Der 1. FC Union Berlin hat einen Zwillingsverein - und zwar in Binz auf Rügen

MB Updated

Wie gelangt man als Berliner auf die Webseite des 1. FC Binz? Gute Frage! Auf der Suche nach dem Verein Rotes Banner Trinwillershagen führte der Weg auf die Seite des SV Rot-Weiß Trinwillershagen. Und was fällt unten gleich ins Auge? Am nächsten Spieltag treten die 1. Herren des SV Rot-Weiß gegen den 1. FC Binz an. So weit so gut, doch was ist das für ein kurioses Vereinslogo? Nicht wahr, oder?! Man kann auch sagen: Das ist ein Brüller, ein echter Knaller!

Werbung:

Wie gelangt man als Berliner auf die Webseite des 1. FC Binz? Gute Frage! Auf der Suche nach dem Verein Rotes Banner Trinwillershagen führte der Weg auf die Seite des SV Rot-Weiß Trinwillershagen. Und was fällt unten gleich ins Auge? Am nächsten Spieltag treten die 1. Herren des SV Rot-Weiß gegen den 1. FC Binz an. So weit so gut, doch was ist das für ein kurioses Vereinslogo? Nicht wahr, oder?! Man kann auch sagen: Das ist ein Brüller, ein echter Knaller!

Union BerlinBis jetzt hatte ich immer gedacht, das markante Vereinslogo des 1. FC Union Berlin sei einmalig. In der Mitte dieser gelbe Ball mit dem schwarzen Berliner Bären drin. Dazu dieser rote kursive Schriftzug. Dieses extrem langgezogene F. Gelb umrandet. Und das Union in Großbuchstaben. Man kann das Logo mögen oder nicht. Fakt ist, es hat einen extremen Wiedererkennungswert. Und es schien einmalig. So vermutete ich. Bis heute.

Der 1. FC Binz hat im Prinzip das gleiche Vereinslogo. Exakt die gleiche Form. Vorn das kursive „1.F“. Das „C“ wurde in der mittleren Kugel integriert, in der auch ein klassischer Fußball zu sehen ist. Hinten dran als Schwanz das kursive „Binz“ in Großbuchstaben. Genauso umrandet wie beim Logo der Eisernen. Einziger Unterschied: Die Farben. Der 1. FC Binz hat schwarz und gelb als Vereinsfarben. 1.FCU und 1.FCB als eineiige Zwillinge. Berlin und Binz als Geschwister.

Auf einer Facebook-Seite des Rivalen BFC Dynamo amüsiert man sich bereits über Unions kleinen Zwillingsbruder auf der Ostseeinsel. „Was ist denn da los? Da fehlt wohl eindeutig die eigene Kreativität?“, fragte ein User.
Nun jedoch erst einmal geschaut, was es mit dem 1. FC Binz auf sich hat. Erst neulich schaffte der 1. FC Binz eine Pokalsensation. Gegen den FC Pommern Greifswald gab es ein 6:5 im Elfmeterkrimi. Und auch in der Landesliga Nord (Mecklenburg-Vorpommern) gelang ein furioser Auftakt. Fünf Siege und ein Remis – das ist die klasse Ausbeute. Dazu muss auch noch gesagt werden, dass der 1. FC Binz gerade aufgestiegen ist. Ein Fußballverein auf dem Weg nach ganz oben?! Die neue Macht im Norden? Hey, Rostocker! Macht euch schon mal warm!

In der zurückliegenden Spielzeit kickte der 1. FC Binz noch in der Landesklasse III. Mit einem stolzen Vorsprung von 16 Punkten wurden die Binzer Meister. Zum Abschied in der achten Liga gab es noch ein Rügen-Derby gegen Empor Sassnitz. Was für eine Saison! Ungeschlagen. 22 Siege, vier Remis. Ein Torverhältnis von 107:20! Geht man noch weiter zurück, sieht man, dass die Inselkicker in der Saison 2008/09 noch weiter unten in der Bezirksklasse Nord 1 gespielt haben. Als Tabellenführer ging es dann am Ende der Saison ein Etage höher. Nach einem Jahr Zwischenstation dann wie bereits erwähnt der Aufstieg in die Landesliga. Geht das so weiter, steht in der kommenden Saison die Verbandsliga auf dem Programm.

altWissen die in Berlin-Köpenick eigentlich, dass sie im hohen Norden ein Geschwisterchen haben? Es wird höchste Zeit, dass sich die beiden endlich mal treffen. Ein Vorschlag: In der Saison 2013/14 könnte es in der Oberliga soweit sein. Das Duell 1. FC Union Berlin II gegen den 1. FC Binz würde dann möglicherweise an der Tagesordnung stehen.

Es gibt ein Problemchen. Eigentlich sollte oben im Artikel das Logo des 1. FC Binz eingebunden werden, doch beim Durchforsten der Webseite stößt man auf den Punkt „Copyright“. Zu finden unter der Rubrik „Allgemeine Infos“: „Das Layout der Homepage, die verwendeten Grafiken und Bilder, die Sammlung sowie einzelne Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der fotomechanischen Wiedergabe, der Vervielfältigung und der Verbreitung mittels besonderer Verfahren (zum Beispiel Datenverarbeitung, Datenträger und Datennetze) auch teilweise, behält sich 1.FC-Binz e.V. vor.“

Das Logo ist eine Grafik. Möglichen Ärger geht man lieber aus dem Wege. Der 1. FC Binz hat Großes vor. Wer auf „Sponsoren“ klickt, bekommt die ganzen Unterstützer zu sehen. Resorts, Ferienparks, Hotels, Immobilienfirmen. Das schnuppert nach einer goldenen Zukunft. Und nach Macht. 
Im Landespokal steht nun erst einmal die Partie gegen den Verbandsligisten MSV Pampow an. Vorsicht! Die Pampower befinden sich derzeit in recht guter Form. Bei der SG Dynamo Schwerin gab es 2:1, gegen Anklam ein 5:0 und in Waren ein 4:2. Zuletzt spielte Pampow zweimal 1:1. Gegen Bützow und in Greifswald.

Zurück zum Logo des 1. FC Binz. Die Seite vereinswappen.de gibt eine erste Auskunft. Der Verein wurde im Jahr 2000 ins Leben gerufen. Die Wappenbewertung sagt: 3,6 Sterne von möglichen fünf. Aber okay, es wurden auch erst fünf Stimmen abgegeben. Logisch ist man nun neugierig, was beim Geschwisterkind 1. FC Union Berlin steht. 106 Stimmen. Die Wertung fast identisch: 3,47 Sterne. Wer es wissen möchte, das Logo des BFC Dynamo erhielt bis jetzt 2,63 Sterne, das Logo von Hertha BSC 3,46 Sterne und das von Tennis Borussia Berlin 3,3 Sterne.

Ein letzter Blick auf die Vereinswebseite des 1. FC Binz. Wie heißt eigentlich die Spielstätte? Alte Försterei? Oder Zum Forsthaus? Die Antwort: Stadion der Einheit Binz. Die Recherche ergab: Dort spielte zu DDR-Zeiten die ASG Vorwärts Binz. Jenes Vereinslogo hatte damals – wie sollte es auch anders sein – eine gewisse Ähnlichkeit mit dem runden Logo des ASK Vorwärts Berlin...

> zu den turus-Fotostrecken: Nordostfußball und vieles mehr

> zur offiziellen Webseite des 1. FC Binz

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare