Showdown in Holland: Ajax Amsterdam empfängt Twente Enschede

MB

Knackiger geht es wohl nicht! Am letzten Spieltag der niederländischen Eredivisie trifft am kommenden Sonntag der 29-malige niederländische Meister Ajax Amsterdam auf den amtierenden Meister FC Twente Enschede. Mit einem Sieg gegen Enschede würde der Rekordmeister die Sache rund machen und seinen 30. Meistertitel feiern. Die Fans sind hungrig, denn das letzte Mal wurde die Meisterschaft im Jahre 2004 gewonnen. Erfolge gab es seitdem für Ajax nur im Pokal zu feiern. 2006, 2007 und 2010 konnte der KNVB Beker geholt werden.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Knackiger geht es wohl nicht! Am letzten Spieltag der niederländischen Eredivisie trifft am kommenden Sonntag der 29-malige niederländische Meister Ajax Amsterdam auf den amtierenden Meister FC Twente Enschede. Mit einem Sieg gegen Enschede würde der Rekordmeister die Sache rund machen und seinen 30. Meistertitel feiern. Die Fans sind hungrig, denn das letzte Mal wurde die Meisterschaft im Jahre 2004 gewonnen. Erfolge gab es seitdem für Ajax nur im Pokal zu feiern. 2006, 2007 und 2010 konnte der KNVB Beker geholt werden.

In der laufenden Saison wurde es jedoch nichts mit dem niederländischen Pokal, am vergangenen Sonntag gab es für Ajax Amsterdam eine Niederlage im Finale in Rotterdam zu verschmerzen. Denkbar knapp musste sich Ajax mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben. Der Gegner: Der FC Twente Enschede. Ajax hatte bereits mit 2:0 geführt, doch dann kam Twente zurück ins Spiel, den Siegtreffer erzielte Marc Janko in der 117. Spielminute!
So schnell sieht man sich wieder – exakt eine Woche später ein echtes Endspiel um die Meisterschaft. In Lauerstellung dabei der PSV Eindhoven, der zwar nicht mehr Meister werden kann, jedoch Platz 2 anpeilt. Eindhoven, das in den zurückliegenden elf Jahren sieben Meistertitel holen konnte, möchte unbedingt Vizemeister werden. Sollte Enschede, das ein Remis genügt, wieder Meister werden, ist die Vormacht der großen Klubs Ajax, PSV und Feyenoord wohl endgültig gebrochen. Nachdem 2009 AZ Alkmaar und 2010 der FC Twente niederländischer Meister wurden, wäre es im Fall eines erneuten Titel für Twente bereits das dritte Jahr in Folge, in dem die ganz großen Platzhirsche leer ausgehen.

Im Hinspiel konnte Ajax bei Twente ein 2:2 erkämpfen. Ajax konnte vor 24.000 Zuschauern im Grolsch Veste jeweils die Führung der Hausherren postwendend egalisieren. In der Saison zuvor konnten beide Teams jeweils ihre Heimspiele gewinnen. Ajax mit 3:0, Twente mit 1:0. In der Spielzeit 2008/09 behielt Ajax zweimal die Oberhand. 2:0 und 1:0 lauteten die Resultate. Den höchsten Sieg gegen Twente konnte Ajax am 34. Spieltag der Saison 1978/79 feiern, mit 8:1 fegten die Amsterdamer die Jungs aus Enschede vom Platz. Mit dem gleichen Ergebnis gewann Ajax dann noch einmal in der Saison 1985/86, dieses Mal sogar auswärts. Solch hohe Siege konnte Enschede gegen Ajax nie feiern, doch immerhin spielen beide Klubs mittlerweile auf Augenhöhe – und nicht nur das, in Meisterschaft und Pokal hatte Enschede zuletzt die Nase vorn. Man darf gespannt sein, ob Twentes Erfolgsgeschichte am kommenden Sonntag fortgesetzt wird. Die Damen haben es bereits vorgemacht: „FC Twente Vrouwen Kampioen van Nederland!“

> zur turus-Fotostrecke: Fußball in den Niederlanden

Aus dem turus-Video-Archiv: Vitesse Arnheim - Feyenoord Rotterdam:

{youtube}WX9JjGkIBXA{/youtube}

Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare