Belfast: Baby-Sparschwein, halbnackte Mädels und Fußball en masse

Belfast: Baby-Sparschwein, halbnackte Mädels und Fußball en masse

 
5.0 (3)
R 29 November 2022

"Unverhofft kommt oft" sagten schon unsere Großväter und sollten damit absolut Recht behalten. Ein Trip, welcher sich eigentlich nur der Zweisamkeit zweier sich liebender Partner widmen sollte, endete ziemlich unverhofft in einer Groundhopping-Tour des größtmöglichen Ausmaßes. Statt Zoobesuch und Weinverkostung gab es ranzige Hostels und Fußballspiele diverser Art und Weise.

Werbung:

Abflug Leipzig. Am größten Flughafen Sachsens gibt es seit Beginn des Novembers endlich wieder Direktverbindungen des allseits beliebten Flugunternehmen "Rainer". Während einige Weggefährten diesen Anlass nahmen, um ein Wochenende in Saus und Braus in London zu erleben, nahm ich die andere Abzweigung Richtung Irland. Für solch eine Retour-Verbindung benötigt man tatsächlich nur das Sparschwein des eigenen Säuglings und kurze Beine. 

Da es in der irischen Hauptstadt sporttechnisch rein gar nichts zu bieten gab und die Hotelpreise auch ungewöhnlich in die Höhe schossen, wurde kurzerhand entschlossen den Hauptsitz der Reise nach Nordirland zu verlegen. Genauer gesagt nach Belfast.

Belfast bot in den vergangenen vier Tagen ein illustres Programm an technisch versiertem U16-Fußball, Rumpelfußball auf der unebensten Spielfläche, die ich je gesehen habe, lauem Erstligakick des Rekordmeisters und ein Freundschaftsturnier zwischen vier amerikanischen Eishockeyteams.

Ein weiteres Highlight sollte auch der Weihnachtsmarkt im Stadtzentrum werden. Es fühlte sich ein wenig wie auf einer Weltausstellung an, denn alle fünf Meter präsentierte ein x-beliebiges Land seine Spezialitäten. Indische Currybude, Paella aus dem Topf, italienische Pasta, französische Churros(?) und natürlich auch "German Sausages". Die deutschen Bratwürste wurden typisch deutsch mit einer riesigen Beilage an Zwiebeln und lauwarmen Glühwein serviert. Das Ganze kostete auch nur schmale 14 Taler. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Zur Überraschung aller Beteiligten blieb die Stadt und mein geschundener Körper allseits vom Regen verschont. Dies führte natürlich zur erhöhten Motivation einer Sightseeing-Tour, die mich schlussendlich vom City-Airport, über das riesige Titanic-Gelände zu den schönsten Orten der Stadt verführte.

Der Abschluss der Tour führte allerdings ins Nationalstadion Nordirlands, den Windsor Park. Meiner Meinung nach kein schönes Stadion und auch ein wenig seltsam gebaut, aber zumindest stimmungstechnisch wurde in der Partie am meisten geboten. Die überwiegend noch sehr jungen Ultras des Linfield FC und ihre Kontrahenten vom Crusaders FC sorgten zeitweise für ganz angenehme Atmosphäre und ließen zumindest ein wenig meinen Unmut über die Tatsache, dass man kein Bier auf die Ränge mitnehmen darf, vergessen.

Abschließend sei gesagt, dass ich allgemein sehr positiv überrascht war. Die Stadt hat Flair, das Nachtleben ist für junge Leute echt lohnenswert, auch wenn mich die halbnackten lauten betrunkenen britischen Mädels eher dazu verleiten im Hotel zu bleiben und auch in Sachen Sport konnte man eine gewisse Begeisterung anmerken.

Bericht & Fotos: "schwarze_natascha" (externer Link zu Instagram)

 

Hat Dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support:

Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Dann gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose, Gezapftes, Palette oder eine Kiste) via PayPal aus - Klicke in das Feld zur Auswahl (1 Euro, 2,50 Euro, 5 Euro, 9,90 Euro, 19,90 Euro):
Spendiere uns ein Bier
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Dort kannst Du auch noch die Anzahl auswählen des Gerstensaftes, den Du uns gönnen möchtest. Danke für Deine Unterstützung


Inhalt über Klub(s):
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

3 Bewertungen
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0(3)
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 1 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 1 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 1 0