Rot-Weiss Essen festigt gegen Schalke 04 die Spitze mit starkem Dreier in der „Turnhalle“

Rot-Weiss Essen festigt gegen Schalke 04 die Spitze mit starkem Dreier in der „Turnhalle“

 
5.0 (2)
KH 27 Februar 2022

Für zart besaitete Fußballfans war das Spiel zwischen der U23 von Schalke 04 und Rot-Weiss Essen nichts. Jetzt nicht bezogen auf das stramme Spiel auf dem gut gepflegten Geläuf in der Schalke Arena, sondern eher auf das was von den Rängen kam. Einige der 2.743 Zuschauer ob im Gästebereich für Essen oder in der Nordkurve für Schalke arbeiteten sich 90 Minuten lang (die Schweigeminute ausgenommen) einmal quer durch das große Lexikon für vulgäre Schimpfwörter und Beleidigungen. Dabei war das Spiel gar nicht hitzig, sondern sportlich fair und ein sehr ansehnlicher Kick.

Werbung:



Die Rivalität zwischen den Klubs übersteigt immer noch alles. Aber, und das muss man nach dem schockierenden Vorkommnis beim RWE-Heimspiel gegen Münster so sagen: Alles blieb friedlich in der Veltins Arena in Gelsenkirchen. Normalerweise trägt, nach Jahren in der Fremde, das Nachwuchsteam von Schalke 04 seit 2020 seine Heimspiele im umgebauten Parkstadion aus. Schalke 04 hatte bis dahin kein taugliches Regionalliga taugliches Stadion vorzuweisen und wich für seine Heimspiele ins Bottroper Jahnstadion, in die Mondpalast Arena in Wanne Eickel oder auch mal ins Lohrheidestadion nach Wattenscheid aus. Das umgebaute Parkstadion fasst „offiziell“ 2.999 Zuschauerplätze und die eine oder andere Partie mit Gästefans hat in dieser Saison schon auf dem Berger Feld stattgefunden. Gegen Rot-Weiss Essen war dies aus Sicherheitsgründen nicht möglich und so fand die Partie im 62.271 Zuschauer fassenden Bundesligastadion statt.



Aufgrund von Corona-Pandemie Bestimmungen hätten 10.000 Zuschauer reingedurft. Dass es am Ende nur 2.743 Fans waren, lag sicherlich an der Kartenvergabe seitens von Schalke 04 in Richtung Essen, die neutral betrachtet aber eigentlich sehr fair war. Statt den gängigen zehn Prozent an Gästekarten erhielt RWE 14 Prozent und damit 1.400 Tickets, die in Kürze vergriffen waren. Sicherlich wären in Essen auch 5.000 Tickets weggegangen und Schalke hätte eine gute Einnahme generieren können. Aber der Klub hätte seinen eigenen Fans kaum ein Essener Heimspiel in der Arena verkaufen können. So veräußerte Schalke 04 noch eine ähnlich hohe Zahl an Tickets an die eigenen Mitglieder und Sponsoren und ließ die Tageskassen zu. Das Spiel wirkte wie eine geschlossene Gesellschaft, aber trotz der kleinen Kulisse war es sicherlich für alle ein Erlebnis.



Insbesondere für die Spieler beider Mannschaften, auch wenn der eine oder andere schon einmal in der Bundesliga in dem Stadion aufgelaufen ist. Nicht nur die Größe Stadions, sondern vor allem die ungewohnten Rahmenbedingungen in Sachen Rasen erfreute sicherlich den einen oder anderen Spieler. In der Regionalliga West ist man ja eher auf die Knochen gehende Buckelpisten gewohnt. Anders gestern auf dem glatten und ebenen Rasen der Arena. Hier flutschte der Ball nur so über das Grün und Pässe kamen so wie sie auch gemeint waren. Die Folge: Ein ansehnliches und flottes Spiel auf beiden Seiten, bei dem zwar Rot-Weiss Essen die Spielführung mit guten Chancen (Engelmann) übernahm, aber die U23 von Schalke 04 den ersten Treffer für sich verbuchen konnte.





Ein abgefälschter Ball segelte in der 16. Spielminute vor der Nordkurve hinter RWE-Torhüter Daniel Davari ins Tor. Aber Essen lässt sich in dieser Saison durch nix schocken und fuhr Angriff um Angriff, während sich Schalke 04 auf das schnelle Kontern verlagerte. 20 Minuten nach dem königsblauen Führungstreffer flankte Isaiah Young in die Mitte des Strafraums, wo RWE-Neuzugang Thomas Eisfeld die Flanke Volley in die Maschen des Schalkers Tor bugsierte. Kurz vor der Halbzeitpause musste Cedric Harenbrock verletzt vom Platz und wurde durch Luca Dürholtz ersetzt. Dieser hatte seinen Auftritt in der 66. Spielminute, als er von Eisfeld gut in Szene gesetzt wird und den Schalker Schlussmann zur viel umjubelten 2:1 Führung überwindet. Die verdiente Führung über die Jungs aus der Knappenschmiede.





Die Partie rollte langsam den Ende entgegen und Essen machte es nochmal unnötig spannend. Erst vertändelte Zlatko Janjic doppelt mit einem schwachen Pass auf Young und einem unnötigen Fernschuss. Dann verhaspelt Young einen Angriff in der Schlussminute, so dass Schalke zum schnellen Konter ansetzen kann und fast den Ausgleich erzielte. Glück für RWE, das Rufat Dadashov seine wirklich 1000 prozentige Chance völlig frei vor dem Tor „versemmelte“. Wichtige drei Punkte für den Spitzenreiter gegen einen Gegner, der RWE nie besonders gut lag.

Weiter geht es am kommenden Mittwoch im Nachholspiel in Ahlen bei wieder ganz anderen Voraussetzungen - Kontrastprogramm Regionalliga halt.

> zu den Rot-Weiss Essen Fotos

> zu den Schalke 04 Fotos

Hat Dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support:

Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Dann gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose, Gezapftes, Palette oder eine Kiste) via PayPal aus - Klicke in das Feld zur Auswahl (1 Euro, 2,50 Euro, 5 Euro, 9,90 Euro, 19,90 Euro):
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Dort kannst Du auch noch die Anzahl auswählen des Gerstensaftes, den Du uns gönnen möchtest. Danke für Deine Unterstützung


Inhalt über Klub(s):
Spielergebnis:
1:2
Zuschauerzahl:
2.743
Gästefans
1400

Ligen

Inhalt über Liga
Regionalliga
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

2 Bewertungen
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0(2)
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 2 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 1 0