Spielerwechsel über Nacht: Petit und Podolski wechseln die Rheinseite

MB
Im Meisterschaftskampf setzt der TSV Bayer 04 Leverkusen alles auf eine Karte und verpflichtete in einer Hauruck-Aktion über Nacht zwei Spieler des 1. FC Köln. Bereits längere Zeit war der Werksclub an den beiden Stars der Kölner dran - nun ist es perfekt. Petit und Lukas Podolski wechseln die Rheinseite und spielen ab nun für Bayer 04. Möglich war der Deal nur unter Zustimmung des DFB. Die Ablösesummen betragen 6,5 Millionen Euro für Petit und 13 Millionen für Podolski. Beide Spieler erhoffen sich nach dem Wechsel bessere WM-Chancen.
 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Meisterschaftskampf setzt der TSV Bayer 04 Leverkusen alles auf eine Karte und verpflichtete in einer Hauruck-Aktion über Nacht zwei Spieler des 1. FC Köln. Bereits längere Zeit war der Werksclub an den beiden Stars der Kölner dran - nun ist es perfekt. Petit und Lukas Podolski wechseln die Rheinseite und spielen ab nun für Bayer 04. Möglich war der Deal nur unter Zustimmung des DFB. Die Ablösesummen betragen 6,5 Millionen Euro für Petit und 13 Millionen für Podolski. Beide Spieler erhoffen sich nach dem Wechsel bessere WM-Chancen.

FC

Bei Bayer 04 saß die Schmach nach der 0:2-Heimniederlage gegen den FC Schalke 04 tief. Nächtelang wurde auf der Geschäftsstelle beraten. Die Mannschaft sollte noch einmal verstärkt werden, um im Meisterschaftsrennen doch noch ein Wörtchen mitreden zu können. Jetzt oder nie, hieß es letztendlich und die Geldschatulle wurde geöffnet. Bei den Fans des 1. FC Köln sitzt der Stachel tief. Bereits zwei Stunden nach Bekanntgabe des Transfers belagerten aufgebrachte Ultras die Geschäftsstelle des 1. FC Köln. Dass ausgerechnet der Kölner Jung Podolski die Rheinseite wechselt und sich ab nun das Werkstrikot überstreift, bringt die Kölner Volksseele zum überkochen. Da hilft auch kein "Et kütt wie et kütt..."

In Köln tobt der Mob, in Leverkusen feixen die Fans. Spontan pilgerten hunderte Fußballfreunde zum Trainingsgelände, um Petit und Podolski begrüßen zu können. Berührungsängste gibt es keine. Weshalb auch? "Der Bernd Schuster ist doch auch schon mal zu uns gewechselt!", erklärt ein Bayer-Fan. "Und nicht zu vergessen der Christoph Daum...", erklärt ein anderer. "Ein Wechsel der Rheinseite ist längst kein Tabu mehr.", berichtet ein Mitarbeiter der Geschäftsstelle.
 
In Sachen Meisterschaft möchte der Werksclub jetzt richtig angreifen. Am Samstag läuft die Bayer-Elf bei Eintracht Frankfurt auf, darauf die Woche kommt es zum Spitzenspiel. Zu Gast in der BayArena ist dann der FC Bayern München.

Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

In diesem Beitrag gibt es noch keine Bewertungen.
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare