SV Babelsberg 03 vs. 1. FC Magdeburg: FCM bleibt oben dran, Nulldrei mit gedrückter Stimmung

MB 02 März 2015
 
5.0 (5)
Inhalt bewerten
SV Babelsberg 03 vs. 1. FC Magdeburg: FCM bleibt oben dran, Nulldrei mit gedrückter Stimmung

FCMWer hat nicht die Bilder vom letzten Aufeinandertreffen im November 2013 im Kopf? Abendspiel, grandiose Atmosphäre, zwei Choreos samt Pyrotechnik en masse. Die Magdeburger Anhängerschaft versuchte neue Maßstäbe zu setzen und ließ es richtig leuchten, die Babelsberger indes feierten den 110. Geburtstag ihres Vereins (Fußball im Weberkiez wird 110). Auch wenn die Fans des 1. FCM ganz klar die Stimmungshoheit hatte, so wusste die Babelsberger Nordkurve durchaus was gegenzusetzen. 16 Monate später zeigten sich viele Zuschauer beim gestrigen Regionalliga-Duell gegen den aufstiegsambitionierten 1. FC Magdeburg enttäuscht, was die Atmosphäre im Nulldrei-Fanblock angeht. Während die Gästefans wie immer für kernige, an Osteuropa erinnernde Fußballstimmung sorgten, schien die Heimkurve ein Schatten ihrer selbst. Die letzten Wochen schienen genagt zu habe. Die Diskussionen um das Stadion (aufgrund des Streits mit der Stadt Potsdam wurde sogar ein Umzug in Erwägung gezogen), das graue Mittelfeld in der Regionalliga Nordost und nicht zuletzt die Debatte um die erhöhten Eintrittspreise für das Landespokalspiel gegen den FC Energie Cottbus.

03Auf Choreos und Intros wurde dieses Mal auf beiden Seiten verzichtet. Zum einen war es dieses Mal kein Abendspiel, zum anderen hätte jede Aktion wie ein Abklatsch der beeindruckenden Performance vom November 2013 gewirkt, des weiteren war die repressive Keule bereits bedrohlich erhoben worden. Also hieß es die Füße still halten und rein akustisch die Mannschaften zum Sieg brüllen. Zumindest den Magdeburger Fans ist dies sehr gut gelungen. Im Bereich des Filmstadt Inferno ´99 gab es indes einige Spruchbänder zu sehen: „Nun auch angekommen bei uns. Betretungsverbote für Hinz & Kunz.“ „Meldeauflagen und Betretungsverbote. Wird von uns die innere Sicherheit bedroht? Fic** Euch!“ Die Botschaften lassen erahnen, was im Vorfeld der mit Spannung erwarteten Partie gegen die Bördestädter los war. Kein Wunder also, dass bei diesem Saisonhighlight das Ganze eher gedämpft daherkam. Und in Hinblick auf den Pokalkracher gegen Energie Cottbus gab es dieses Spruchband: „Für ein würdiges Derby. Faire Preise für alle!!“ 

FCMErstaunlich ist, dass beim gestrigen Duell die 5.000er Marke nicht geknackt werden konnte. Obwohl rund 1.800 FCM-Fans vor Ort waren (einige saßen sogar auf der Haupttribüne), kamen insgesamt nur 4.380 Zuschauer ins Karl-Liebknecht-Stadion. Und dabei war dieses Viertligaspiel ein echtes Magnet für Groundhopper, die von den Fotos und Videos vom letzten Aufeinandertreffen richtig heiß gemacht wurden. Vor Ort waren sogar ein paar Vertreter polnischer Fußball- / Fanmagazine. Zum einen drangen im November 2013 die Bilder bis in die letzten Ecken Osteuropas, zum anderen ist die Fanszene des 1. FC Magdeburg (aufgrund der Stimmung und der Freundschaft zu Hutnik Kraków) in polnischen Fankreisen durchaus bekannt. 

FCMWährend sich am hinteren Rand der Haupttribüne und an den Pufferbereichen die polizeilichen Einsatzkräfte recht massiv positionierten, konnte um 14:05 Uhr das auf MDR live übertragene Spiel beginnen. Die Ausgangslage war klar: Magdeburg braucht jeden Punkt für den Kampf um Rang eins. Nach dem ganzen Hickhack um den VFC Plauen dürfte noch immer nicht klar sein, wie denn nun die Punktesituation ist. Verlassen darf man sich auf nichts, deshalb gilt es, aus eigener Kraft genügend Punkte einzufahren - und gut ist. In der vergangenen Woche hatten sich die „Größten der Welt“ gegen Germania Halberstadt schon mal warm geschossen. Vor der überaus stattlichen Kulisse von 9.372 Zuschauern konnte Christian Beck satte dreimal einlochen. Zuvor hatte Nico Hammann das Ganze mit einem Tor eingeläutet. Nur zu klar, dass beide auch in Babelsberg in der Startformation zu finden waren.

03Die erste richtig fette Tormöglichkeiten hatten jedoch die Babelsberger. Von der linken Seite aus brachte Bilal Cubukcu einen Freistoß prima auf das Magdeburger Gehäuse, doch FCM-Keeper Glinker konnte den Ball über die Latte lenken. Und die Gastgeber blieben am Drücker. Fix ging es über die rechte Seite, an der Strafraumgrenze musste schließlich die anhaltinische Sense rausgeholt werden. Der nachfolgende Cubukcu-Freistoß brachte wieder Gefahr, am zweiten Pfosten stand Julian Prochnow (bereits seit 2005 im Verein) und drückte mit dem Kopf den Ball über die Linie. 1:0 für Nulldrei. Hochgerissene Arme. Allerdings wurde dieser Treffer aufgrund der Abseitsstellung nicht gegeben. In der 32. Minute war es dann jedoch so weit. Von ganz hinten wurde der Ball über die linke Seite gebracht, anschließend die Hereingabe, wo Enes Usun plötzlich zur Stelle war und das Spielgerät über die Linie bugsieren konnte. 

FCMNur drei Minuten später die Magdeburger Antwort. Hoch wurde der Ball in Richtung Strafraum reingebracht und nachdem eine Kopfballverlängerung Christian Beck erreichte, wurde dieser knapp außerhalb des Strafraumes zu Fall gebracht. Große Diskussion bei den Babelsbergern, doch es gab Freistoß für den 1. FCM. Und dann das: Nico Hammann nahm Maß und zirkelte das Ding in den rechten Winkel. Trotz Torwartecke war wenig zu machen. Ausgleich zum 1:1. Der Gästeblock tobte vor Freude. Und Magdeburg blieb nun am Drücker. Weitere Treffer wollten vor der Pause jedoch nicht mehr fallen.

FCMMit einer mächtigen Portion Selbstvertrauen kamen die Magdeburger vom Pausentee und machten weiter richtig Dampf. So lief Christian Beck allein auf das Babelsberger Tor zu, schoss den Ball jedoch rechts neben den Pfosten. Wenig später klatschte ein Fernschuss von Bremer links neben das Babelsberger Gehäuse. Von Babelsberg gab es im zweiten Spielabschnitt wenig zu sehen, stattdessen drängten die Gäste zum Führungstreffer. Schüsse aus allen Lagen, doch die mitgereisten blau-weißen Fans mussten sich bis zur 82. Minute gedulden. Die Hereingabe von der linken Seite flutschte an der Babelsberger Abwehr vorbei und gelangte somit zu Nicolas Hebisch, der plötzlich frei vor 03-Keeper Gladrow stand. Abgefälscht landete der gefühlvolle Heber in den Maschen. 2:1 für Magdeburg, kollektives Zaunerklimmen im Gästeblock. Babelsberg fand keine passende Antwort mehr, problemlos konnten die Gäste die Führung über die Zeit bringen. Der achte Regionalliga-Sieg in Folge war in trockenen Tüchern. 

03Nachdem mit der Mannschaft der Sieg gefeiert wurde und die ersten Fans bereits die Blöcke verlassen hatten, drohte die Situation noch einmal kurzzeitig zu kippen. Wie aus dem Nichts detonierte plötzlich ein recht großer Böller in der Babelsberger Nordkurve. Schnell waren auf beiden Seiten zahlreiche Fans auf den Zäunen, zu Auseinandersetzungen im Stadion kam es jedoch glücklicherweise nicht mehr. Der 1. FC Magdeburg empfängt am kommenden Sonntag daheim den VFC Plauen, am Freitag darauf reisen die Magdeburger zum ZFC Meuselwitz. Spannende wird es am 21. März, wenn der 1. FCM den FSV Zwickau empfängt. Mit einer mehr als ordentlichen Kulisse darf gerechnet werden. (turus.net wird vor Ort sein!)

Fotos: Marco Bertram

> zur turus-Fotostrecke: SV Babelsberg 03

> zur turus-Fotostrecke: 1. FC Magdeburg

Inhalt über Klub(s):
Spielergebnis:
1:2
Zuschauerzahl:
4.380
Gästefans
1800

Ligen

Inhalt über Liga
Regionalliga
Hat Dir der Artikel gefallen? Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Wenn Du magst gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose oder Gezapftes) via PayPal aus:
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Wenn Du uns unterstützen möchtest aber kein PayPal hast, schreibe uns einfach redaktion/turus/.net.
Danke
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Kommentare und Bewertungen:

5 Bewertungen

Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0  (5)
Kommentare und Bewertungen können als Gast ohne Registrierung abgegeben werden. Wenn Du aber einen Account bei turus.net hast (z.B. für unser Forum) dann logge Dich doch ein:
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0

Vorwärts Magdeburger Jungs, Aufstieg nur für uns. . .

G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 0 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 0 1
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0

Wäre schön, wenn es die Größten der Welt wieder in den Profifußball zurückkehren würden!
Viel Glück euch!

D
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 4 2
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0

Nur der FCM!!!

F
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 2 2
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 1 1