Paulshöhe erhalten! Mit Matte, Glatze und aller Kraft in Schwerin gegen den Abriss!

Paulshöhe erhalten! Mit Matte, Glatze und aller Kraft in Schwerin gegen den Abriss!

 
5.0 (2)
MB 29 Juni 2021

Schwerin - mon amour! Anders kann man das nicht ausdrücken! Am Meer ist es bekanntlich am schönsten, doch Schwerin legt mit einem Lächeln andere Karten auf den Porzellantisch. Der Blick aus der Vogelperspektive lässt es erahnen. Schweriner See, Ziegelsee, Medeweger See, Neumühler See, Ostorfer See, Fauler See … Läuft man vom Hauptbahnhof hinunter, so stößt man sogleich auf den Pfaffenteich. Geht dort der Blick nach rechts, erblickt man sogleich den Schweriner Dom St. Marien und St. Johannes. Nach dem Durchstreifen der alten Gassen erreicht man den Alten Garten und die Siegessäule und wird vom Schweriner Schloss angelächelt. Welch ein Anblick! Einfach zum Verlieben!

Und es wird noch besser! Weiter geht es durch den Schlossgarten zur Schleifmühle und von dort aus den Schleifmühlenweg hinunter bis zu einem der traditionsreichsten Sportstätten des Landes: Willkommen auf der Paulshöhe! Zur Geschichte dieser Sportstätte wurde in diesem Magazin in der Vergangenheit bereits einiges geschrieben, doch kann nicht oft genug betont werden, dass diese Sportanlage erhalten bleiben muss. Eingebettet zwischen Grundstücken, von denen aus man mitunter bequem das Fußballspiel verfolgen kann, liegt das Stadion, das seinesgleichen sucht. 

Nach einer langen Pause konnte am vergangenen Samstag endlich wieder vor Zuschauern gespielt werden - und diese kamen in Scharen zum Freundschaftsspiel SG Dynamo Schwerin vs. 1. FC Phönix Lübeck II. Dass rund 400 Zuschauer zu dieser Partie kamen, lag vor allem an drei Dingen: Die Fans hatten einfach Bock auf Fußball. Es musste noch auf den Aufstieg in die Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern angestoßen werden. Es sollte gezeigt werden, wie wichtig den Fußballfreunden in Schwerin die Paulshöhe ist. 

Eingeladen wurde ein Gegner, der sportlich auf Augenhöhe ist. Während die erste Mannschaft in der Regionalliga Nord spielt und es in der kommenden Saison wieder mit dem Stadtrivalen VfB Lübeck zu tun hat, lassen die zweiten Herren in der Verbandsliga Süd-Ost den Ball rollen. Vor dem Abbruch der Saison waren diese auf Rang drei zu finden. Wohl denn, ein passender Gegner! Und dass dieser Fußball spielen kann, wurde in der ersten Halbzeit unter Beweis gestellt. Bei prallem Sonnenschein hatte jedoch Dynamo Schwerin die erste gute Möglichkeit der Partie. Nach nur vier Minuten versuchte sich Christoph Hasselmann aus der Distanz, verfehlte allerdings das Tor knapp. 

Wenig später machten die Gäste, die mit drei Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkt wurden, ernst. In der 10. Minute schlenzte Ibrahim Sweiti den Ball oben ins Eck, 12 Minuten später konnte er zum 2:0 für die Lübecker nachlegen. Nach einer halben Stunde schob Ramazan Acer zum 3:0 für Phönix ein, noch vor der Pause erhöhten Ramazan Acer per Freistoß auf 4:0 und Felix Schmidt im Nachsetzen auf 5:0. Sicherlich hatte man sich das anders vorgestellt, doch ließ man sich nicht die Laune verderben. Nach acht Monaten Pause war die Freude einfach riesig, sich wieder auf der Paulshöhe treffen zu können.

Und na bitte! Im zweiten Spielabschnitt konnte die SG Dynamo Schwerin ein gehöriges Schippchen drauflegen. Der Mann an der Anzeigetafel bekam wieder mächtig zu tun, doch dieses Mal durften auf Heimseite die Zahlen eingeschoben werden. Nach einer Stunde machte Johannes Ernst nach guter Einzelleistung das 1:5 klar, acht Minuten später köpfte Johannes Ernst zum 2:5 ein, kurz vor Schluss brachte Evgeni Pataman einen Freistoß unter. Der Endstand von 3:5 wirkte nun gar nicht mehr so bitter. Während ein angereister Lübecker Vereinsverantwortlicher den großen Baum am Gartenzaun bestaunte, kam die Dynamo-Mannschaft zum Abklatschen zu den Fans. 

Teil II der Veranstaltung konnte eingeläutet werden. Es folgte der gemütliche Teil des Ganzen. Und ich sage Euch! Auf der Schweriner Paulshöhe kann man herrlich versacken! Nur gut, dass es inzwischen auch um 22 Uhr einen Zug nach Berlin gibt. Bei einem früheren Besuch hatte ich die Rückfahrt fast verpasst. Man quatscht, das Bier fließt, das Hauptthema ist meist das Gleiche. Der Kampf um den Erhalt der Paulshöhe. Seit Jahren bereits wird in Schwerin um dieses „Filetstück“ gerangelt. Erhalt. Abriss und Bebauung. Teilbebauung. Immer wieder wurden Vorschläge eingebracht, nicht immer wurde von den Befürwortern des Abrisses mit fairen Mitteln gekämpft. Keine Frage, das Grundstück zwischen Fauler See und Schweriner See ist eine Menge Geld wert - und da sieht so manch einer nur noch die Euronoten. 

Rund anderthalb Stunden nach Abpfiff wurden die noch anwesenden Zuschauer am Bierwagen auf der Wiese zusammengetrommelt, und es wurde ein großer Kreis gebildet. Kannste sagen, wat du willst. Wenngleich an diesem Tag die meisten schwarze T-Shirts trugen, wirkte das Ganze wie der BFC im Kleinformat. Ähnliche Gesichter, ähnliche Kurzhaarfrisuren, ähnliche Körpersprache. Jedoch wurde das laute „Dy, Dy, Dy, Dy, Dy …“ im feinsten Mecklenburger Dialekt angestimmt. Mit seiner Frisur völlig heraus stach der Ostseehopper, der sowohl bei Dynamo Wismar, als auch bei Dynamo Schwerin und Dynamo Eisenhüttenstadt aktiv ist. Also aktiv in Sachen Fotos, Gespräche suchen und auch mal Arme drücken. *Zwinkersmilie* Seine Mike-Werner-Gedächtnis-Frisur sorgte am Samstag für reichlich Gesprächsstoff, mit der nötigen Übersicht führte er mich mit dem einen oder anderen zusammen, zudem sorgte er dafür, dass am späteren Abend der letzte Zug nicht verpasst wurde.

Egal, mit wem man sich vor Ort unterhielt - ganz gleich, ob Dynamo-Fan oder Hansa-Fan aus Schwerin -, jedem lag das Thema Erhalt der Paulshöhe auf dem Herzen. Je tiefer die Sonne stand, desto melancholischer wurden die Blicke. Was könne man noch tun? Weitere Berichte? Eine weitere große Fandemo? Das wird sich zeigen. Inzwischen gibt es zwei Initiativen / FB-Seiten, die sich für den Erhalt der Paulshöhe stark machen und über jede Unterstützung freuen. Zum einen gibt es die Initiative „Paulshöhe erhalten“, hinzu kam in jüngerer Vergangenheit die Initiative „Kulturstadion Paulshöhe“. 

Online gestellt wurde zudem eine detaillierte Umfrage, bei der sowohl Schweriner als auch Nicht-Schweriner teilnehmen können. Die Zwischenstände sind jederzeit abrufbar, die Auswertung erfolgt in den nächsten Wochen rechtzeitig vor der abschließenden Entscheidung des Schweriner Hauptauschusses zum B-Plan Wohnpark Paulshöhe - Beschlussvorlage 00566/2020.

Man kann als Fußballfreund einfach nur hoffen, dass diese Sportstätte möglichst lange erhalten bleibt. Ein möglicher Kompromiss könnte letztendlich eine Teilbebauung sein, bei der die geplante Schule die Sportanlage mit nutzen darf.

Und der Ostseehopper mit seiner langen Matte? Dieser führte meinen Kumpel und mich gegen 21 Uhr langsam aber sicher auf grünen Schleichwegen gen Hauptbahnhof und setzte uns in den letzten Zug nach Berlin. Schwerin - ich komme wieder! Schwerin - mon amour! Paulshöhe erhalten!

Fotos: Marco Bertram

> zur Umfrage bezüglich der Paulshöhe Schwerin

> zur turus-Fotostrecke: SG Dynamo Schwerin

Hat Dir der Artikel gefallen? Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Wenn Du magst gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose oder Gezapftes) via PayPal aus - Klicke in das Feld zur Auswahl (1 Euro, 2,50 Euro oder 5 Euro):
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Danke

Spielergebnis:
3:5
Zuschauerzahl:
400

Ligen

Inhalt über Liga
Testspiel
Stadionname:
  • Paulshöhe
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

2 Bewertungen
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0(2)
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 1 0
Kommentar & Artikelbewertung:
 
5.0
G
Beitrag melden Comments (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 2 0