union

Wahl der Berliner Sportler des Jahres: Union Berlin der große Sieger

 
5.0 (2)
BM

Bereits seit 1979 und somit nun schon zum 41. Mal wurde die traditionelle Wahl der Berliner Sportler in den Kategorien Frauen, Männer, Trainer/Manager und Mannschaft des Jahres durchgeführt und gut vertreten bei den vorab Nominierten war in diesem Jahr auch der Radsport mit insgesamt drei aussichtsreichen Kandidaten. Darunter die Silbermedaillengewinnerin bei den Europameisterschaften  im BMX-Freestyle Lara Lessmann vom Mellowpark Berlin, die mit guten 12,77% der Stimmen hinter der Para-Schwimmerin Elena Krawzow (15,87%), Weltrekordhalterin und Weltmeisterin über 100 m Brust, und der Leichtathletin Lisa Marie Kwayie (13,51%) einen nicht unbedingt erwarteten dritten Platz belegte.

Sogar zwei Kandidaten aus dem Radsport standen bei den Männern im Fokus, die unter den zehn Nominierten schließlich die Plätze 6 und 8 belegten. Für den besonders in der ersten Hälfte des Jahres sehr erfolgreichen Maximilian Schachmann entschieden sich 8,34% der Wähler, während Theo Reinhardt als Weltmeister im Madison 7,10% der Stimmen auf sich vereinigen konnte. Allen voran gewann zum bereits dritten Mal nach 2010 und 2017 der sympathische Wasserspringer und zweimalige Europameister Patrick Hausding mit 17,40% die Wahl vor dem Zweier-Kajak Weltmeister Jacob Schopf (15,18%) und dem Para-Leichtathlet Ali Lacin, der Bronze bei der Weltmeisterschaft über 200 m gewann und 12,20% der Stimmen verbuchte.

Der ganz große Sieger der Wahl war aber nach 2001 der 1.FC Union, der in der  Mannschaftswertung mit sagenhaften 35,27% (Rekordergebnis) vor den BR Volleys (13,69%) und ALBA Berlin (9,41%) mehr als eindeutig die Nase vorn hatte. Der Aufstieg der Eisernen in die 1. Bundesliga fand damit eine weitere Anerkennung und unterstreicht die Beliebtheit dieses einzigartigen Vereins, der dazu noch aktuell unbekümmert und äußerst fokussiert daherkommt und derzeit dem großen Stadtrivalen Hertha BSC den Rang streitig macht. Der Schweizer Trainer der Eisernen, Urs Fischer, hat mit ebenfalls großartigen 35,12% der Stimmen in der Gunst der Wähler eindeutig die Wahl zum Trainer/Manager gewonnen und dabei Cedric Enard von den BR Volleys (12,32%) sowie Hagen Stamm, dem Präsidenten von den Wasserfreunden Spandau 04 (9,77%) auf die weiteren Podiumsplätze verwiesen.  

Weitere Auszeichnungen gab es für die Juniorsportler des Jahres Lukas Mann (Eisschnelllauf), Amory Olivia Andrich (Ringen), Nico Naujock (Segeln) und Karim Rida (Turnen), während Mustapha El Ouartassy den Manfred von Richthofen-Solidaritätspreis erhielt für seinen großartigen Lauf beim Berlin-Marathon, wo er nicht nur schnellster Berliner wurde, sondern auch schneller als alle anderen Deutschen war. Der Preis der Spielbank Berlin in Höhe von 5.000 Euro traf dabei den Richtigen, der 2017 als Flüchtling aus Marokko über Spanien nach Deutschland kam und hier seine sportliche Heimat gefunden hat. Es war überhaupt erst sein zweiter Marathon, den er nach 2:14,02 Stunden als 26. beendet hatte. Eine weitere Ehrung mit dem Sonderpreis der Sportmetropole Berlin ging an die Verantwortlichen der Finals Berlin 2019, die Anfang August mit zehn deutschen Meisterschaften für ein Multievent des Sports gesorgt hatten.

Geehrt wurden die Gewinner und Platzierten einmal mehr bei der Champions-Gala im Hotel Estrel Berlin, das wieder einmal einen würdigen Rahmen für die 2.000 Gäste bot. Die Veranstaltung lief unter dem Motto „Olympia Tokio 2020“ und wurde von Silke Beickert und Matthias Killing moderiert, bevor die Gäste bis weit nach Mitternacht das Tanzbein schwingen konnten.

Bericht: Bernd Mülle  

Fotos: Felix, Arne Mill, Marco Bertram

Artikel weiterempfehlen / teilen:

Benutzer-Bewertungen

2 Bewertungen
Bewertung / Kommentar für den Artikel
 
5.0(2)
Hast du schon ein Konto?
Ratings
Bewertung / Kommentar für den Artikel
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Bewertung / Kommentar für den Artikel
 
5.0
G
War diese Bewertung hilfreich für dich? 1 0
Bewertung / Kommentar für den Artikel
 
5.0
C
War diese Bewertung hilfreich für dich? 2 0