24

Bomber auf Orange! Feuchtfröhliche Retrotour des Thonberger SC 1931

 
5.0 (2)
MB 10 Januar 2020

„Ob Mädels oder Frauen - wir können auf euch bauen!!!“, so lautet das Motto der „Bergvagabunden“. Und da dem so ist, werden nicht selten auch die Frauen des Thonberger SC 1931 aktiv unterstützt. Dass es dabei auch mal ein bisschen rauchen und funzeln darf, liegt auf der Hand. Zuletzt ließen die Jungs der „Bergvagabunden“ im November 2019 bei einem Freundschaftsspiel beim SV Piskowitz ihren Emotionen freien Lauf. Taschenweise wurde die Pyro rangeschleppt, mitunter im Schlüpper wurde mit der Fackel in der Hand über den Rasen geflitzt. Unter dem bunten Schein der abgeschossenen Raketen konnte der Thonberger SC 1931 auf dem Sportplatz Piskowitz for 35 Fußballfreunden mit 6:2 gewinnen.

Kurz vor Jahreswechsel stand die Weihnachtsfeier der ersten Mannschaft des Thonberger SC 1931 an der Tagesordnung, und dass diese nicht 0815 sein sollte, kann man sich vorstellen. Statt Plätzchen futtern unter dem Weihnachtsbaum sollte es eine Retrotour zu einem Hallenturnier in Ralbitz sein. Dort liefen die Frauen des Thonberger SC 1931 beim Freundschaftsturnier der sorbischen Auswahl auf. 

Wo sich dieses Rabatz, äh Ralbitz befindet? Zwischen Schmerlitz, Lasse und Eutrich. Grober gesagt: Nordöstlich von Kamenz sowie nordwestlich von Bautzen. Jetzt müsste es klick machen. Auch wenn das obersorbische 300-Seelen-Dorf Ralbitz nur 20 Minuten entfernt liegt, wollte man gemeinsam anreisen. Und zwar mit einem Bus, der im Vorfeld organisiert wurde. Das Motto der Sause: Voll 90er Jahre Retro. Und was das „voll“ betrifft, so wurde der Bus gut beladen mit Trinkbarem.

Dreh die Bomber auf Orange! Her mit dem alten Nylon-Trainingsanzug! Holt die Kutte aus dem Schrank! Und dann nichts wie los! Vor Ort in Ralbitz wurde das Frauenteam lautstark unterstützt. Aufgrund des Pegels blieb es jedoch bei echten Klassikern wie „Marmor, Stein und Eisen bricht…“ und „TSC allez!“. Passend zur Mottofahrt halt. 

Nach dem Turnier nahm das Ganze noch mehr Fahrt auf. Hoch die Tassen und auf nach Kamenz auf den dortigen Markt. Als Polonäse ging es durch die Straße und einen örtlichen Drogeriemarkt, im Anschluss wurde die Lokalität aufgesucht, in der die eigentliche Weihnachtsfeier im gemütlichen Rahmen stattfinden sollte. Wohl denn, lassen wir einfach die Fotos für sich sprechen:

Fotos: Los Misenas


Hat Dir der Artikel gefallen? Magst Du unsere Arbeit ein wenig unterstützen? Wenn Du magst gib uns doch ein virtuelles Bier (Dose oder Gezapftes) via PayPal aus:
* Nachdem Du einen Betrag gewählt hast, wirst Du zu PayPal geleitet, wo die Zahlung abgewickelt wird. Wenn Du uns unterstützen möchtest aber kein PayPal hast, schreibe uns einfach redaktion/turus/.net.
Danke

Inhalt über Klub(s):

Ligen

Inhalt über Liga
Kreisliga
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

2 Bewertungen

Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0  (2)
Haben Sie schon ein Konto?
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
War diese Bewertung hilfreich für Sie? 1 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
War diese Bewertung hilfreich für Sie? 4 0