Geht´s noch? Land NRW bürgt angeblich mit 40 Millionen für Schalke 04

Geht´s noch? Land NRW bürgt angeblich mit 40 Millionen für Schalke 04

 
5.0 (7)
KH 30 Juni 2020

Noch ist scheinbar nichts fix, aber die Gerüchteküche und vor allem die Meinungen in allen möglichen Fan-Foren darüber brodeln. Laut übereinstimmenden Medienberichten (u.a. Handelsblatt, WAZ) will das Land Nordrhein-Westfalen dem angeschlagenen Fußball-Klub Schalke 04 erneut (nach 2019) unter die Arme greifen und für einen Not-Kredit in Höhe von 40 Millionen Euro bürgen. Laut Westpol (WDR) wurde dies schon vor längerer Zeit vereinbart. Schalke 04 will mit dem Kredit den laufenden Betrieb bis Ende des Jahres sichern. Im Falle dass der Klub den Kredit nicht bedienen kann springen das Land Nordrhein-Westfalen und die Banken ein.

Mit einer königsblauen Brille auf der Nase klingt das ja alles prima rund um das Berger Feld (Trainingsgelände mit altem Parkstadion und Arena) und klar jede Tradition verdient es erhalten zu bleiben und Schalke 04 gehört zur Ruhrgebietstradition genauso wie der BVB 09, der VfL Bochum oder der MSV Duisburg, RWO und RWE und viele andere Klubs im Land der 1000 Derbys. Aber manches hat halt auch leider seine Grenzen vor allem wenn man auf die bewegende Geschichte der letztgenannten Klubs schaut. Auch hier standen fehlende finanzielle Mittel meist im Fokus des Spielbetriebs und im Falle von Rot-Weiss Essen musste dann der Betrieb in unterklassigen Ligen weitergeführt werden. Die Duisburger haben indes Glück mit Stadt und Sponsoren sowie ebenfalls einer („kleinen“) Bürgschaft vom Land NRW und dürfen aktuell weiterspielen.



Irgendwie alles abstrus: Da kämpfen Unternehmen und Künstler um das Überleben in der aktuellen Corona Krise. Mitarbeiter werden in Kurzarbeit geschickt und Fußballklubs versuchen ihre Fans zu motivieren sie in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Da wird jeder Penny für das eigene Überleben zusammengekratzt und dann flattert diese Meldung über die millionenschwere Bürgschaft herein. Natürlich ist Schalke 04 nicht der erste Verein der Unterstützung aus der Politik erhält. Auch andere prominente Klubs hingen schon mal an der Brust ihres Bundeslandes oder der Stadt. Ob der FC Hansa Rostock, der 1. FC Kaiserslautern oder auch Alemannia Aachen hier und da wurde sich mal für ein paar Milliönchen verbürgt. Manchmal wurde die Bürgschaft in Anspruch genommen, manchmal eben nicht. Manchmal wurde die Bürgschaft vom Fußballverband akzeptiert und manchmal eben nicht (RWE).



Klar eine Million Euro ist eine Menge Geld und nicht kleinzureden, aber eine Bürgschaft für 40 Millionen Euro, die dann im Fall der Fälle der Steuerzahler berappen muss ist doch ein wenig zu viel des Guten. Hand auf das königsblaue Herz: Kommt gerade gar nicht gut für den selbsternannten Arbeiterklub, bei dem der Aufsichtsratsvorsitzende des eigenen Klubs ein fettes Festgeldkonto, dank seiner florierenden Fleischfabrik, hat und wo seine Arbeiter unter schwierigen Bedingungen auf Niedriglohnbasis die Messer wetzen müssen. Sehen auch die Schalke Fans so. Ein kurzer Blick ins königsblaue Fanforum „Schalker Block 5“ gibt ein Stimmungsbild, bei dem die Mehrheit es absolut nicht in Ordnung finden würde, wenn sich das Gerücht bewahrheitet: Von „Fällt einem nichts mehr zu ein. Es ist so erbärmlich!“ über „Das kann nicht deren Ernst sein??“ bis hin zu „Man schämt sich nur noch.“ lauten die noch freundlichen Kommentare.



Egal ob es nun eine Bürgschaft gibt oder nicht (NRW-Ministerpräsident Laschet äußerte sich in einer Pressekonferenz nicht direkt dazu), stellt sich die Frage warum Schalke 04 dermaßen in finanzielle Schieflage geraten ist, dass der Klub beim Land NRW betteln muss und seine treuen Fans mit einer Härtefallregelung in Bezug auf die Rückerstattung der Ticketpreise nötigt (letztere wurde nach Protesten wieder zurückgezogen). Noch vor genau zwölf Monaten feierte sich der Klub dafür, dass das eigene Fußballstadion nun abbezahlt sei. 191 Millionen Euro wurden in 20 Jahren abbezahlt. Respekt konnte man dazu nur sagen. Läuft ja richtig in Gelsenkirchen, dachte man. Dazu wurde das Trainingszentrum (Berger Feld) ausgebaut und unter anderem das alte Parkstadion für Spiele der zweiten Mannschaft (und der U19 und U17) reaktiviert und fit gemacht. Die offizielle Eröffnung sollte mit einem Testspiel gegen Zenit St. Petersburg im März stattfinden, wurde aber wegen der Corona-Pandemie verschoben.



Und nun steht der Traditionsklub vor dem Aus? Kann doch eigentlich gar nicht sein, vor allem mit so einer riesigen Fanbasis! Klar sportlich lief es nicht so in dieser Saison, aber sollte der Steuerzahler mit so einen weiteren fetten Betrag die kickenden Millionäre unterstützen, die es sportlich nicht geschafft haben? Schalke 04 hat ja schon eine Bürgschaft vom Land für Kredite (laut WDR müsste das Land 38,5 Millionen Euro berappen) und nun schon wieder alles für den Klub oder alles für die Wählerstimmen? Ein klares "Nein". Das Geld wäre in Schulen und Kitas sinnvoller angelegt.

> zur Schalke 04 Fotostrecke

Hat Dir der Artikel gefallen? Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Wenn Du magst gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose oder Gezapftes) via PayPal aus - Klicke in das Feld zur Auswahl (1 Euro, 2,50 Euro oder 5 Euro):
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Danke

Übrigens: Wir bieten mit turusPlus ab sofort eine besondere Supportmöglichkeit unseres Magazins (ab 1,25 Euro im Monat) an, bei der Du keine Werbung mehr auf turus.net siehst.mehr Infos
Inhalt über Klub(s):

Ligen

Inhalt über Liga
1. Bundesliga
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

7 Bewertungen

 
(7)
4 Sterne
 
(0)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(0)
1 Stern
 
(0)
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0  (7)
View most helpful
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
War diese Bewertung hilfreich für Sie? 1 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
War diese Bewertung hilfreich für Sie? 2 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
War diese Bewertung hilfreich für Sie? 3 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
E
War diese Bewertung hilfreich für Sie? 2 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0

Als Schalker kann man sich wirklich nur noch schämen.

G
War diese Bewertung hilfreich für Sie? 1 1
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0

Bürgschaft, ja ist ja in Ordnung. Aber 40 Millionen. Das ist krass. So Vereine wie Wattenscheid gehen den Bach runter aber da wird dann Kohle reingepumpt.

G
War diese Bewertung hilfreich für Sie? 1 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
War diese Bewertung hilfreich für Sie? 1 0