Details zum Škoda Velothon Berlin 2011

MB
altZum Profiradrennen ProRace Berlin 2011 (Kategorie 1.1) im Rahmen des Škoda Velothon Berlin am 22. Mai liegen erste vorläufige Team-Meldungen vor. Neben dem zu den weltbesten Sprintern zählenden Rostocker André Greipel stechen dabei insbesondere die beiden Jungprofis Marcel Kittel und John Degenkolb heraus. Kittel sorgte vor Kurzem bei der Rundfahrt Vier Tage von Dünkirchen mit vier Tagessiegen für Aufsehen. Degenkolb, der bereits seit dem Frühjahr mit konstant guten Leistungen überzeugt, krönte diese jüngst mit dem Sieg beim Frankfurter Traditionsrennen. Mit Heinrich Haussler, Eric Baumann, Roger Kluge, Robert Wagner, André Schulze, Marcus Burghardt und Steffen Radochla stehen weitere sprintstarke Deutsche auf der Liste potentieller Siegfahrer.

Auch von internationaler Seite ist das Profirennen unter anderen mit Namen wie Martin Mortensen, Stuart O`Grady oder Stijn Devolder stark besetzt. Nicht zuletzt werden Lokalmatadore wie Robert Bartko, Björn Schröder oder Paul Voss am 22. Mai ihren Heimvorteil zu nutzen versuchen.
Auf die mit je sechs Fahrern antretenden 23 Teams wartet ein weitgehend flacher, 182,2 Kilometer langer Kurs.
Der Start erfolgt um 12.40h vor dem Brandenburger Tor. Der Kurs verläuft nahezu identisch zur 120km-Jedermann-Strecke. In südwestlicher Richtung führt die Route nach Sputendorf, Nuthetal, Gröben, Siethen und Ludwigsfelde. Über Birkenhain und Marienfelde geht es zurück in die Berliner City. Nach der ersten Zieldurchdurchfahrt geht es über die Ebertstraße auf die Tiergartenstraße, dann weiter über die Budapester- und Hardenbergstraße zum Ernst-Reuter-Platz. Dort geht es auf die Straße des 17. Juni, die längste Zielgrade der Welt. Nach der ersten Zielpassage gegen 15.15 Uhr auf der Straße des 17. Juni stehen acht Zielrunden von 8,2 Kilometern Länge an. Der Zieleinlauf wird ab 16.45 Uhr erwartet.

altZum Jedermannrennen ist mittlerweile die Marke von 11.000 Anmeldungen überschritten. Derzeit läuft die Online-Nachmeldephase bis einschließlich Montag, den 16. Mai. Nachmeldungen sind zudem ab Donnerstag, 19. Mai von 10.30 bis 19.30 Uhr im Akkreditierungsbereich, Straße des 17. Juni / Ecke Ebertstraße, möglich.
Mit wahlweise zwei Distanzen (60 km und 120 km) spricht der Škoda Velothon Berlin sowohl Einsteiger als auch ambitionierte Hobbyfahrer an. Auf den eigens für die Teilnehmer gesperrten Straßen führt die Strecke vorbei an wichtigen Sehenswürdigkeiten Berlins, wie Brandenburger Tor, Potsdamer Platz, Schloss Charlottenburg, Flughafenpark Tempelhof, Oberbaumbrücke, East Side Gallery, Schloss Bellevue und Siegessäule, sowie auf der Langdistanz durch den Süden Berlins und das dort angrenzende Land Brandenburg. Der Start erfolgt auf dem Pariser Platz, unmittelbar vor dem Brandenburger Tor. Das Ziel befindet sich auf der Straße des 17. Juni.
Die Gebühr für die 60-km-Strecke beträgt 59,90 Euro zuzüglich 10,10 Euro Nachmeldegebühr, für die 120-km-Strecke muss fünf Euro mehr bezahlt werden.

> zur turus-Fotostrecke: Training mit Erik Zabel & Co. für jedermann

> zur Seite: www.skoda-velothon-berlin.de

Video vom Training auf dem Tempelhofer Feld:

{youtube}zXlsQ2hg5Ck{/youtube}
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare