationalen) youtube-Kanal hatten sich bereits über 120.000 User den vor 5 Tagen online gestellten Clip „Siente el sabor del fútbol - Coca-Cola Péru“ angeschaut. Und in diesem gibt es keine Fackeln und auch keinen Rauch. Nur Spielszenen und fröhlich springende junge Leute. Klar, schnieke ist mal wieder das Überblenden von einer jungen Lateinamerikanerin, die mit großen Augen und halb geöffnetem Mund nach oben (zum Fernseher) schaut, zum Wassertropfen, der in Zeitlupe die kalte Flasche herunter rollt. Klar doch, das ist maßgeschneidert für lateinamerikanisches Temperament.

Für die deutschen Fußballfreunde greift man indes auf andere Stilmittel zurück. Wie in einem Kino-Film (Jason Bourne lässt grüßen) gibt es zu Beginn eine Luftaufnahme von Berlin inklusive Telespargel. Ja, die ganze City Ost als Panorama! Meine Fresse, das ganze ZK der SED tanzt bei diesem Anblick in der Gruft. „Ooh, das sieht nicht gut aus. Die deutsche Mannschaft braucht jetzt die Unterstützung der Fans …“ hört man im Hintergrund eine Kommentatorenstimme. Jetzt aber. Wir alle! Gemeinsam! Zusammen packen wir das! Auferstanden aus Ruinen! Aufbau Ost, äh, Aufbau deutsche Nationalmannschaft, äh Mannschaft! Was auch immer! Runter von den Kissen, rauf auf die Straße! Jetzt! Angesprochen werden im Spot „nicht nur Fußballfans“, nein, „alle“ sollen helfen. Dabei sein. Anfeuern. Aus dem Büro direkt zum Stadion. Sogar vom Laufsteg. Und ja, auch die Mütter mit Kinderwagen werden aufgerufen. Und sogar vom Pflegeheim aus soll es direkt zum Ort des Geschehens gehen. 

Und plötzlich befinden sich alle auf der Straße. Arme hoch. Deutschlandfahnen wehen. Und im Hintergrund - schön indirekt angeleuchtet (vielleicht legten paar Fans auch ein paar „Breslauer“ hin) - steigt der Rauch auf. Doch bevor es im Dunkeln zur Massenversammlung kommt, ist eine der Sequenzen davor auch bemerkenswert. Eine Nahaufnahme von ein paar Männern, die sich mit den Cola-Flaschen in der Hand auf den Weg machen. Betrachtet man das Ganze mal als Standbild, erkennt man, dass ein paar kernige Kerlchen dabei sind. Voila! Der in der ersten Reihe ganz rechts erscheint fast wie aus „Football Factory!“. Lächelnd zum nächsten Fight. Und die drei Typen im Hintergrund ganz rechts sehen auch aus wie Jungs von der dritten Halbzeit. Bei Sekunde 18 können sich auch zwei, drei Männer in der erstem Reihe sehen lassen. Na geht doch! Da hat die Casting-Abteilung doch mal recht ordentlich gearbeitet. Keine Typen mit bemalten Gesichtern und albernen schwarz-rot-goldenen Perücken. Nein, richtige Kerle! Bereit zu allem!

Vom Weichgespülten mal wieder zurück zu etwas mehr Kernigkeit? Was die Mütter mit Kinderwagen beim Aufmarsch sollen, ist dann jedoch die große Frage. Bei solch hitziger Atmosphäre sollte ein Baby nun vielleicht wirklich nicht mit dabei sein. Sein „Baby“ auf den Schultern hat indes am Ende des Spots einer der charismatischen Typen. Der Mob feiert, die sexy Lady auf den Schultern des Raspelkurzhaarigen schwingt die Arme wie auf einem Konzert, und im Hintergrund wurde wieder fröhlich gezündet. Roter und weißer Rauch wabert - als wäre es das Normalste der Welt - durch die Lüfte. 

Schön anzuschauen? Na klar, kann sich sehen lassen. Wäre doch mal was, wenn solch ein Ausleben der Emotionen im realen Fußballleben wieder erlaubt, ja geradezu erwünscht ist. Solange aber im Ligaalltag mit medialen Keulen und verbandstechnischen Knüppeln auf jegliches Ausleben in den Fankurven eingeschlagen wird, ist solch ein Werbespot einfach nur eine reine Farce. Ja, geradezu ein brachialer Faustschlag in das Gesicht eines 17-Jährigen, der wegen einem Blinker oder einem Rauchtöpfchen bei einem Regionalligaspiel XY ein zweijähriges bundesweites Stadionverbot erhält. Was soll man dazu noch sagen? Denkt man an die zuletzt vom DFB geforderte Strafe (Schließung des Magdeburger Block U für zwei Spiele) - dann fehlen einem echt die Worte und die Galle kommt hoch …

Und auch bei Volvo gilt, ohne Pyro keine visuellen Emotionen (ab 2:54)

 

Fotos: Marco Bertram, Karsten Höft

> zu den turus-Fotostrecken: Fußball, Emotionen und Fankultur

Ligen

Inhalt über Liga
Länderspiel
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzerkommentare

10 Bewertungen

 
(8)
4 Sterne
 
(0)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(0)
 
(2)
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
4.2  (10)
Zeige die hilfreichsten
Bewertung (je höher desto besser)
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Kommentare
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0

Es geht hier nicht um Werbung XYZ, die einfach zeigt, was sie will.
Immerhin sprechen wir hier von einem Werbespot eines Unternehmens, das offizieller Partner des DFB und der UEFA ist. Ein Spot für die EURO 2016.
Mir soll es ganz Wurst sein, ob dort Fackeln, Lichter oder Rauch zu sehen sind. So lange aber Verbände und Medien im Ligaalltag den Knüppel aus dem Sack zerren, sobald ein Fußballfan mal was abbrennt. Ich erinnere mal auch gern daran, dass es selbst bei banalsten Pyro-Aktionen den Knüppel und Pfefferspray zu schmecken gibt. Nur aufgrund eines bisschen Rauch kann man verfolgt werden wie ein Schwerverbrecher.
Genau dieser Punkt bewegt halt zum Nachdenken. Mit stimmungsvollen Kurven wird geworben ohne Ende, aber im Alltag geht der Schuss dann wieder nach hinten los.

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
1.0

Oh mein Gott, man ahnt es kaum

Feinheiten was denn für Feinheiten?!
Das ist Werbung von Werbefuzzis welche sich genau null komma null um solche dinge wie sie hier nun herangezogen werden um irgendetwas zu belegen Gedanken machen.
Und nun stellen sich irgendwelche neunmal Klugen wie du dich hin und fangen ernsthaft an aus einer Werbung die nichts anderes versucht mit aller Gewalt ihr Produkt zu werben irgendetwas abzuleiten oder man besten noch dass die irgendein Moralempfinden dabei hätten.
Als nächstes beschweren wir uns doch dass die Kinder nix mehr als Miracoli essen wollen weil das in der Werbung so gezeigt wird und dann noch dass die Scheiße auf dem Teller gar nicht so aussieht und die Mama in Wirklichkeit gar keine geile Italienerin is

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0

An den "ErnstNeger":

Es geht nicht nur um "Pyro", sondern versteckt sind im Clip noch andere Feinheiten.
Und du siehst die Pyro nicht? Ist doch nur Rauch und Licht? Oh Mann, echt die Härte. Was leuchtet wohl rechts und links in den Kurven? Rote Lampen. Na ist schon klar. Und bei diesem Fanmarsch haben hinten die Leute nur ihre Kippen ausgedrückt. Oh Gott, dein Kommentar ist dermaßen arm!
Aber wenn du es optisch deutlicher in die Fresse haben willst, musst du eben den Clip von Volvo mit dem guten Zlatan angucken. Und? Funzt?

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
1.0

Bitte was

Ein Faustschlag ins Gesicht eines jeden der durch Pyro verletzt wurde.
Zudem, wo sonst Kommerz der Feind wird sich hier wos passt fein was zusammengereimt.
Von Pyro ist da nix zu sehen, lediglich Licht und Rauch zu erhanen und das noch dazu in einer virtellen Realität!

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0

Danke Coca Cola für die unabsichtliche Pro Pyro Einstellung. Früher war in Bundesliga Trailern auch Pyro zu sehen

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0

Ja das ist mal ne geile Ansage

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0

:-D

War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
Bewertung / Kommentar für den Artikel 
 
5.0
War dieser Kommentar hilfreich für Sie?