Celtic gewinnt 400. Old Firm: Rückblick auf die Historie des Glasgower Derbys

MB 05 Februar 2015
 
4.8 (5)
Inhalt bewerten
Celtic gewinnt 400. Old Firm: Rückblick auf die Historie des Glasgower Derbys

celticFast drei Jahre lang haben die Fans des Celtic FC und des Rangers FC auf die 400. Auflage des Old Firm warten müssen. Grund dafür: Die Glasgow Rangers mussten 2012/13 in der vierten Liga einen Neubeginn starten und in den Pokalwettbewerben kam es bis jetzt am 01. Februar zu keinem Aufeinandertreffen. So begegneten sich die Erzrivalen zuletzt am 29. April 2012 im Celtic Park. Vor knapp 60.000 Zuschauern sorgten damals Mulgrew, Commons und Hooper für einen klaren 3:0-Sieg der „Bhoys“. Ein Monat zuvor durften im Ibrox Stadium die Anhänger der „Gers“ über einen 3:2-Erfolg jubeln. Es war ein dramatisches Spiel. Mit allem Drum und Dran. Drei Spieler mussten mit Rot vom Platz. Mit 3:0 hatten die Rangers bereits geführt. Ein Elfmeter, geschossen von Brown, brachte Celtic noch einmal ins Spiel. In der Nachspielzeit sorgte Rogne für den 2:3-Anschluss, doch noch ein Treffer sollte Celtic an jenem Tage nicht gelingen.

CelticGanz so dramatisch ging es am vergangenen Sonntag im Glasgower Hampden Park nicht zu. Die beiden Kontrahenten trafen im Halbfinale des schottischen Ligapokals (League Cup) aufeinander. Am Tag zuvor konnte an gleicher Stelle Dundee United gegen den Aberdeen FC mit 2:1 knapp die Oberhand behalten und somit ins Pokalfinale einziehen. 50.925 zahlende Zuschauer. Zwei schmucke Kurven. Es war angerichtet. Für einen Hingucker sorgten die Jungs der Green Brigade. Pyrotechnik in der Celtic-Kurve! Bengalischer Feuer, grüner Rauch, ein Böller. Dazu drei Spruchbänder mit der Aufschrift „At the going down of the hun and in the morning we will remember them“. Für Gesprächsstoff sorgte auch folgende Aktion: „The monkey died“ war blau auf weiß zu lesen. Dazu wurden aufgeblasene Affen von teils vermummten Celtic-Anhängern hochgehalten. Unter dem hochgehaltenen Celtic-Emblem waberte eine weitere Portion Rauch hervor.

CelticAuf dem Rasen ließ die Mannschaft des Celtic Football Club gleich zu Beginn nicht die Frage aufkommen, wer denn wohl ins Pokalfinale einziehen wird. Bereits nach zehn Minuten köpfte Leigh Griffiths, der seit 2013 das grün-weiß gestreifte Trikot trägt, aus kurzer Distanz zum 1:0 ein. Vorausgegangen war eine maßgeschneiderte Hereingabe. Und Celtic blieb am Drücker. Nach einem katastrophalen Fehler in der Hintermannschaft der Rangers ging ein satter Distanzschuss knapp über das Gehäuse. Und auch in der 31. Minute kriegten die Rangers einfach den Ball hinten nicht weg. Celtic setzte mehrfach energisch nach, bis Kris Commons, bereits seit 2010 unter Vertrag, schließlich mit einem echten Pfund den Ball aus rund 18 Metern links oben in die Maschen drosch. 2:0 für Celtic. Schnell zeigte sich, dass die Rangers dieses Mal sportlich nicht mithalten können. Der Klassenunterschied zwischen dem Tabellenführer der schottischen Premier League und dem Tabellenzweiten der 1. Division war schlichtweg unübersehbar. 

CelticCeltic blieb weiterhin am Drücker, vergab jedoch vor der Pause weitere hochkarätige Möglichkeiten das Ergebnis weiter auszubauen. Im zweiten Spielabschnitt konnten die Rangers ein Schippchen drauflegen. Als der Rangers-Stürmer Kenny Miller (2006 bis 2008 bei Celtic) von der rechten Seite den Ball vielversprechend in den Celtic-Strafraum bringen konnte, wurde er von seinem Gegenspieler umgepflügt und blieb auf dem Rasen liegen. Glücklicherweise konnte er weiterspielen und wurde erst in der 81. Minute ausgewechselt. Das Spiel wurde indes härter, nur kurze Zeit später bekam der andere Rangers-Stürmer Lee McCulloch bei einem Foul die volle Härte zu spüren. Klare Ansage vom Schiedsrichter. Noch so ein Ding von Celtic-Spieler Johansen und er fliegt vom Platz! Trotz der Ruppigkeit kam Schiedsrichter Thomson mit insgesamt fünf gelben Karten aus. Erstaunlich, denn die Häufigkeit der Fouls war im zweiten Spielabschnitt beachtlich. Das Erfreuliche: Es wurde nicht gejammert. Große Theatralik und lange Debatten waren ganz klar Fehlanzeige. Meistens zumindest. Nach einem Rempler am schwedischen Celtic-Spieler Guidetti gab es dann in der 84. Minute noch noch eine Rudelbildung. Am Ende blieb es beim 2:0-Sieg des Celtic FC, der im Finale des Ligapokals Dundee United als Gegner haben wird.

IbroxEs war der 145. Sieg des Celtic FC bei den glatt 400 Aufeinandertreffen. In der Gesamtbilanz vorn liegen die Rangers mit 159 Siegen. Demzufolge 96-mal gingen die Erzrivalen mit einem Remis auseinander. Das erste Old Firm fand am 28. Mai 1888 - nur wenige Monate nach der Gründung des Celtic Football Club - statt. Mit 5:2 konnte Celtic dieses historische Aufeinandertreffen gewinnen. Ein Sieg für die Ewigkeit. Und ja, den höchsten Derby-Sieg konnte ebenso Celtic einfahren. Am 19. Oktober 1957 fegte Celtic die Rangers mit 7:1 vom Platz. Hierbei handelte es sich um das Scottish League Cup Finale im Hampden Park. Entstanden ist nach dieser Partie der berühmte Song „Oh Hampden in the sun, Celtic seven, Rangers one …“ Apropos: Den höchsten Rangers-Sieg (5:0) beim Old Firm gab es am 01. Januar 1894 zu bestaunen. Mit 5:1 konnten die Rangers indes das Ligaspiel gegen Celtic am 26. November 2000 gewinnen. Kurios: Nur drei Monate zuvor ließ es Celtic mit 6:2 beim Aufeinandertreffen in der Liga krachen. 

Wann das 401. Old Firm über die Bühne gehen wird, ist völlig offen. Eine Möglichkeit könnte der Scottish Cup bieten. Beide Klubs sind noch im Wettbewerb. Am kommenden Wochenende tritt Celtic im Achtelfinale beim Dundee FC an, der Rangers FC empfängt daheim den Raith Rovers FC (ebenso 1. Division). Im Viertelfinale könnte demzufolge theoretisch das nächste Duell steigen. Man darf gespannt sein …

Fotos: Lukas Lindemann, Frank Langkabel, Andreas Gläser

> zur turus-Fotostrecke: Celtic FC

> zur turus-Fotostrecke: Schottischer Fußball

Inhalt über Klub(s):
Spielergebnis:
2:0
Zuschauerzahl:
50.925
Hat Dir der Artikel gefallen? Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Wenn Du magst gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose oder Gezapftes) via PayPal aus:
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Wenn Du uns unterstützen möchtest aber kein PayPal hast, schreibe uns einfach redaktion/turus/.net.
Danke
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Kommentare und Bewertungen:

5 Bewertungen

Kommentar & Artikelbewertung: 
 
4.8  (5)
Kommentare und Bewertungen können als Gast ohne Registrierung abgegeben werden. Wenn Du aber einen Account bei turus.net hast (z.B. für unser Forum) dann logge Dich doch ein:
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0

Tatsächlich, hab die beiden Spiele durcheinandergebracht!

Grüße an dich Marco

B
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 0 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0

Hallo Bhoy,

in der Tat war es ein Elfmeter von Brown, habe es bereits im Text geändert.
Aber ein 3:2-Sieg für die Rangers war es:

http://de.soccerway.com/matches/2012/03/25/scotland/premier-league/rangers-fc/celtic-fc/1117783/

4:2 hieß es beim Heimspiel des Rangers FC zuvor im September 2011.

Beste Grüße
Marco

MB
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 0 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
4.0

Kleine Korrektur, der letzte Sieg der Rangers war 4-2 und Brown schoss kein Eigentor sondern per Elfmeter ins Tor der Rangers für Celtic.

B
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 2 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0

Sehr schön! :-)

J
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 2 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 0 0