German Bowl 2022: Schwäbisch Hall Unicorns gewinnen gegen die Potsdam Royals in Frankfurt

German Bowl 2022: Schwäbisch Hall Unicorns gewinnen gegen die Potsdam Royals in Frankfurt

 
5.0 (1)

Das noch „relativ“ junge Team der Potsdam Royals hat in den vergangenen Jahren eine imposante Geschichte im deutschen Football hingelegt. Im Jahr 2005 gegründet, spielten die Brandenburger 2018 zum ersten Mal in der höchsten deutschen Football Liga (GFL), durften als Neuling aber auch in der European Football League mitmischen und gewannen überraschend die 32. Ausgabe des Wettbewerbs im Finale gegen die Milano Seamen nachdem man sich in der Gruppenphase gegen die Calanda Broncos aus der Schweiz und die Brussels Tigers aus Belgien durchsetzen konnte. 2019 gewannen die Royals auch den Eurobowl, der in nur einem Spiel gegen die Amsterdam Crusaders ausgetragen wurde. Eine Erfolgsgeschichte, die ihre Basis im Stadion am Luftschiffhafen Potsdam hat und die nun gestern Abend fortgesetzt werden sollte.



Der Gegner im Endspiel um den deutschen Football Thron: Die Schwäbisch Hall Unicorns, die bereits viermal den deutschen Meistertitel nach Baden-Württemberg holen konnten. 1983 gegründet begann der sportliche Aufstieg des Klubs in den 2000er Jahren. Meist bestimmte der Klub die Südstaffel und zog regelmäßig ins Endspiel ein. Insgesamt zehn Mal (2011, 2012, 2014–2019, 2021, 2022) trat man in den Kampf um den deutschen Meistertitel. Heimat des Klubs ist das „Auenwiesenstadion“ in Schwäbisch Hall. Der Name „Einhorn“ soll eine Abwandlung der nahe Schwäbisch Hall gelegenen Erhebung „Einkorn“ sein. Glück und viel sportliches Geschick hat ihnen das Fabelwesen jedenfalls gebracht, so auch gestern:





Die Schwäbisch Hall Unicorns konnten mit einem 44:27 Sieg gegen die Potsdam Royals ihren fünften Meisterschaftstitel gewinnen. Dabei starteten vor allem die Potsdam Royals furios und konnten früh mit 13:7 in Führung gehen. Kurz danach drehten aber die Unicorns gekonnt die Partie mit ihrem Quarterback Reilly Hennessey (Nummer 11) und zogen zum Ende des dritten Viertels mit 30:13 davon. Die Potsdamer gaben aber nicht auf und konnten auf 30:20 verkürzen. Am Ende brachten die Haller aber das Ergebnis souverän über die Zeit und konnten noch den einen oder anderen Touchdown drauf legen.

Große Freude über den fünften Meistertitel bei den Baden-Württembergern. Aber auch die Potsdam Royals können stolz auf die Vizemeisterschaft nach einer starken Saison sein. Es war sicherlich die beste Spielzeit der noch jungen Vereinsgeschichte. In den kommenden Jahren wird man sicherlich noch viel von den Brandenburgern sehen, hören und lesen.

Alle Fotos: Bildagentur frontalvision.com (Fotograf vor Ort: Marcel Rotzoll)
> Mehr Fotos vom Spiel in Originalgröße zum direkten Download (Klick)

Benutzer-Bewertungen

1 Bewertung
Bewertung / Kommentar für den Artikel
 
5.0(1)
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Bewertung / Kommentar für den Artikel
 
5.0
G
Beitrag melden Kommentare (0) | War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0