Brachial, brachialer, Dynamo! Last-Minute-Sieg des BFC gegen Energie Cottbus!

Brachial, brachialer, Dynamo! Last-Minute-Sieg des BFC gegen Energie Cottbus!

 
5.0 (4)
R 28 Juli 2021

Der 2. Spieltag der Regionalliga Nordost stand an, und der BFC Dynamo ging mit stolzer Brust ins Heimspiel gegen den FC Energie Cottbus, der zuvor gegen den FSV 63 Luckenwalde nicht über ein Remis hinauskam. Hatten die Weinroten in der Vorwoche auswärts beim 1. FC Lok Leipzig überraschend hoch mit 4:1 gewonnen, wollte man sich am heutigen Abend mit einem Sieg in der Spitzengruppe festsetzen.

Zurück im Sportforum! Zurück daheim! Nicht wenige BFC-Fans freuten sich riesig darauf, nach sieben Jahren im Jahn-Sportpark endlich wieder im Sportforum Hohenschönhausen die Heimspiele sehen zu dürfen. Am 7. Juni 2014, als der BFC Dynamo am letzten Spieltag der Oberliga-Saison vor 2.045 begeisterten Zuschauern die VSG Altglienicke mit 5:0 weggefegt hatte und den bereits zuvor in Malchow eingetüteten Aufstieg feierte, war an der Gegengerade ein großes Transparent zu sehen.

„Adios Sportforum!“ Der BFC öffnete ein neues Kapitel und festigte fortan im JSP seine Rolle in der Regionalliga Nordost. Nun aber wird ein weiteres Kapitel aufgeschlagen! In den kommenden Jahren soll im Sportforum Geschichte geschrieben werden!



Vor ausverkauftem Haus, 2.000 Zuschauer waren am heutigen Tag leider nur zugelassen, war die Atmosphäre bereits vor Spielbeginn brachial laut. Es wollten noch etliche weitere Fans den Zugang zum Stadion ermöglicht bekommen, jedoch war dies aufgrund der geltenden Corona-Regularien nicht möglich. Viele Fans haben den Stadiongang vermisst, und so war das Miteinander natürlich mehr als schön anzusehen. Immer wieder mit der durchgegebenen Ansage, dass der Abstand bitte eingehalten werden soll. Zugang erhielten nur Fans mit tagesaktuellem negativem Corona-Test oder den Nachweis der getätigten Impfungen.



Als das Spiel um 19 Uhr endlich angepfiffen wurde, drückte der BFC von Beginn an und setzte Energie Cottbus unter Druck. Diesem Druck konnte Cottbus in der 13. Minute nicht standhalten, und nach einem sehenswerten Angriff über die linke Seite stand Matthias Steinborn goldrichtig am zweiten Pfosten und bugsierte das Leder zum 1:0 in die Maschen. So laut hatte man das Sportforum lange nicht mehr erlebt. Herrlich! Phantastisch! Gänsehaut und feuchte Augen!


 
Der BFC drückte weiter und kam immer wieder mit tollen Stafetten über die Außenbahnen, konnte jedoch oftmals nur mit Fouls gestoppt werden. Energie-Kapitän Axel Borgmann holte sich zwischendurch die verdiente gelbe Karte ab. In der 25. Minute probierten es dann auch mal die Gäste aus der Lausitz. Der Versuch war jedoch nicht nennenswert.

Nach knapp einer halben Stunde kam der BFC wieder mit einem seiner schnellen Angriffe. Kurz vor dem einschussbereiten Beck konnte jedoch zur Ecke geklärt werden. Die folgende Ecke wurde perfekt einstudiert und abermals scheiterte Beck mit einem Flugkopfball nur Millimeter am Torerfolg. Ein munteres Spiel mit klaren Spielanteilen seitens des BFC. Dieses sollte vor der Pause fast noch belohnt werden. Nach einem starken Angriff scheiterte Steinborn um Haaresbreite mit einem fulminanten Volleyschuss, welcher nur knapp über die Latte ging. Cottbus wusste nicht wirklich etwas beizutragen, und so holte sich auch Max Kremer in der 39. Minute den gelben Karton ab. Als der Schiedsrichter zur Pause pfiff, wirkte es wie eine Art Befreiung für den FCE.



Die Ultras und Fraktion H durften nun kurzzeitig pausieren, hatten sie gerade 45 Minuten munter durchgesungen und das ganze Stadion mitgezogen. Die zweite Halbzeit begann entgegengesetzt der ersten, und so fand Cottbus plötzlich ins Spiel und erhöhte den Druck. In der 54. Minute konnte der BFC Dynamo dem Druck nicht standhalten und Cottbus erzielte den Ausgleich. Als Torschütze trug sich Erik Engelhardt ins Protokoll ein.

Weiterhin probierte Cottbus das Spiel zu drehen. Der BFC Dynamo fing sich jedoch wieder und kam durch Christian Beck wenigstens zu einem Torschuss nach einer Stunde. In der 61. Minute wurde es dann plötzlich hitzig, als Claus-Dieter Wollitz mit Matthias Steinborn aneinander geriet. Es flogen Bierbecher und amüsante Sprechchöre wurden vernommen. So muss Fußball sein. Ein bisschen Rivalität muss es ja geben!



Das Spiel nahm nun richtig an Fahrt auf, und beide Mannschaften lieferten sich einen schönen Schlagabtausch. Beide Teams erspielten sich Torchancen im Minutentakt. Dynamo in der 78. Minute, Cottbus in der 79. und 80. Minute. Aufregung dann eine Minute später, als Cottbus plötzlich über die Außen kam und die Chance fast vollendete. Jedoch verfehlte Erik Engelhardt nur knapp das Gehäuse. Außennetz. Durchatmen auf Seiten der Berliner.

Abermals kam der FC Energie in der 89. Minute zu einer kleinen Torchance, jedoch brachte auch diese nichts ein. Der BFC bäumte noch einmal die letzten Reserven auf, während Wollitz das Remis mit in die Lausitz nehmen wollte. Die Rechnung hatten die Cottbuser jedoch nicht mit dem eingewechselten Andor Bolyki gemacht. Quasi mit dem Abpfiff köpfte er den BFC Dynamo mit seinem Kopfball zum 2:1-Heimsieg.



Das Stadion glich nun einem Tollhaus. Es herrschte eine brachiale Lautstärke, als wenn 50.000 im Stadion waren. Fliegende Bierbecher, Fans, die sich kurzzeitig in den Armen lagen, etliche Fans auf den Zäunen. Mensch, wie lange haben wir das vermisst! Das erste Flutlichtspiel (die Lichter wurden zum Ende hin angeknipst) im heimischen Sportforum und gleich ein Sieg gegen einen der ärgsten Ligakonkurrenten. Wahnsinn! Einfach nur brachialer Wahnsinn!

Bericht: Andi „Kämpfer“ Utzki (in Zusammenarbeit mit Marco Bertram)

Fotos: Andi „Kämpfer“ Utzki, Marco Bertram (2014 Spiel)

> zur turus-Fotostrecke: BFC Dynamo

Hat Dir der Artikel gefallen? Wir freuen uns über Deinen Support:

Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Dann gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose, Gezapftes, Palette oder eine Kiste) via PayPal aus - Klicke in das Feld zur Auswahl (1 Euro, 2,50 Euro, 5 Euro, 9,90 Euro, 19,90 Euro):
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Dort kannst Du auch noch die Anzahl auswählen des Gerstensaftes, den Du uns gönnen möchtest. Danke für Deine Unterstützung


Spielergebnis:
2:1
Zuschauerzahl:
2.000

Ligen

Inhalt über Liga
Regionalliga
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

4 Bewertungen
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0(4)
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
Wieviele erkennbare Nazis waren da ?
K
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 1 8
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0

Was für ein Saisonstart! Gegen Lok und Cottbus. Wahnsinn.

T
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 5 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
O
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 3 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
GEIL

Absolut geile Scheisse heute!!!!!!

H
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 3 0