Galopprennen in Corona Zeiten: Blick auf den Renntag Hoppegarten

Galopprennen in Corona Zeiten: Blick auf den Renntag Hoppegarten

 
5.0 (2)
KH

Am Sonntag den 19. Juli veranstaltete die Rennbahn Hoppegarten ihren dritten Renntag der laufenden Saison. Elf Rennen standen auf dem Plan und auch Zuschauer waren dabei. Unter strengen Auflagen versteht sich. Während in anderen Bundesländern sich auf den Sportarealen keine bis maximal 300 Zuschauer tummeln dürfen, waren es im brandenburgischen Hoppegarten rund 1.000 Personen (750 zahlende Zuschauer sowie 250 Besitzer, Offizielle und Mitarbeiter), die ihren Lieblingssport frönen durften. Irgendwie ein Stück außergewöhnliche Reitsportgeschichte in dieser Zeit. 

Insgesamt standen auf der Galopprennbahn Hoppegarten elf Leistungsprüfungen auf dem Plan darunter der  Hoppegartener Steherpreis (ein Listenrennen über 2.800 Meter mit einem Preisgeld von 12.500 Euro). Das Highlight des Renntages entschied der französische Jockey Lukas Delozier für sich. Ein Sieg mit Ansage: Denn der vierjährige Schimmelhengst Quian aus dem Stall Hornoldendorf galt als Mitfavorit (mit einer Siegquote von 3:1) neben Andrasch Starke auf Ida Alata vom Gestüt Hof Iserneichen (übrigens die letzte Siegerin des Hoppegartener Rennjahres 2019). Mit zweieinhalb Längen Vorsprung entschieden aber Quian und Lukas Delozier das Rennen für sich. Der dritte Platz ging an Bauyrzhan Murzabayev auf „All for Rome“ (Gestüt Höny-Hof).



Bei den insgesamt elf Rennen an diesem Renntag gab es nach Angaben der Rennbahn (www.hoppegarten.com) sechs lokale Sieger. Die Trainer Jan Korpas (mit Killerbiene und Blue Dream) sowie Roland Dzubasz (mit Valanca und Tansania) waren je zweimal erfolgreich. Eva Fabianova (mit Fascinating Lips) und Friederike Schloms (mit Gina’s Flight) feierten je einen Sieg. Unter dem Motto Handball trifft Galoppsport feierte Bob Hanning (Manager des Handballklubs Füchse Berlin) sein Galoppsportdebüt als Mitbesitzer: Er schickte den dreijährigen Vollblut-Wallach, benannt nach Handball Nationalspieler Paul Drux, ins Rennen und belegte direkt den vierten Platz.



Der nächste Renntag soll am 9. August 2020 stattfinden, wenn es nach dem Rennbahngeschäftsführer Michael Wrulich geht, gerne wieder mit 1.000 Personen. Die Planungen dazu laufen nach Angaben der Rennbahn Hoppegarten. 

Fotos: Arne Mill

> Alle Fotos vom Rennen im direkten Download bei unserer Bildagentur frontalvision.com

Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

2 Bewertungen
Bewertung / Kommentar für den Artikel
 
5.0(2)
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Bewertung / Kommentar für den Artikel
 
5.0
G
War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0
Bewertung / Kommentar für den Artikel
 
5.0
G
War diese Bewertung hilfreich für dich? 0 0