Altglienicke vs. BFC Dynamo: Der Meister als Gast in der alten Heimat

Altglienicke vs. BFC Dynamo: Der Meister als Gast in der alten Heimat

 
5.0 (3)
R 17 Mai 2022

Da die Abteilung Utzki aktuell international für Euch Unterwegs ist und Marco bei Polonia Berlin vor Ort war, habe ich die Ehre mal über den BFC Dynamo schreiben zu dürfen. Am heutigen 15. Mai 2022 bin ich zu einem sehr besonderen Spiel im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark zu Gast. Besonders nicht nur weil der BFC heute die Gastmannschaft der VSG Altglienicke ist, sondern weil die 1.796 Zuschauer heute auch Zeuge vom Meistertitel des BFC Dynamo in der Regionalliga Nordost werden können.

Werbung:

Aber alles von Anfang an. Zum Einlauf der Mannschaften führte UBFC eine Choreo durch, bestehend aus weinroten und weißen Fahnen sowie einem Spruchband mit der Aufschrift „DEINE FARBEN TRAGEN WIR MIT STOLZ IN DIE WEITE WELT“, ehe dann um Punkt 13 Uhr der Ball rollt. Die Hohenschönhausener kommen bereits in der 6. Minute zu ihrer ersten Ecke. Philip Schulz tritt den Ball mit Gewalt vors Tor, Alexander Siebeck kommt an die Pille, doch scheitert aus kurzer Distanz an Julian Knoll.

 

Keine Minute später ist es die VSG, die das erste Tor durch Johannes Manske erzielt. Er wird sauber durch die Mitte geschickt und schießt den Ball vorbei an Dmitri Stajila ins Tor. In der 10.Minute ist es dann der BFC in Form von Christian Beck, der eine schöne Flanke mit dem Kopf gegen den Pfosten haut. Trotzdem sind die Jungs von Altglienicke weiter oben auf und der BFC hat Schwierigkeiten und Glück es bei 1:0 zu belassen. Das Spiel ist sehr unterhaltsam, obwohl die Pässe beider Vereine immer seltener ankommen.

Die Fans des BFC geben auf den Rängen alles, um ihre Mannschaft zum sicheren Meistertitel zu brüllen. Denn zu dieser Minute müsste Jena eigentliche gewinnen und eine 13-Tore-Differenz aufholen. Aber Carl Zeiss liegt gegen Fürstenwalde mit 1:0 hinten was dem BFC reicht.

 

In der 30. Minute ist es dann so weit. Der BFC gleicht nach einer Ecke durch Darryl Geurts aus. Der Stürmer aus Grünheide wartet an der 16er Linie auf den Ball und schießt ihn flach in den Kasten. Das war dann die Bierdusche Nr.1 auf den Rängen. Danach lässt das Tempo von beiden Mannschaften etwas nach. Ist ja auch nicht verwunderlich am 38. Spieltag. Man merkt, dass die Spieler müde sind.

Nachdem einige Standardsituationen auf dem Feld zu sehen waren, köpft Beck das Leder in der 45.Spielminute ins Altglinicker Gehäuse, ehe der Schiedsrichter zur Pause pfeift. Bierdusche Nr.2.

 

In der Halbzeitpause trällert dann der Stadionsprecher Ronny Rothé diverse Schlagermelodien ins Mikrofon. Na ja, Geschmacksache würde ich sagen. Kurz nach der Pause, genauer gesagt in der 49.Minute, ist es dann wieder der BFC Dynamo, der feiert. Nach einem schönen Standardfreistoß erhöht dann Andor Bolyki auf 3:1, was zur Bierdusche Nr.3 führt. Danach schallt es „Dmitri-Dmitri-Dmitri“ durch den Exer. Stajila pariert glänzend zwei Schüsse aus kurzer Distanz. Was ein Teufelskerl.

Alexander Siebeck ist es in der 55. Spielminute, der mir Bierdusche Nr.4 beschert an diesem sonnigen Nachmittag. Der Schuss von Bolyki wird geblockt, ehe dann der gebürtige Leipziger den Ball in den Winkel schlenzt. Nach einem Fehler von Schulz in der 59. Minute am eigenen Strafraum schießt dann Tugay Uzan den Ball flach unter Stajila zum 2:4 ein.

 

Danach geht dann das muntere Wechseln auf beiden Seiten Los: Die VSG wechselt in der 62. Minute Liebelt für Zeiger, Bach für Uzan und Sander für Belegu. In der 65.Minute dann noch Hüther für Manske. Danach dann der BFC doppelt in der 68. Minute mit Steinborn für Breitfeld und Kleihs für Schulz sowie in der 81. Minute Stutter für Wiegel und Meyer für Blum. In der 27. Minute kam verletzungsbedingt bereits Klump für Hertner.

 

Langsam, aber sicher neigt sich ohne große Vorkommnisse das Spiel dem Ende. Die BFC-Fans sitzen bereits auf dem Zaun und die Ersatzbank hat sich das Meister-Shirt schon übergezogen. Dann ist es endlich so weit. Der Berliner Fußballclub Dynamo ist Meister der Regionalliga Nordost und die Fans und Spieler fallen sich auf dem Platz in die Arme und feiern den größten Erfolg seit der Wende. Diverse Fans des BFC gehen zur Altglienicker Ersatzbank, von wo sich VSG-Spieler das bunte Treiben anschauen und reichen ihnen die Hand. Das ist echter Sportsgeist!

 

Während der Mannschaft der Meisterpokal überreicht wird und die Fans frenetisch ein Lied nach dem anderen singen, habe ich es mir ebenfalls auf der Ersatzbank gemütlich gemacht und genieße einfach nur den Moment. Man mag es kaum glauben, aber der BFC hat es fast geschafft nach 32 Jahren sich aus eigener Kraft wieder in den Profifußball zu spielen. Es trennt ihn jetzt nur noch diese zwei unsäglichen Relegationsspiele gegen Oldenburg vom sportlichen Aufstieg.

MEISTER MÜSSEN AUFSTEIGEN!

Bis dahin verbleibe ich mit einem lauten Sport frei!

Text und Bilder: Benjamin Barsig

> zur turus-Fotostrecke: BFC Dynamo

Hat Dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support:

Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Dann gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose, Gezapftes, Palette oder eine Kiste) via PayPal aus - Klicke in das Feld zur Auswahl (1 Euro, 2,50 Euro, 5 Euro, 9,90 Euro, 19,90 Euro):
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Dort kannst Du auch noch die Anzahl auswählen des Gerstensaftes, den Du uns gönnen möchtest. Danke für Deine Unterstützung


Inhalt über Klub(s):
Spielergebnis:
2:4
Zuschauerzahl:
1.792
Gästefans
1700

Ligen

Inhalt über Liga
Regionalliga
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

3 Bewertungen
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0(3)
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 1 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 3 0