Kein Witz, dafür flapsig: Fußballverband Niederrhein versetzt Essener 7. Liga Teams ins Bergische Land

Kein Witz, dafür flapsig: Fußballverband Niederrhein versetzt Essener 7. Liga Teams ins Bergische Land

 
5.0 (4)
KH 30 Juli 2020

Fragt man Fans oder schaut in die Fanforen: Auf den jeweiligen Fußball-Landesverband ist kaum einer gut zu sprechen. Zuviel Eigenartigkeiten und komische meist nicht nachvollziehbare Entscheidungen prägen das Geschehen. Dazu wird bei Kritik an bestimmten Entscheidungen die von Vereinen oder Fans kundgetan werden, der jeweilige Verband schnell dünnhäutig und reagiert nicht immer freundlich und kommunikativ.

Wie kürzlich angeblich bei einer Telefonkonferenz des Westdeutschen Fußballverband (WDFV) geschehen: Vertreter des Verbandes wähnten sich im Glauben alleine im virtuellen Raum der Konferenz zu sein und "lästerten" über das Engagement des Klubs Rot-Weiss Essen für eine Fortsetzung der Saison. Dumm nur dass Vertreter des Klubs schon in der Telefonkonferenz waren. Ein paar Ligen tiefer ganz andere Probleme, bzw eine finanziell folgenschwere Entscheidung des Fußballverbands Niederrhein: Die Bezirksligisten Adler Union Frintrop und SC Frintrop dürfen in der kommenden Saison weit reisen, denn der zuständige Fußballverband Niederrhein (FVN) hat die schon einige Zeit in der siebten Liga spielenden Klubs einfach mal aus einer Bezirksliga mit räumlich nahen Klubs (vorher Staffel 6 jetzt 8) in eine Liga mit fast nur Klubs aus dem Bergischen Land (Staffel 3) verfrachtet. Anfahrtswege von bis zu 60 statt fünf bis zehn Kilometer sollen nun den Ligaalltag bestimmen. Wohlgemerkt wir reden hier von Amateuren und Freizeitsportlern.



Absurd und es scheint, als ob man beim Verband die Zuteilung gewürfelt hat oder nicht auf die Karte geschaut hat. So sieht es auch der Pressesprecher von Adler Union Frintrop. So schreibt er auf der Webseite des Klubs: „Leider wurden die Frintroper Bezirksligisten Adler-Union und der SC offensichtlich in Unkenntnis der geografischen Verhältnisse  der Bezirksligagruppe 3 zugeordnet, obwohl sie von  fast allen Essener Vereinen die längsten Reisewege  haben werden.“ Vorher spielten die Klubs aus dem Essener Stadtteil Frintrop (nah an Oberhausen, Bottrop und Mülheim gelegen) in der Bezirksliga 6 zusammen mit Klubs aus der Nachbarschaft und das seit Jahren. Nun wurde die Staffel um zwei Ligen erweitert und neu zugeteilt. Klubs aus der ehemaligen sechsten Staffel finden sich nun in andere Ligen wieder, aber zum größten Teil räumlich nah bei einander. Nur die beiden Frintroper Klubs hat es hart erwischt, denn sie müssen nun nach Wuppertal, Remscheid oder Mettmann reisen. Mit dem SC Werden-Heidhausen spielt nur ein weiterer Essener Klub auch in dieser Liga, dieser liegt aber im Süden der Stadt und damit räumlich nahe am Bergischen Land.



Warum die Klubs nicht in die Liga mit Essener Vereinen oder die Liga mit den Oberhausenern / Bottroper Vereinen einsortiert wurde bleibt ein Geheimnis des Verbandes. Eine Aufstockung wäre sicherlich nicht das Problem, hatte der Verband ja auch mit der eigenen Oberliga schon gemacht. Dazu ist die in Frage kommende Staffel acht mit 15 Teams noch recht klein. Auch eine Umschichtung wäre ja möglich. Aber Kritik verbittet sich der Verband. Einen Brief seitens der betroffenen Vereine kommentierte der Vorsitzende des Verbandsfußballauschusses in einem Interview mit der WAZ entsprechend flapsig: Demnach würde es in jedem Jahr Härtefälle geben und die Klubs sollten sich bewusst sein das sie nicht mehr in der Kreisliga spielten. Als Vergleich zog er die Kreisliga in einem anderen Bezirk heran wo Klubs aus dem ländlichen Raum auch Distanzen von 50 Kilometer zurücklegen müssten, dort könnten sich die Frintroper Klubs ja mal informieren.

Den ländlichen Raum wo na klar solche Entfernungen vielleicht üblich sind mit der Großstadt zu vergleichen noch dazu wo es Möglichkeiten hätte gegeben die Klubs fair einzusortieren ist natürlich großes Kino. Aber naja so zeigt sich halt der Verband auch ab und zu gegenüber aufkommender Kritik recht dünnhäutig und reagiert mit einem für ihn lockeren Spruch, auch wenn dieser scharf um die Ecke kommt. Ob man auf diesen kommunikativen Weg so die eh schon stark gebeutelte Basis (insbesondere in der Corona Krise) des Fußballsports in Deutschland motiviert?

Hat Dir der Artikel gefallen? Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Wenn Du magst gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose oder Gezapftes) via PayPal aus - Klicke in das Feld zur Auswahl (1 Euro, 2,50 Euro oder 5 Euro):
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Danke

Übrigens: Wir bieten mit turusPlus ab sofort eine besondere Supportmöglichkeit unseres Magazins (ab 1,25 Euro im Monat) an, bei der Du keine Werbung mehr auf turus.net siehst.mehr Infos

Ligen

Inhalt über Liga
Bezirksliga
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

4 Bewertungen

Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0  (4)
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0

Kann man sich nicht ausdenken. In der Staffel 8 (gab es nicht vorher nur 6 Staffeln und dann passiert sowas?) spielt doch SV Adler Osterfeld, das sind 5 Kilometer vom SC Frintrop und jetzt dürfen die zum VfB Marathon Remscheid in 60 Kilometer Entfernung. Gibt es echt nicht.

G
War diese Bewertung hilfreich für Sie? 1 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0

Tatsächlich ein Witz. In der Staffel 7 wo die beiden Frintroper Klubs spielen könnten spielen auch der Heisinger SV und SG Kupferdreh-Byfang. Die haben es ja eindeutig näher an Velbert und Wuppertal als die Frintroper. Ich glaube das ist ein Fehler des Verbandes nur will er das nicht eingestehen.

G
War diese Bewertung hilfreich für Sie? 1 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0

Das ist ja wirklich absurd. Warum macht man sowas?

G
War diese Bewertung hilfreich für Sie? 1 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
War diese Bewertung hilfreich für Sie? 1 0