Die Peene in Vorpommern – von der Quelle zu ihrer Mündung

M 07 Mai 2018
 
5.0 (3)
Inhalt bewerten
Die Peene in Vorpommern – von der Quelle zu ihrer Mündung

Es ist erstaunlich, dass sogar Einheimische kaum eine Bindung zu dem Fluss hat, der im Land ein grünes Herz und Arbeitsplätze symbolisiert. Wir möchten euch auf eine Reise auf dem Peene-Fluss mitnehmen, um nicht nur den Einheimischen, sondern auch polnischen Gästen den Fluss etwas näher zu bringen. Die Peene wird auch aufgrund ihrer geringen Fließgeschwindigkeit Amazonas des Nordens genannt. Für Touristen, die Ausflüge mit Booten lieben ist die Peene perfekt. Leider bietet sie noch nicht so viele Möglichkeiten für Wanderungen.

Neukalen

Mit der Peene, die im Kummerower See entspringt, verbinde ich die Bootshäuser bei Neukalen. Der Anblick dieser sich im Wasser spiegelnder Häuschen bei untergehender Sonne ist einfach traumhaft. Neukalen ist eine kleine Stadt mit 1500 Einwohnern und diese Bootshäuser sind ihr Wahrzeichen. Wir fahren weiter. Bei Demmin trifft sie auf ein grausames Kapitel in der deutschen Geschichte. Hier treffen sich am Fuße des Hauses Demmin unsere Peene und die Tollense. Hier ereignete sich der größte Selbstmord in der deutschen Geschichte. Aus dem Osten nahte die sowjetische Armee. Die Demminer und die vielen Flüchtlinge sahen als letzten Ausweg den Tod im kalten Wasser.

wolgast

Von 500 Toten wissen wir heute die Namen. Langsam fließt nun die Peene auf Anklam zu. Das Grün am Ufer scheint undurchdringbar zu sein. Nicht nur aus diesem Grund hat die Peene ihren Beinamen bekommen, denn der Fluss fließt ganz gemächlich. Vielleicht so ruhig wie das Leben im Kloster bei Stolpe. Das können nur die Mönche wissen, die hier wohnten. Heute gibt es hier nur noch eine kleine Ruine. Früher gab es noch eine Fähre. Jetzt muss man einen großen Umweg fahren, wenn man in die Stadt Gützkow möchte.

Fähre

Wenn die Peene sprechen könnte, könnte sie viele Geschichten erzählen – gute und schreckliche. Mystisch, geheimnisvoll, etwas gruselig wirken die Moore, die wir nun sehen. Das Moor der Peene ist das größte Niedermoor-Gebiet West-Europas. Jetzt wird aus dem Fluss ein Strom. Wir befinden uns jetzt in der Nähe des Achterwassers. Früher gab es eine direkte Verbindung von Swinemünde bis Anklam.

peene

Der letzte Zeuge ist die Brücke bei Karnin. Für die Entwicklung der Region und die Vernetzung mit Polen wäre eine Anbindung an die Eisenbahnlinie Stralsund-Berlin wichtig. Wolgast mit seiner Brücke und der beliebte Bade-Ort Peenemünde sind die letzten Stationen, bis die Peene in den Greifswalder Bodden mündet.

Peene

Rzeka Peene - od źródła do ujścia

To niesamowite, że nawet mieszkańcy mają niewielkie przywiązanie do rzeki, co symbolizuje zieloną żyłę w kraju i możliwość pracy. Chcielibyśmy zabrać Cię w podróż po rzece Peene, aby pokazać rzekę nie tylko mieszkańcom, ale także do polskim gościom. Wiele osób porównuje rzekę z Amazonką, więc to Amazonka Północy. Prędkość przepływu jest bardzo niska. Dla turystów, którzy uwielbiają wycieczki statkiem, Peene jest idealna.

Peene

Niestety jeszcze brakuje szlaków turystycznych. Kiedy myślę o rzece Peene, widzę hangary na łodzie w Neukalen. Widok tych odbijających się w wodzie domków na tle zachodzącego słońca jest cudowny. W mieście Neukalen mieszka ok. 1.500 mieszkańców, a stanice wodne to symbol tego miasta. Następnie przepływa przez miasto Demmin. Samobójstwo Demmina to brutalny i trudny rozdział historii niemieckiej. Tutaj spotykają się u podnóża domu Demmin nasza Peene i rzeka Tollense. Od wschodu przyszli radzieccy żołnierze.

Demmin

Demminiarze i wielu uchodźców wskoczyli do zimnej rzeki. Znamy dziś nazwiska 500 zmarłych. Powoli Peene płynie do miasta Anklam. Na brzegu mamy gęsty, zielony las. Nieprzenikniona. Nie tylko z tego powodu Peene ma swój przydomek, ponieważ rzeka płynie bardzo spokojnie. Może tak spokojnie, jak życie w klasztorze w Stolpe. Tylko mnisi, którzy tu mieszkali, mogą o tym wiedzieć. Dzisiaj jest tu tylko mała ruina. Był kiedyś też prom. Dziś niestey musisz prowadzić długi objazd, jeśli chcesz pojechać do miasta Gützkow.

Peene

Gdyby Peene mogła mówić, mogłaby opowiedzieć wiele historii - dobrych i strasznych. Mistycznie, tajemniczo, nieco przerażająco tak wyglądają bagna, które teraz widzimy. Nazywają się „Peene-Moor”. To największy obszar mokradł w Europie Zachodniej. Teraz rzeka staje się rzeką. Jesteśmy teraz blisko Achterwassera. Kiedyś tu było połączenie ze Świnoujścia do miasta Anklam. Ostatnim świadkiem jest most w Karninie. Dla rozwoju regionu i współpracy z Polską ważne będzie połączenie z linią kolejową Stralsund-Berlin. Wolgast z mostem oraz Peenemünde to ostatnie „stacje” przed ujściem do zatoka Greifswalder Bodden.

Peene

Fotos: Michael

> Impressionen von der Ostseeküste

Reisenews:
Reisebericht
Reiseart
Aktivreise
Reiseziel
Deutschland
Reiseregion
Mecklenburg-Vorpommern
Artikel weiterempfehlen / teilen:

Karte

Start/Ziel tauschen

Kommentare und Bewertungen:

3 Bewertungen

Artikel bewerten 
 
5.0  (3)
Kommentare und Bewertungen können als Gast ohne Registrierung abgegeben werden. Wenn Du aber einen Account bei turus.net hast (z.B. für unser Forum) dann logge Dich doch ein:
Ratings
Artikel bewerten
Datenschutz
Durch das Anhaken der folgenden Checkbox und des Buttons "Absenden" erlaube ich turus.net die Speicherung meiner oben eingegeben Daten:
Um eine Übersicht über die Kommentare / Bewertungen zu erhalten und Missbrauch zu vermeiden wird auf turus.net der Inhalt der Felder "Name", "Titel" "Kommentartext" (alles keine Pflichtfelder / also nur wenn angegeben), die Bewertung sowie Deine IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars gespeichert. Du kannst die Speicherung Deines Kommentars jederzeit widerrufen. Schreibe uns einfach eine E-Mail: "kommentar / at / turus.net". Mehr Informationen welche personenbezogenen Daten gespeichert werden, findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ich stimme der Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu:
Kommentare
Artikel bewerten 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 2 0
Artikel bewerten 
 
5.0
B
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 2 0
Artikel bewerten 
 
5.0
G
Wie bewertest Du diesen Kommentar? 3 0