IMG_0210

Polonia Berlin vs. S.D. Croatia Berlin II: Bigos, Pyro, acht Tore und gute Laune

 
5.0 (6)
R 04 November 2019
Inhalt bewerten

Es war angerichtet. Es gab so ziemlich alles, was das Herz begehrte. Auf brennenden Holzscheiten köchelte der polnische Krauteintopf (Bigos), gleich daneben wurde ein heißes Getränk mit Honigschnaps ausgeschenkt. Und das für einen schlappen Euro. Selbstverständlich gab es auch die Klassiker: Kiełbasa Śląska vom Grill und polnisches Flaschenbier. Für die Freunde vom Balkan wurden zudem Steaks gebraten. Die Jüngsten konnten indes auf Limo und Waffeln zurückgreifen. Ein Polonia-Spieler bediente zudem wieder (wie zuletzt beim Pokalspiel gegen TeBe) das Mischpult, welches vor allem nach Abpfiff zum Einsatz kam. Das Positive vorweg: Nachdem es am frühen Morgen noch kräftig geregnet hatte, blieb es ab Mittag trocken. Das Traurige auch gleich vorweg: Leider musste die erste Mannschaft von S.D. Croatia Berlin auswärts parallel ihr Spiel austragen, so dass nicht so viele Croatia-Freunde wie erhofft den Weg zum Kreisligaspiel fanden. Ein voller Erfolg wurde das Ganze gestern trotzdem in jedem Fall. Es war ein Kommen und Gehen, und somit darf davon ausgegangen werden, dass rund 150 Zuschauer den Weg zur Sportanlage in der Ollenhauerstraße fanden.

Beworben wurde die gestrige Partie der Kreisliga A im Vorfeld als „Slavic Style!“. Für den FC Polonia Berlin, der erst 2012 ins Leben gerufen wurde und seitdem den Durchmarsch von der untersten Freizeitliga in die Kreisliga A schaffte, war das Spiel gegen die zweite Auswahl von S.D. Croatia Berlin ein ganz besonderes Spiel. Gezeigt werden sollte unter anderen, wie gut die beiden Nationen in Berlin integriert sind. Dass es zwischen Polen und Kroaten kulturelle Ähnlichkeiten gibt, kam den Ganzen natürlich sehr entgegen. Vor Ort im „Polonia-Park“ waren auch der polnische Botschafter, ein Kamerateam von TVP Polonia, ein Mitarbeiter der kroatischen Botschaft sowie lokale Politiker aus dem Bezirk Reinickendorf.

Ganz klar, nach dem Landespokalspiel gegen Tennis Borussia Berlin im November 2018 war dies das zweite große Highlight in der Vereinsgeschichte. Bei aller Freundschaft, letztendlich ging es selbstverständlich auf dem Kunstrasen auch um Punkte. Und diese waren äußerst wichtig, um nach oben hin den Anschluss zu halten. Da die Staffel 2 der Kreisliga A extrem ausgeglichen ist, ist man nach einem kurzen Durchhänger mit einer kleinen Erfolgsserie wieder ganz oben mit von der Partie. 

Nachdem am vergangenen Wochenende sämtliche Berliner Amateurspiele unterhalb der NOFV-Oberliga aufgrund des Schiedsrichterstreiks abgesagt werden mussten, ging es nun für den FC Polonia Berlin darum, die recht deutliche Schlappe bei SF Johannisthal II in Vergessenheit geraten zu lassen. Und ja, die Partie begann aus Sicht des Gastgebers recht passabel. Bereits in der achten Minute brachte Michael Wolynski den FC Polonia mit 1:0 in Front. Die Mannschaft von S.D. Croatia Berlin II zeigte indes, dass sie nicht ohne Grund im oberen Tabellendrittel zu finden ist. Nur drei Minuten nach der Führung des Gastgebers konnte Nenad Dukic zum 1:1 ausgleichen. In der 21. Minute war es schließlich Jacek-Franciszek Jerszynski, der das 2:1 für Polonia klarmachen konnte. Pavo Barac glich in der 35. Minute wiederum aus, direkt vor dem Pausentee erhöhte Dominik Cyryl Drabik auf 3:2.

Ran an den Bierstand! Zu trinken gab es neben klassischem polnischen Bier eine Sorte mit Honiggeschmack, und auch der Zitronenlikör machte die Runde. Wer auch noch das eingangs erwähnte heiße Getränk probierte, musste aufpassen, nicht allzu schnell angetrunken zu werden. Dem Support taten die gereichten Getränke gut, und auch die Gäste, die nur einmal zum Anschnuppern vorbeigeschaut hatten, fühlten sich sichtlich wohl. Erfreut zeigten sich diese auch vom Spiel, da es durchaus passable Spielzüge und Tore zu sehen gab. 

Direkt nach der Pause sorgte Nenad Dukic mit seinem zweiten Treffer des Tages für den Ausgleich zum 3:3. Nachdem die Gäste in der 53. Minute einen Platzverweis verschmerzen mussten, legte der FC Polonia Berlin noch einmal ein Schippchen drauf. Und siehe da, Konrad Cudny und Michal Adrian Wosch sorgten in der 68. und 71. Minute für einen Doppelschlag. Am Ende konnte der FC Polonia die faire Partie mit 5:3 gewinnen, und nach dem Abpfiff konnte die Party starten. Gebildet wurde der klassische Kreis, dann kam eine Portion Pyro zum Einsatz. 

Nachdem es zu Beginn ein Mannschaftsfoto gemeinsam mit dem kroatischen Team gab, folgte nun ein Erinnerungsfoto vor der weiß-roten Beflaggung. Wie der Rest des späten Nachmittags verlief, kann man sich gewiss vorstellen. Damit sich auch die Gäste vom Balkan richtig wohl fühlten, wurden die passenden Lieder abgespielt, die textsicher mitgesungen wurden. Noch ein Bier, noch einen Zitronenschnaps - dann aber nichts wie nach Hause!

Alles dufte, alles Friede, Freude, Eierkuchen? Nicht ganz! Wie später mitgeteilt wurde, gab es Schwierigkeiten mit den Toiletten. Während man als Mann mal eben in die Büsche schwuppste, hatten es die Frauen gar nicht so einfach, ein stilles Örtchen auf der Sportanlage aufsuchen zu dürfen. Diesbezüglich scheint es noch Klärungsbedarf mit dem Sportamt zu geben…

Bericht: Marco Bertram

Fotos: Marco Bertram

> zur turus-Fotostrecke: FC Polonia Berlin

Spielergebnis:
5:3
Zuschauerzahl:
150
Gästefans
50

Ligen

Inhalt über Liga
Kreisliga
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Kommentare und Bewertungen:

6 Bewertungen

 
(6)
4 Sterne
 
(0)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(0)
1 Stern
 
(0)
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0  (6)
Zeige die hilfreichsten
Kommentare und Bewertungen können als Gast ohne Registrierung abgegeben werden. Wenn Du aber einen Account bei turus.net hast (z.B. für unser Forum) dann logge Dich doch ein:
Ratings
Kommentar & Artikelbewertung:
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
A
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 1 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 1 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 1 1
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
A
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 4 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 4 0
Kommentar & Artikelbewertung: 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 4 0